Statistik des Forums

Themen
29.862
Beiträge
342.551
Mitglieder
45.423
Neuestes Mitglied
indemar

Planung: SG Ready & Wärmepumpenstromtarife beim Versorger

4,40 Stern(e) 5 Votes
Hallo,

evtl. kann mir jmd aus Erfahrung sagen, ob das eine das andere beim Versorger aussschliesst bzw. ob es überhaupt schon Versorger gibt, welche Smart Grids einsetzen bzw. ob ich bereits davon als Verbraucher profitieren kann.

Wärmepumpenstromtarife sind rein über Sperrzeiten definiert.

SG Ready kann inelligenter/konfigurierbarer angesteuert werden.


Meine Frage bezieht sich auf die Planung der Versorung. Sollte SG noch nicht Angeboten werden, kann man erstmal die Wärmepumpenstromtarife nutzen. Wie gestaltet sich eine spätere Rekonfiguration auf - ich nenne es mal - SG Ready Tarife?
 
Da du ja ein Passivhaus bauen willst ist ein Wärmepumpentarif sinnlos bzw. teurer als "Normalstrom". Die Grundgebühr kostet dann schon bald mehr als die Heizkosten.
 
Ich glaube nicht, dass es teurer wird .: Beispiel EnviaM

Verbrauchspreis 1.115,27 € für 6.000 kWh pro Jahr 18,59 Cent pro kWh
Grundpreis 67,69 € pro Jahr 5,64 € pro Monat


Dh. der Mehrpreis durch den Grundpreis bedingt wären 70EUR aber man würde glatte 10 Cent pro kWh sparen.

Kannst du mir ggf. die Frage zu SG Ready beantwoten?

( wir plann KfW55)
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Hab dich verwechselt, das war ein anderes Rosa-M.
Bei kfw55 kann es sich vlt rechnen, muss aber auch bedenken, dass der Zähler eine Grundgebühr hat und der normale Strom durch die Trennung mehr kostet.
Realistisch sind wohl auch eher 2-3000, als 6000...
Wenn du noch Sperrzeiten hast sollte man sowas ganz vergessen.

Zu dem SG-Ready kann ich nichts beitragen... nur der Hinweis, dass sich das wahrscheinlich alles nicht lohnt.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Oben