Nachbarsbaum - Sicherheit und Dreck. Wer ist verantwortlich?

4,70 Stern(e) 7 Votes
Aus den Bildern kann ich keine besondere Gefahr für ein Kind herleiten, auch wenn einer der Bäume nicht gesund ausschaut. Die Bäume nadeln halt und schmeißen ab und zu ein paar Äste. Das ist kein Dreck, sondern Natur und daher völlig akzeptabel.
Also bei der Gartengestaltung einfach die Bäume mit einbeziehen. Die Ecke bei den Bäumen eignet sich für eine Gartenhütte. Pultdach etwas nach hinten geneigt und schon sieht man viele der Hinterlassenschaften der Bäume nicht mehr und unmittelbar darunter gibt es ein sicheres Dach. Bepflanzung an den Boden anpassen, eine Liste gibt es ja schon weiter oben.

Ich finde es immer wieder erstaunlich wie wenig Menschen bereit sind mit den Gegebenheiten Lösungen zu finden. Wegen jeder Befindlichkeit in die Natur einzugreifen und Lebensraum zu vernichten geht mir ordentlich gegen den Strich.
 
Saurer Boden, ist kein toter Boden. Es gibt Pflanzen die benötigen den, manche Gärtner erzeugen absichtlich Sauren Boden
  • Rhododendron
  • Azaleen
  • Magnolien
  • Hortensien
  • Narzissen
  • Heidelbeeren
  • Erdbeeren
ob die genug Licht bekommen ist ein anderes Thema.
Davon eignen sich mind. Rhododendren, Azaleen und Hortensien sehr gut für Schattenbereiche
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Also wenn der Nachbar wirklich so ignorant ist, wie hier geschildert wurde, dann würde das in mir einen gewissen Reiz auslösen. Kurze prägnante und wirkunsvolle Lösung wählen :). Da lobe ich mir meinen Nachbarn, da ist nämlich genau das gleiche Thema. Aber der hat von Anfang an gesagt, alles was dich stört einfach großflächig rausschneiden.

Ist doch auch fair, ich meine eigentlich müsste er es tun und bezahlen. Ich nehme ihm gerne aufgrund seines Alters die Arbeit ab und hab eine saubere Grenze. Win - Win, manhilft sich unter Nachbarn!
 
Win - Win, manhilft sich unter Nachbarn!
So ist das perfekt.
Also wenn der Nachbar wirklich so ignorant ist, wie hier geschildert wurde, dann würde das in mir einen gewissen Reiz auslösen.
So geht das los - wer ist der Ignorant... Natürlich immer der Andere.
Andere Seite:
Da hat jemand seit Jahren Bäume im Garten, ein neuer Nachbar zieht ein, hat sehr eigene Vorstellungen und fordert eine Baumfällung oder einen "tödlichen" Baumschnitt ein. Und dann noch der Ton...
Wir wissen es doch nicht.
 
Wir wissen aber, dass Sätze wie "Die Bäume standen zu erst hier und dann kamen wir.(??) so sein Antwort " vom Nachbarn kommen. Dieser Satz löst bei mir starken Schüttelfrost aus, denn was sagt er eigentlich aus?

- Wir sind hier Chef, du nix
- Alle die nach uns kommen, haben sowieso nichts zu melden
- Gesetze, Vorgaben, Bedürfnisse müssen mich nicht interessieren, da ich der Erste war
- Auf dich Neuling habe ich sowieso keinen Bock, verpiss dich
- Die Bäume sind noch dein kleinstes Problem, warte erstmal ab, was noch kommt für die Zugezogenen
- Wenn dein Kind mal schläft, werde ich mir Kettensägenschnitzen als Hobby zulegen

Ich sehe da nur den Willen der Konfrontation, der Spielraum ist doch riesig von die Bäume werden abgeholzt bis ein paar Äste werden abgezwickt. Geld, Zuständigkeit und Zeitpunkt auch diskutabel.
 
Oben