Sparanfänger mit Fragen zur Plausibilität des "groben" Plans

4,50 Stern(e) 4 Votes
Zuletzt aktualisiert 13.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 30 der Diskussion zum Thema: Sparanfänger mit Fragen zur Plausibilität des "groben" Plans
>> Zum 1. Beitrag <<

M

Mattheu

Guest
Bie KFW hat man aber keine 30 Jahre Zinsbindung.
Moin b54,

recht hast Du.
Die Zinsbindung bezog sich nur auf das Hauptdarlehen.
Die anderen beiden Darlehen haben eine 10jährige Zinsbindung.

Also, ich bin so zufrieden

Edit: Ein anderer Finanzierer hat mir folgendes Angebot gemacht:

Eigenkapital: ca. 40K
2 KFW 50K+80K (
Darlehen 350K (30 Jahre Zinsbindung mit 2,16eff. Zins)

Mntl. Rate 1.600,- mit Restschuld nach 30Jahren ca. 130K

Die Zahlen stimmen so nicht ganz 100%ig (ausser der Zins)

MfG
Mattheu
 
B

b54

Puh ich hätte aber bei deinem Netto bei den Summen ein wenig Bauchschmerzen, das wird in Summe doch recht teuer meinst Du nicht ? Wir liegen um einiges höher im Netto und liegen bei 1.400 € / Monat bei 350k Finanzierung.
 
L

Legurit

Wir haben etwas mehr netto und eine noch deutlich höhere Rate. Allerdings ist der Kredit-Betrag geringer.
Finde es liegt immer am individuellen Haushaltsplan, was tragbar ist und was eben nicht. 1800€ wären ja bei 5000€ 35% - nur die Summe ist eher hoch.
 
M

Mattheu

Guest
Jepp. Das "vorhaben" ist in der Tat "ambitioniert"!
Also, easy locker ist anders.

Mal sehen was noch so passiert...

Interessant find ich allerdings, dass einige Finanzmakler sagen "Boah! Null Chance! Geht gar nicht!".
Der andere hingegen rechnet das eben aus und sieht darin keine Probleme.

Die Wahrheit liegt wie immer wahrscheinlich iwo in der Mitte...

Ambitioniert halt...
 
V

Vanben

Guest
Wird interessant sein zu sehen, wie sich die neue "Wohnimmobilienkreditrichtlinie" in (auch) deinem Fall auswirken wird.

Wenn ich das richtig verstanden habe, darf man dir dann nur noch eine Finanzierung anbieten, wenn sichergestellt ist, dass du diese auch über die gesamte Laufzeit wirst bedienen können. Dies geschieht durch eine strenge(re) Prüfung deiner Situation und wird wohl in vielen Fällen auch den Zwang zu entsprechenden Versicherungen (BU/RLV/Unfall etc.) mit sich bringen.

In deinem konkreten Fall, würde es mich interessieren, wie die Bank das "Risiko" steigender Zinsen für die 130k mit nur 10-jähriger Laufzeit einschätzt. Oder ist das dann allein Sache der KFW, da die "Hausbank" nur als Vermittler auftritt?
 
Zuletzt aktualisiert 13.06.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3140 Themen mit insgesamt 68836 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben