Handtuchheizkörper bei Fußbodenheizung - wird das warm?

4,80 Stern(e) 5 Votes
Das "Schema" von @Dogma stell ich mal in Frage.
Ich behaupte mal:

- Das Wasserheizregister für die KWL ist nicht wirklich nötig, deutlich ineffektiver als die FBH und hat zusätzliche Investitionskosten die sich nicht rechnen.
- Wenn ich es nicht falsch verstanden habe, gibt es zwar eine Weiche aber das Wasser der FBH vermischt sich am Ende trotzdem mit der des Heizkörpers, tut nicht so gut weil HK dreck machen.
- Auch wenn bei Gas nicht so dramatisch wie bei einer WP, sind 45Grad Vorlauftemperatur unnötig, zumal die FBH das nicht braucht in einem Haus nach heutigem ENEV-Standard. Sie werden also nur vorgehalten wegen des Handtuchheizkörpers.

Wer Angst hat, dass es im Bad nicht warm genug wird, der lässt es eben richtig auslegen. Und wenn bei der Berechnung der raumweisen Heizlast das Bad nicht auf die gewünschte Temperatur bei der gewünschten VL-Temperatur kommt, dann enger verlegen lassen und anstatt des Handtuchheizkörpers sich ein paar Meter Rohr an die Wand legen lassen. Kostet am Ende wahrscheinlich auch nicht mehr wie der Heizkörper plus die erforderliche Weiche und ohne die angesprochenen Nachteile.
Bei uns hier wurde vor geraumer Zeit FBH plus je 1 Handtuchheizkörper eingebaut, Alles eher hemdsärmelig nachdem, weas ich inzwischen hier so gelesen habe. Daher wird im Haus eine ordentlich bemessene Anlage eingebaut (so mein Versuch zuimindest) oder es wird ne klassische HK-Heizung. Die FBH hier ist nervig und unkomfortabel und zur Frage der handtuchheizkörper....die geheh gar nicht, da kannst Du stundenlang am Rädchen drehen oder sonstwas.
Ist etwas speziell Alls hier, daher Neubau aber dort kommen definitiv keine hin bzw. nur welche mit Heizpatrone oder wie das heißt, also losgelöst von der FBH.
 
Das "Schema" von @Dogma stell ich mal in Frage.
Ich behaupte mal:

- Das Wasserheizregister für die KWL ist nicht wirklich nötig, deutlich ineffektiver als die FBH und hat zusätzliche Investitionskosten die sich nicht rechnen.
- Wenn ich es nicht falsch verstanden habe, gibt es zwar eine Weiche aber das Wasser der FBH vermischt sich am Ende trotzdem mit der des Heizkörpers, tut nicht so gut weil HK dreck machen.
- Auch wenn bei Gas nicht so dramatisch wie bei einer WP, sind 45Grad Vorlauftemperatur unnötig, zumal die FBH das nicht braucht in einem Haus nach heutigem ENEV-Standard. Sie werden also nur vorgehalten wegen des Handtuchheizkörpers.

Wer Angst hat, dass es im Bad nicht warm genug wird, der lässt es eben richtig auslegen. Und wenn bei der Berechnung der raumweisen Heizlast das Bad nicht auf die gewünschte Temperatur bei der gewünschten VL-Temperatur kommt, dann enger verlegen lassen und anstatt des Handtuchheizkörpers sich ein paar Meter Rohr an die Wand legen lassen. Kostet am Ende wahrscheinlich auch nicht mehr wie der Heizkörper plus die erforderliche Weiche und ohne die angesprochenen Nachteile.
- Glaube da hast du was falsch verstanden die KWL ist nicht zum heizen da. Die register sorgen nur dafür da kein zu kalter Lufteinfall herrschen tut, mehr nicht. Ob man es da noch was energetischeres gibt k.A. aber ich wollte keine Elektroheizstäbe in der KWL und Wasser hatte ich schon
- Der Handtuchtrocker hat zwar einen keinen eigenen Kreis (z.B. mit einem WT) aber die Weiche hat immerhin ja einen Magneten dran so das zumindest keine Metallspäne in den FBH kommen
- Bei der VL-Temp. hast du wohl wieder was falsch verstanden ich habe gesagt das die Gas Therme 45 Grad erzeugt und nicht das die FBH mit 45 Grad läuft bitte nochmal genau lesen
 
Das kannst mit WP knicken. 3 Grad temp. Differenz ist nicht möglich. Wer das will benötigt definitiv elektrischen Zuheizer. Aber mir erschließt sich auch nicht, weshalb man im bad dauerhaft so hohe temp benötigt. Wir haben einen kleinen elektrischen Heizlüfter laufen
Warum soll ich das knicken kommt nicht von mir steht in der DIN. Fakt ist das Bäder eine höhere auslegungstemp. haben als andere Räume.
Bei mir kommen halt 45 Grad an und wenn ich keine Handtuchheizung will stelle ich dern Handthemosthat auf 0. Wenn doch dann eben auf z.B. 3
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Eure Fragen zu SchwörerHaus KG werden im Fernsehen von Schwörerhaus höchst persönlich beantwortet. Stell jetzt hier deine Fragen!
- Glaube da hast du was falsch verstanden die KWL ist nicht zum heizen da. Die register sorgen nur dafür da kein zu kalter Lufteinfall herrschen tut, mehr nicht. Ob man es da noch was energetischeres gibt k.A. aber ich wollte keine Elektroheizstäbe in der KWL und Wasser hatte ich schon
- Der Handtuchtrocker hat zwar einen keinen eigenen Kreis (z.B. mit einem WT) aber die Weiche hat immerhin ja einen Magneten dran so das zumindest keine Metallspäne in den FBH kommen
- Bei der VL-Temp. hast du wohl wieder was falsch verstanden ich habe gesagt das die Gas Therme 45 Grad erzeugt und nicht das die FBH mit 45 Grad läuft bitte nochmal genau lesen
- Du erwärmst die kalte Luft mit Hilfe eines Wasserheizregisters, was denkst Du was das ist? In einer "Standard" KWL brauchst Du nur ein Vorheizregister, damit Dir der Spaß nicht zufriert. Der Verbrauch dessen ist im Vergleich zu den Investitionskosten eines wassergeführten Vor- und Nachheizregisters verschwindend gering. Alles was darüber hinaus geht ist eine Art von heizen.

- Wenn Deine Heizung 45 Grad erzeugt, dann sind es 45 Grad. War evtl. von mir falsch ausgedrückt. Wo hast Du denn die 45 Grad. Vermutlich in einem Pufferspeicher? Ob Du das nachher wieder auf 35 Grand runter mischst ist sekundär. Du erzeugst 45 Grad die nicht notwendig sind. Aber wie gesagt bei einer Gasheizung nicht ganz so dramatisch. Dennoch es ginge effektiver, denn

- der ganze zusätzliche Installationskrimskrams, von wegen Wassergeführter Badheizkörper und zusätzliches Wasservor- bzw. Nachheizregister, Mischer, Weiche etc. ist einfach nicht notwendig wenn man richtig plant. Kostet nur Installation und zusätzlich was, was kaputt gehen kann.

Wie @Bookstar schrieb zusätzlich lieber mit Heizlüfter. Nach 2 Minuten Duschen ist die Temperatur eh schon um 2 Grad gestiegen. Man kann auch einfach kurz den Fön anmachen
 
Das kannst mit WP knicken. 3 Grad temp. Differenz ist nicht möglich. Wer das will benötigt definitiv elektrischen Zuheizer. Aber mir erschließt sich auch nicht, weshalb man im bad dauerhaft so hohe temp benötigt. Wir haben einen kleinen elektrischen Heizlüfter laufen
Warum soll das nicht machbar sein. Du brauchst halt entsprechende Auslegung und entsprechende Vorlauftemp. um die 24° zu erreichen und den Rest der Zimmer nimmt man den Durchfluss je nach Wunschtemperatur runter.
Ob das jetzt energetisch sinnvoller ist oder der Heizlüfter/Fön etc. sei mal dahingestellt.
 
Warum soll das nicht machbar sein. Du brauchst halt entsprechende Auslegung und entsprechende Vorlauftemp. um die 24° zu erreichen und den Rest der Zimmer nimmt man den Durchfluss je nach Wunschtemperatur runter.
Ob das jetzt energetisch sinnvoller ist oder der Heizlüfter/Fön etc. sei mal dahingestellt.
Theoretisch ist das möglich ja bin ich bei dir. Praktisch ist diese Spreizung ein Desaster.
 
Oben