Statistik des Forums

Themen
29.832
Beiträge
341.910
Mitglieder
45.410
Neuestes Mitglied
Zickedeluxe78

Hauskauf/Finanzierung während Trennungsjahr möglich?

3,30 Stern(e) 11 Votes
Also ich sehe das nicht als eine Art "Steine in den Weg legen" nur weil er Unterschriften verweigert.
Deine "Freundin" (sorry hört sich an als wärst du selber diese Freundin) bekommt ja, wie vorher geschrieben, ein paar Tausend nach der Scheidung.
Also warum sollte er dann nicht den Weg gehn um auch zu bekommen was ihm evtl. laut Gesetz zusteht.
Laut Fragestellung in diesem Forum will deine Freundin dies offensichtlich verhindern oder umgehen.
Alles gut, jeder schaut auf sich, aber dann handelt er meiner Meinung nach genau richtig.
Da muss ich dich leider enttäuschen, denn wenn ich die Freundin selber wäre, würde ich es auch entsprechend schreiben. Ich habe hier schon des öfteren Fragen in eigener Sache gestellt. Toi toi toi, auch nach dem 9. Hochzeitstag glücklich wie am ersten Tag ;)

Sie möchte nichts umgehen, was die vergangenen Jahre angeht. Sie möchte lediglich künftig nichts mehr mit ihm zu tun haben bzgl. Güter.

Sie wird bald wieder voll in ihren Job einsteigen, sie ist Dipl. Ing. und wird gutes Geld verdienen. Ist doch klar, dass sie sich was neues aufbauen möchte.

Aber wie gesagt, das ist hier nicht das Thema!
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
wie gesagt wünsch ihr wirklich glück nicht missverstehen. Würde mich aber wundern wenn sie es realisieren kann. Dann muss die Finanzielle ausgangslage so gut sein das da die hausbank mitspielt. Ausnahmen gibts immer , es ist aber eine ausnahme. Und bei den großen anbietern geht es nach schema F
Alles gut! Ich weiß wie du das meinst, aber ich wünsche es ihr so sehr, dass ich daran glaube, dass man eine Bank findet, die evtl. nicht nach Schema F arbeitet!

Aber wie gesagt, ich werde berichten, wie das ausgegangen ist. Das habe ich bisher immer gemacht. Nur so haben die letzten 10 Seiten dann ja auch wirklich einen Sinn für die „Nachwelt“ :)
 
Sie wird bald wieder voll in ihren Job einsteigen, sie ist Dipl. Ing. und wird gutes Geld verdienen. Ist doch klar, dass sie sich was neues aufbauen möchte.
Der ganze Post klingt so, als würde Sie ich trennen, weil sie jetzt endlich eigenes Geld haben würde?

Also hat sie aktuell kein Vollzeizjob und kein nennenswertes Eigenkapital? Die Rahmenbedingungen werden gefühlt von Post zu Post schlechter.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Der ganze Post klingt so, als würde Sie ich trennen, weil sie jetzt endlich eigenes Geld haben würde?

Also hat sie aktuell kein Vollzeizjob und kein nennenswertes Eigenkapital? Die Rahmenbedingungen werden gefühlt von Post zu Post schlechter.
Oh menno, bitte nicht Du auch noch..

Sie hatte schon immer eigenes Geld. Sie arbeitet seit der Geburt des Kindes in Teilzeit, das Kind kommt ab Oktober in die Kita, also stockt sie ab Nov. wieder auf Vollzeit. So einfach ist das!

Kann man hier jetzt mal bitte damit aufhören, irgendwelche Dinge in die ganze Sache hinein zu interpretieren.
 
Ich will jetzt nicht auf der Trennung rumreiten, aber wenn Sie das Haus JETZT kaufen will dann ist das halt schlecht, wenn sie erst im November wieder vollzeit arbeitet geht. Zu wann will der Verkäufer das Haus denn loswerden?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Ich will jetzt nicht auf der Trennung rumreiten, aber wenn Sie das Haus JETZT kaufen will dann ist das halt schlecht, wenn sie erst im November wieder vollzeit arbeitet geht. Zu wann will der Verkäufer das Haus denn loswerden?
Sie hat bereits einen Änderungsvertrag erhalten, da steht auch drin, was sie dann wieder verdienen wird.

Der Verkäufer möchte das zum Jahresende/Anfang des neuen Jahres erledigt haben.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben