"Nötigt" der Immobilienmarkt immer mehr Familien zum Bauen?

"Planung / Ideenfindung / Allgemeine Fragen" erstellt 6. 04. 2019.

"Nötigt" der Immobilienmarkt immer mehr Familien zum Bauen? 5 5 1votes
5/5, 1 Bewertung

  1. Thierse

    Thierse

    3. 06. 2018
    73
    3
    Darum ist mir als Fragesteller eigentlich ein Eigenheim mit dem ganzen Status und auch Stress eigentlich nicht wichtig. Aber fehlende bezahlbare Miethäuser oder Mietwohnungen mit kleinem Garten nötigen dann Familien wie die meine, doch über Bauen nachzudenken.

    Weil Mieten je nach Region ähnlich teuer oder sogar teurer ist.
     
  2. Die Seite wird geladen...


  3. Lumpi_LE

    Lumpi_LE

    16. 04. 2015
    964
    249
    Jap, bei uns im Umfeld von ca. 5km um unser Haus gibt es genau 2 Wohnungen größer 140m² die man mieten könnte. Bei beiden kostet die Kaltmiete mehr als wir für Kredit, Nebenkosten, Rücklage und Sondertilgung aufbringen ...
     
  4. kaho674

    kaho674

    5. 07. 2013
    5.386
    1.694
    Also meckern tun sie bei uns nicht. Wir werden eher bemitleidet und belächelt. Die letzten Kommentare: "Wer keine Arbeit hat, der macht sich welche." oder "Wollt Ihr das schönste Haus im Dorf werden?" (Wovon wir weit entfernt sind) Man kommt kaum zum graben, wenn man im Vorgarten ein Beet anlegen will. :D

    Hauptgründe für ein Haus sind für mich immernoch: keine Nachbarn an der Wand und der Garten. :)
     
    Elina und Asuni gefällt das.
  5. haydee

    haydee

    3. 04. 2012
    2.914
    1.361
    Genau und wenn ihr nichts macht?
    Bei denen ist es so ungepflegt
    Was die müssen Geld haben da kommt der Galabauer
    etc
    Das sind die gleichen Leute
     
  6. Fummelbrett

    Fummelbrett

    13. 10. 2017
    305
    188
    Wir bekommen auch Vieles zu hören. Meist positive Sachen - gern von Leuten, die uns mitteilen, wie toll sie finden dass wir das selbst machen; sie hätten mit Firmen immer Ärger gehabt. Die einzige die meckert - aber nicht böse - ist Schwiegermutter. Die mag unseren Bauschutthaufen vorm Haus nicht mehr sehen, was denken denn die Leute, die reden ja schon drüber usw. Aber der Container kommt bald, dann ist der Haufen auch mal wieder weg.

    Letzte Woche hat mein Partner die Werkstatt ausgemistet und dabei ist uns etwas ganz wichtiges aufgefallen: Wir haben den Punkt überschritten! Den magischen Punkt. Denn seit ein paar Monaten wird bei uns aufgebaut, endgültig eingerichtet, Sachen mit Bestand gemacht. Vorher haben wir doch einiges rückgebaut, vorbereitet, einige Provisorien gebaut/bauen müssen. Aber jetzt wird es endlich "richtig". Die Kiste mit den Schaltern, Dosen etc. für Provisorien wurde nun freudig (!) entsorgt.

    Ich freue mich wie ein kleines Kind auf die nächsten "Meilensteine": Küche. Pflaster. Gartenausbau inkl. Sauna (*freujubelhüpf*). Hach was ist das alles schön <3
     
    Elina, Nordlys und haydee gefällt das.
  7. kaho674

    kaho674

    5. 07. 2013
    5.386
    1.694
    Ha, das ist ja noch harmlos. Uns wurde schon Bestechung beim Amt angedichtet und Millionen auf dem Konto sollen wir angeblich auch haben. :D Natürlich nix davon wahr. Wir zahlen unsere Schulden bei der Bank ab wie die meisten und beim Amt hatten wir einfach nur Glück.