Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
109
Gäste online
1.080
Besucher gesamt
1.189

Statistik des Forums

Themen
30.360
Beiträge
399.257
Mitglieder
47.724

Wir planen im Jahr 2022 zu bauen; die Planung beginnt

4,80 Stern(e) 4 Votes
Anscheinend ist das auch eine Geschmacksfrage mit den Steckdosen.

Wir haben Freunde, die sind Elektriker.
Die haben sich an allen Stellen gleich 3 oder 4 Steckdosen hingesetzt, weil es ja, wenn man es selber macht, fast nicht mehr kostet als 1 Steckdose.
Das mag praktisch sein, aber wir fanden, dass es richtig furchtbar ausschaut. Alles zugepflastert mit Steckdosen...

Bei uns hat jede Steckdose 80 Euro gekostet und wir waren entsprechend sparsam.
Beim Fernseher hängt jetzt eine 4-fach Steckerleiste versteckt im Tv-Schrank dran und das ist sogar besser, weil man so leichter einstecken kann als hinterm Schrank. Und die 240€ geb ich doch lieber anders aus :).
Aber wir haben auch wenig technische Geräte, das spielt sicher auch eine Rolle.
Sehen wir genauso. Das haben wir dann nochmal zusätzlich beauftragt:

Elektro:

  • keine Steckdosen unter Schalter
  • Schlafzimmer: 1x zusätzliche Doppelsteckdose
  • Kinderzimmer: 1x zusätzliche Doppelsteckdose
  • Flur: 1x zusätzliche Deckenbrennstelle, dafür keine Wandbrennstelle. Zwei Lichtschalter im Flur.
  • Wohnzimmer: 1x zusätzliche Deckenbrennstelle (über dem Esstisch) mit extra Schaltmöglichkeit
  • Bad: 6x Deckenspots
  • WC: 3x Deckenspots
  • Ladekabel Elektroauto
Sollte reichen.
 
Warum keine Steckdosen unterm Schalter?
Davon hätte ich im Nachhinein lieber mehr, weil wir die zum Staubsaugen nutzen. Dann muss man sich nicht bücken. Auch Bohrmaschine, Babyphone oder sonstiges kurzfristiges Zeug stecken wir immer da ein. Also da hätten wir wirklich lieber mehr und man wird ja auch nicht jünger...

Und was ich noch nicht verstehe. WC mit 2 Doppelsteckdosen? Ist das eigentlich ein Gästebad? Also wir hatten da auch in unserem alten Haus nur eine und selbst die eine wurde NIE benutzt. Für ein Gästebad fände ich es auch noch zuviel.

Insgesamt haben wir von der Anzahl nur ein paar Steckdosen mehr als ihr plant, aber wir haben deutlich mehr Plätze mit Steckdosen.
Also z.B. haben wir 10 Steckdosen im Wohn/Esszimmer, aber an 9 verschiedenen Stellen (8 Einzel- und eine Doppel) Es ist also bei uns sicher an jeder denkbaren Stelle eine Steckdose in der Nähe. Der Fall "zu wenig Steckdosen" kann also mit Mehrfachsteckern auch ohne Kabelsalat eigentlich nicht so leicht auftreten.

Schalter haben wir deutlich mehr als ihr, aber das hängt natürlich vom Grundriss ab.
Zum Beispiel im Gang unten haben wir 4 Schalter und keiner ist wirklich verzichtbar.

Insgesamt hatten wir im Vertrag stehen, was jede zusätzliche Steckdose kostet und konnten dann im Rohbaustadium nochmal flexibel schauen, wo Steckdosen hinsollen. Da kann man es sich dann schon besser vorstellen als nur auf dem Papier.
 
lass dir die Aufpreise für zusätzliche Steckdosen, Schalter, Auslässe etc. geben und plane im Rohbau,
deine Hände gehen alleine auf die Stelle, auf die ein Schalter muss.
Und plane mit den Funktionen und Lichtstimmungen
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Warum keine Steckdosen unterm Schalter?
Davon hätte ich im Nachhinein lieber mehr, weil wir die zum Staubsaugen nutzen. Dann muss man sich nicht bücken. Auch Bohrmaschine, Babyphone oder sonstiges kurzfristiges Zeug stecken wir immer da ein. Also da hätten wir wirklich lieber mehr und man wird ja auch nicht jünger...

Und was ich noch nicht verstehe. WC mit 2 Doppelsteckdosen? Ist das eigentlich ein Gästebad? Also wir hatten da auch in unserem alten Haus nur eine und selbst die eine wurde NIE benutzt. Für ein Gästebad fände ich es auch noch zuviel.

Insgesamt haben wir von der Anzahl nur ein paar Steckdosen mehr als ihr plant, aber wir haben deutlich mehr Plätze mit Steckdosen.
Also z.B. haben wir 10 Steckdosen im Wohn/Esszimmer, aber an 9 verschiedenen Stellen (8 Einzel- und eine Doppel) Es ist also bei uns sicher an jeder denkbaren Stelle eine Steckdose in der Nähe. Der Fall "zu wenig Steckdosen" kann also mit Mehrfachsteckern auch ohne Kabelsalat eigentlich nicht so leicht auftreten.

Schalter haben wir deutlich mehr als ihr, aber das hängt natürlich vom Grundriss ab.
Zum Beispiel im Gang unten haben wir 4 Schalter und keiner ist wirklich verzichtbar.

Insgesamt hatten wir im Vertrag stehen, was jede zusätzliche Steckdose kostet und konnten dann im Rohbaustadium nochmal flexibel schauen, wo Steckdosen hinsollen. Da kann man es sich dann schon besser vorstellen als nur auf dem Papier.
Weil wir es jetzt auch nicht haben und auch nicht vermissen. Als Staubsauger gibt es einen Roboter und ein akkubetriebenen Staubsauger. Babyphone wird nicht mehr gebraucht und Bohrmaschine läuft per Akku.

Wird aber bestimmt nicht die letzte Änderung sein.
 
Das Argument mit den Steckdosen leuchtet ein.
Aber Schalter würde ich da eher 4-5 brauchen.

Was ich nicht verstehe:
Warum gibt es keine Tür zwischen Flur und Küche?
Ihr müsst ja alle Einkäufe weit schleppen.

Und habt ihr die Schiebetüren im Angebot mit drin?
Ansonsten ordentlichen Aufpreis einrechnen. Hätten wir auch gern gehabt, aber das war uns dann doch zu teuer :-(
 
Oben