Immobilien-Kredit - Mitspracherecht der Bank

4,40 Stern(e) 5 Votes
Daher planen wir optional erst einmal zu kaufen. Mit kleinem Kreditpuffer & dann abschätzen zu lassen und den 2. Kredit zu holen.
Ist und bleibt unsinnig.

Die Frage ist also: Wie berechnet die Bank den Wert des Grundstücks, wenn wir das Haus abreißen.
Das kann Dir nur die Bank sagen, die finanziert. Wenn sie weiß, dass Ihr abreißt, bleibt nur noch den Bodenwert über. Wenn sie es nicht weiß und ihr trotzdem abreißt, kann (wird) es zur Kreditkündigung kommen.

Das Grundstück passt sehr gut. Hier gibt es nur noch wenige & wir haben keinen Bauzwang. Wir bauen dann ein paar Jahre wieder den Kredit ab. 4,5-5 Jahre wird das dauern. Und dann wieder Eigenkapital auf. Das Dauer dann länger ;). Solange dient das Grundstück zur Erholung mit ein wenig Grün. Es soll aber nichts großartiges dort gebaut werden.
Ihr kauft also zunächst aus Spaß ein Grundstück und verschuldet Euch dafür. Und irgendwann wird vielleicht, oder auch nicht, irgendetwas darauf gebaut.
Ebenfalls unsinnig. Das macht man, wenn man Geld übrig hat, aber nicht auf Pump und wenn es eng ist.
 
Das Vorgehen ist sehr ungeschickt. Du bindest dich mit dem Kredit für einen Abriss unnötig an eine Bank, die dann Konditionen nachteilig für dich diktieren kann.

Mach es so:
Nur kaufen, kein Abriss. Ein überschaubarer Kredit, schnell abbezahlen und danach bist du in ein paar Jahren frei.

Wenn ihr dann bauen wollt, dann macht ihr einen neuen Kredit für das neue Haus inkl. Abriss. Vorteil ist, ohne bestehenden Kredit und Grundschuld kannst du die Bank frei wählen und vielleicht viel bessere Konditionen abgreifen.

Bedenke auch eins: Wenn du irgendwann mal doch nicht bauen willst oder kannst hast du einen Abriss bezahlt, Zinsen bezahlt und Arbeit reingesteckt, ohne eine Wertsteigerung erfolgt ist. Für dich mag das Haus einen negativen Wert haben, objektiv hat es vielleicht doch noch einen verkaufbaren Restwert.
 
Ist und bleibt unsinnig.
Das Problem ist doch, dass wir den genauen Betrag ohnehin nicht abschätzen können, was der Abriss kostet. Von daher halt die Idee das Haus zu kaufen, dann kann der Abrissunternehmer auch besser sagen, was das wohl kosten wird.

Ihr kauft also zunächst aus Spaß ein Grundstück und verschuldet Euch dafür. Und irgendwann wird vielleicht, oder auch nicht, irgendetwas darauf gebaut.
Ebenfalls unsinnig. Das macht man, wenn man Geld übrig hat, aber nicht auf Pump und wenn es eng ist.
Wer verschuldet sich denn nicht für ein Grundstück. Wenn wir das vorher zusammensparen wollen, dann sind wir alt. So können wir schon mal das Grundstück als Garten nutzen. Klar ist das wieder Spaß. Aber wäre ein Haus ja dann irgendwann auch einmal. Unterschlupf haben wir ja bereits.

Das Vorgehen ist sehr ungeschickt. Du bindest dich mit dem Kredit für einen Abriss unnötig an eine Bank, die dann Konditionen nachteilig für dich diktieren kann.
Was für nachteilige Konditionen meinst du? Sie dürfen ja nicht bestimmen, dass wir ein Haus darauf bauen müssen.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Wer verschuldet sich denn nicht für ein Grundstück.
Das machen die meisten Häuslebauer. Mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass sie es nicht aus Spaß wie Ihr machen, sondern weil sie sich ein Zuhause bauen wollen. Da kann ich mein Geld sinnvoller anlegen, als ein Max. als Garten nutzbares Grundstück zu kaufen und auch noch finanziell zu unterhalten. Das Grundstück kostet ja auch neben dem Kredit laufenden Unterhalt. Und Wertsteigerungen, sofern überhaupt vorhanden, müssen erst einmal die Kaufnebenkosten wieder rausholen, damit Du kein Verlustgeschäft machst.

Daher bleibe ich dabei, dass rational Euer Vorhaben totaler Unsinn ist. Und selbst als Liebhaberei zunächst ein Abrisshaus zu kaufen, ist nicht wirklich nachvollziehbar.
 
Was für nachteilige Konditionen meinst du? Sie dürfen ja nicht bestimmen, dass wir ein Haus darauf bauen müssen.
Damit ist gemeint, dass ihr eine Finanzierung wählt mit Grundschuld. Wenn ihr dann später bauen wollt, gibt euch keine andere Bank einen Kredit, weil der erste Rang im Grundbuch belegt ist. Falls bis dahin der Grundstückskredit nicht getilgt ist oder umgeschuldet wird (dafür sollte die Restschuld mind. unter 50T€ liegen), seid ihr an die Bank gebunden und die können euch eigentlich Konditionen aufrufen wie sie wollen.

Es gibt auch Grundstücksfinanzierungen ohne Grundschuld! Auch über 80T und zu nur unwesentlich schlechteren Konditionen wie die klassischen Baufinanzierungen.
 
Achso. Also dann würden wir halt dann ein Haus ohne Grundschuld finanzieren. Wobei die Angebote schon schlechter sind. Aber abbauen wollen wir den Kredit ohnehin erst mal. In ein paar Jahren ist er abgebaut & dann wird auch erst einmal neues Kapital aufgebaut.
 

Ähnliche Themen
30.08.2017Grundschuld - Grundstück und Hausfinanzierung separatBeiträge: 12
24.03.2014Grundstück kaufen - Altbau abreißen - neu bauen?!?Beiträge: 12
21.02.2015Auswirkungen auf Kredit wenn Eigenkapital in GrundstückBeiträge: 17
06.08.2016Kauf eines Grundstücks mit GrundschuldBeiträge: 13
17.06.2016Änderung Grundschuld oderBeiträge: 23
25.08.2014Grundstück jetzt kaufen und in 2 Jahren bauenBeiträge: 13
28.04.2020Grundstück vorab kaufen mit Vorschuss der FamilieBeiträge: 13
26.07.2020Welches Haus können wir uns leisten? Grundstück bestehtBeiträge: 16
28.05.2013Grundstück bekomme ich geschenkt. Wie den Bau finanzieren?Beiträge: 16
11.10.2020Grundstück und Haus Finanzieren? Grundschuld aufnehmen? Baukosten?Beiträge: 151

Oben