Keller-Sanierung im Altbau: Selber machen oder machen lassen?

4,20 Stern(e) 5 Votes
P

piepen55

Die Platten müssen auf jeden Fall raus, die sind angelaufen und können auf keinen Fall unbelastet sein. Der Sand/Lehm ist halt nicht sonderlich verdichtet, das würde man wie am Strand laufen... Muss da aber heute mal ein bisschen tiefer graben.
Wären Splitt und so was wie Gehwegplatten vielleicht eine Alternative? Auf den Sand kann ich nichts drauf stellen. Hätte allerdings auch Bedenken, mir mit einem Estrich da wieder einen Nässestau herbei zu holen...
 
Winniefred

Winniefred

Ich glaube sowas wie Pflaster wäre nicht verkehrt. Müsste man mal schauen. So sehen ja viele alte Böden aus, die haben damals oft mit Ziegeln gepflastert. Die können dann "atmen". Wenn es nicht fest ist, sondern wie Sand, dann würde ich das auch nicht wollen. Man will ja mal was hinstellen.
 
P

piepen55

Hier beispielhaft ein Foto einer Wand des "Weinkellers". Man sieht, dass wohl doch mal eine Horizontalsperre existiert hat. Das Material ist natürlich total bröselig und zerfällt direkt. Der Putz ist dort allerdings im Gegensatz zum Nebenraum noch sehr fest, auch wenn die Feuchtigkeitswerte in der Wand eigentlich hoch sind.
keller-sanierung-im-altbau-selber-machen-oder-machen-lassen-534225-1.jpg
 
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben