Erfahrung MHM Massivholzmauer gesucht / Alternative?

4,00 Stern(e) 4 Votes
S

Saw

Hallo,
ich bin als stiller Mitleser hier in diesem Forum schon eine Weile unterwegs.
Ganz kurz zu unserem Vorhaben:
Wir beabsichtigen ein Einfamilienhaus in Holzbauweise zu bauen.Grundstück ist ein Hanggrundstück (Bodensee 400 m bis zum See)
Keller ist Massiv Ziegel/Beton,1,5 Obergeschosse sollten aus ob.Konstruktionsweise entstehen.Klima ist im Sommer sehr warm,Herbst/Winter eher feucht.
Als Handwerker kenne ich mittlerweile so ziemlich alle Bauarten(Ständerbauweise,Ziegelmassiv,Blockbohlen etc.)
Leider fehlt mir die Erfahrung mit ob. Bauweise.
Meine Fragen:
Setzt sich die Konstruktion,wie schaut es es mit der Winddichtigkeit aus(an der Konstruktion sind keine Folien wie Dampfsperren etc. verbaut)
Dachstuhl ist Sichtbar mit Aufdachdämmung.

Es wäre schön zu dieser Konstruktion mal ein paar Infos zu erhalten,Alternativ kommt noch die Blockbohlenweise in Frage.

Gruß
 
J

Johann_s

Moin, Saw,

ich grabe deinen Post noch mal aus.
Wie habt ihr euch damals letztlich entschieden?

Wir stecken in ähnlicher Situation und schwanken zwischen Blockbohlenbauweise (leider sind die Bohlen verleimt) und Kreuzlagen-Massivholzwänden.
Für letzteres kommen als Produkte nur MHM, Holz100 (Thoma) und nurHolz in Frage.
Gibt noch die "Schwedenwand", aber da sind die Bretter auch miteinander verleimt.

Würde mich freuen zu erfahren, wie ihr euch entschieden habt.

mit Dank im Voraus
 
Zuletzt aktualisiert 23.06.2024
Im Forum Bauplanung gibt es 4864 Themen mit insgesamt 97410 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Erfahrung MHM Massivholzmauer gesucht / Alternative?
Nr.ErgebnisBeiträge
1Kalksandsteinwand dämmen / Konstruktion energetisch nachrüsten 13
2Konstruktion Holzbalkendecke Einfamilienhaus 2 Geschossig mit Satteldach. 14

Oben