Umstieg von Gas auf Solar / Photovoltaik mit / ohne Wärmepumpe

4,90 Stern(e) 8 Votes
Zuletzt aktualisiert 02.02.2023
Sie befinden sich auf der Seite 2 der Diskussion zum Thema: Umstieg von Gas auf Solar / Photovoltaik mit / ohne Wärmepumpe
>> Zum 1. Beitrag <<

i_b_n_a_n

i_b_n_a_n

...
Speicher lohnt sich so ab ca. 60 Cent Strompreis. Hängt also arg von deiner Glaskugel ab, ob Du das machen willst. Mit Wärmepumpe würde ich erst dann einen Speicher hinzuziehen, wenn Du auf über 20 kWp kommst. Ist die Photovoltaik kleiner, lässt die Wärmepumpe sonst nämlich nichts mehr für den Speicher übrig. Ein E-Auto verschlechtert die Speicherbilanz nochmals, da er dann von Oktober bis Februar quasi gar keine kWh mehr sieht...

Förderung über Kredit (KfW) fällt mir keine ein. Aber von der Bafa gibt es bei Heizungstausch Wärmepumpe gegen Gas 35-40% inkl. allem.
Meine eigene Rechnung fällt da (entgegen meiner früheren Meinung) etwas freundlicher in Richtung 40-45 Cent aus. Aber man sollte vielleicht nicht alles nur aus kaufmännischer Sicht betrachten?

Zudem: Habe eine Solewasserwärmepumpe, ein BEV (mit nur 35.5KWh Batterie) und eine nur 6.5KWp kleine Photovoltaik Anlage. Mache zur Zeit gute 40KWh täglich. Nur 15-17KWh davon gehen ins Haus (inkl. Wärmepumpe und Haushaltsstrom). Im Sommer wird es wohl weniger werden. Den Rest bekomme aktuell ich einfach nicht im BEV "vertankt" und "ärgere" mich über jede eingespeiste KWh. Ich rede übrigens von einer Doppelhaushälfte mit 2WE und gesamt ca. 130m² Wohnfläche.

Aber natürlich hängt es auch davon ab wo tagsüber das Auto steht (zu Hause, Firma?) und wie optmiert man die Wärmepumpe (wann springt die an, Speicher "heisser machen" bei Sonne). Wann laufen GS, WM und Trockner usw. Ich sehe viel Potential in der Optimierung, mehr Spielraum hat man mit einer Batterie. Unsere kostet je KWh ca. 600€ (RCT). Also alles sehr abhängig von individuellen Rahmenbedinungen ...

Ich hoffe übrigens auch das bald bidirektionales Laden politisch gewollt und damit erlaubt sein wird. Wenn dann endlich in 3 Jahren das Münchener Startup mit dem Sion soweit ist ... perfekt.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

free2abc

Danke für eure Antworten. Ich versuche darauf einzugehen

Solarthermie lohnt sich nie.
Warum nicht?

Ratet ihr deshalb immer von Photovoltaik + Wärmepumpe?

Ich hoffe die Fußbodenheizung ist auf 30 Grad ausgelegt, weil saniert ist ja schon
Ja, ist auf 30 Grad ausgelegt.

Doppelhaushälfte, Sanierung 2014 klingt nach recht überschaubarem Heizenergiebedarf. Wie viel Gas brauchst Du denn im Jahr?
Mit der Zahl kann man ganz grob die Wärmepumpe-Leistung abschätzen.
Unser Doppelhaushälfte ist 161qm groß, 2 Erw + 2 Kinder. 2 Büros voll genutzt + Server läuft 18/7
Stromverbrauch: 4600 kWh
Gasverbrauch: 28000 kWh

E-Auto haben wir aktuell nicht, aber es sollte zukünftig schon die Möglichkeit geben, von zu Hause aus zu laden.
Dachneigung: 33°, Süd-Ausrichtung
 
D

Deliverer

Unsere kostet je KWh ca. 600€ (RCT).
Dann stimmt die Rechnung mit den 45 Cent. Die meisten Akkus werden aber für um die 1000,- €/kWh gekauft.
Allerdings schaffst Du mit der kleinen Photovoltaik wahrscheinlich nicht genug Zyklen, um am Ende im Plus zu landen. So 200 mal leer-voll-leer sollte es schon werden, wenn man innerhalb von 15 Jahren die Kosten raushaben will.
 
WilderSueden

WilderSueden

Solarthermie und Photovoltaik bringen im Winter eher wenig. Kurze Tage, niedrige Sonne, oft fieses graues Wetter. Sind einfach nicht die Bedingungen für Energie aus der Sonne.
Im Sommer sieht das anders aus aber das Problem mit Solarthermie sind die Überschüsse. Im Sommer könntest du ein komplettes Schwimmbad damit beheizen, brauchst aber nur ein paar Liter zum Duschen. Der Rest hockt nutzlos in der Leitung. Photovoltaik Überschüsse kannst du immerhin noch einspeisen und bekommst ein bisschen was dafür
 
D

Deliverer

Weil sie entweder gar nicht läuft, wenn man sie braucht, oder volle Pulle, wenn man sie nicht braucht. Und dafür, dass sie nur einen wirklich kleinen Teil zur Heizkostenreduktion beitragen kann (5-15%) ist sie zu teuer UND nimmt den Premiumplatz für die Photovoltaik weg. Die wiederrum kann auch bei Bewölkung die Heizung unterstützen und im Sommer, wenn das Wasser längst warm ist, noch Strom erzeugen.
 
Zuletzt aktualisiert 02.02.2023
Im Forum Photovoltaik gibt es 170 Themen mit insgesamt 4158 Beiträgen

Ähnliche Themen
05.12.2020Gas mit Solarthermie? oder Wärmepumpe mit Photovoltaik? Beratung - Seite 20Beiträge: 149
22.05.2017Neubau Bungalow - Luft-Wasser-Wärmepumpe, Photovoltaik und Solarthermie? Beiträge: 17
03.01.2017Vorbereitung für Photovoltaik oder Solarthermie bei Luft-Wasser-Wärmepumpe - Seite 3Beiträge: 18
13.12.2019Gas mit Solarthermie oder Wärmepumpe? Und eventuell Photovoltaik? Beiträge: 13
21.06.2016Gas+Solarthermie vs Photovoltaik+Wärmepumpe - Seite 4Beiträge: 52
01.02.2022Welche Heizung und wie mit Photovoltaik / Solarthermie kombinieren? Beiträge: 18
27.12.2020Solarthermie vs. Photovoltaik Beiträge: 13
15.01.2020Pellets mit Solarthermie oder Photovoltaik? - Seite 5Beiträge: 37
10.07.2016Luft-Wasser-Wärmepumpe mit Photovoltaik oder Pellet mit Solar Beiträge: 25
24.07.2019Energieeinsparverordnung 2016 oder KFW 55 für Bungalow mit Luft-Wasser-Wärmepumpe & Kontrollierte-Wohnraumlüftung optional Photovoltaik - Seite 7Beiträge: 47

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben