Einschätzung Einkommen/Vermögen für Immobilienerwerb

4,00 Stern(e) 15 Votes
S

Scout

Dann aber bitte auch die 1450 Kaltmiete obendrauf, das könnte ebenfalls in die Annuität einfließen. Also auch ohne die Immos abzustoßen wären

EUR 2.650 (ab 10/2019: EUR 3.350)

plus

1450

denkbar, in Summe 4.800. Nur mal so als Maximalforderung Damit wären rund 1 Mio als 100% Kredit bei 20 Jahren als Volltilger machbar. Oder eben proportional, wie etwa grobe 3600 Euro Rate für 750.000 Kredit usw.
 
B

berni_z

Vielen Dank vorab für den interessanten Austausch!

Naja ich würde mich an eurer Kaltmiete orientieren . Für 1.450€ kriegst du schon was geboten. 750k und 1650€ für 20 Jahre ergibt immer noch eine Restschuld von 565k ist jetzt aber vollfinanzierung. Nur als Gefühl
Die EUR 750k sind keinesfalls gesetzt. Der Betrag war nur mal so in den Raum gestellt. In der Preisklasse würde uns Bestand halt zusagen. Ob und wie das dann tatsächlich finanzierbar ist und wir die Belastung dann auch so wollen, steht auf einem anderen Papier. Deswegen war mein ursprünglicher Ansatz auch, was mit den Gegebenheiten an Einkommen, Vermögen und Konsum möglich ist.

Deine Aufstellung der Ausgaben ist löblich wird aber wahrscheinlich nicht vollständig sein, da fehlen noch so einige Posten die summiert reinhauen, wie z.B. nicht alltäglicher Konsum (z.B. Elektronik) oder kleinere Posten ala Reinigung, GEZ, Amazon, Netflix, Spotify, Geschenke (Ihr, Kindergeburtstage der Kinder und Freunde, usw.) etc.
Doch, ist vollständig. Das ist eine Auswertung aller Ausgaben von einem Jahr. Sorry, aber ob da noch EUR 5,83 für GEZ etc. fehlen tut meines Erachtens nichts zur Sache, da es mir eh nur um eine grobe Einschätzung geht. Der diverse Kleinkram ist in der Position "Sonstiges" mit EUR 370 p.m. enthalten. Ggf. könnte man hier noch eine Rückstellung für PKW aufnehmen. Die sind aber beide relativ neu.

Was habt Ihr monatlich in den letzten 3 Monaten weggespart?
Siehe oben. Nicht mehr, nicht weniger.

Ehrlich gesagt halte ich es in der FFM Region nicht für ratsam länger zu warten, da;

- Eure Sparrate für das Gehalt unterirdisch ist (Wir haben mit weniger Einkommen mehr weggespart und nicht schlecht gelebt)
- Die Immobilienpreise im Ballungsgebieten steigen zur Zeit so stark an, das es ggf. bzw. höchstwahrscheinlich ein Nullsummenspiel am Ende wird.
Sparrate aktuell: ca. 30% (EUR 2.650 / EUR 9.050), mit Berücksichtigung des Cash, was wir aktuell in die Vermietungsimmos noch zuzahlen (ca. EUR 250) wäre die Quote 32%. Ab September dann durch die Senkung der Annuitäten zusätzlich EUR 450 (Quote dann 37%).
 
B

berni_z

Hast du vor, die ETW irgendwann zu verkaufen? Wir haben jetzt gerade eine Finanzierung abgeschlossen und können unserer ETW aber erst in 5 Jahren steuerfrei verkaufen. Wir konnten eine fest vereinbarte Sonderzahlung iHv 100k vereinbaren in einigen Jahren, die uns den Zins ganz deutlich nach unten gebracht hat. Nur ne Idee.
Interessanter Vorschlag. Ein Verkauf ist aktuell aber nicht geplant. Wir sind mit allen 3 Objekten noch in der Spekulationsfrist.

Was ist überhaupt die Motivation für den Hauskauf?
DHH für 1450 kalt in für euch guter Lage ist doch eigentlich ein mittlerer Jackpot.
Oder ist sie zu klein / alt / Nachbarn doof / keine weiterbildenden Schulen verfügbar?
Nichts von Allen. Unsere Überlegung war eigentlich, eine weitere Immobilie zur Fremdvermietung zu erwerben. Da ist der Markt aber leergefegt und die Renditen mager. Daher kam die Überlegung, es doch einmal mit einer Immobilie für Eigennutzung anzugehen, auch wenn das dann keine Investitions- sondern Konsumentscheidung wäre. Der emotionale Faktor würde da natürlich einiges kompensieren.


Also nur aus Angst am momentanen Hype nicht teilzunehmen würde ICH keine Immobilie kaufen, im Gegenteil.
Sehe ich genauso.

Wäre schon noch möglich mit euer Überschussrechnung, auch wenn ich den Posten "bar" nicht Einordnen kann. Hortet ihr Bargeld im Tresor?
Versteh nicht ganz, was du meinst. Kannst du das noch mal näher erläutern?

Die Sparrate beträgt genau genommen:

2650€ + 950€ = 3600€
Fairerweise muss ich das sagen, dass das Vermögensaufbau ist, den teilweise die Mieter der ETW übernehmen. Wir zahlen ja nur EUR 250 mtl. zu, d.h. die EUR 250 würde ich als eigenen Sparbetrag sehen. Den Rest übernehmen die Mieter.
 
Zuletzt aktualisiert 29.11.2021
Im Forum Finanzierungsplan / Finanzierungen gibt es 2972 Themen mit insgesamt 60232 Beiträgen

Ähnliche Themen
18.03.2015Immobilie kaufen realisierbar - Kredit mit Bausparer als EK?Beiträge: 12
11.09.2018Wohnung über Kredit kaufen und vermietenBeiträge: 37
03.09.2016Eigene Immobilie schon am Anfang? Greenhorn braucht Tacheles...Beiträge: 44
18.07.2020Wunsch nach gemeinsamer Immobilie - akutell getrenntBeiträge: 95

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben