Zusagen vom Bauleiter - Vertrauensverhältnis

4,60 Stern(e) 5 Votes
H

Hunter20nov

Hallo zusammen,

habe ein Frage zu dem Thema Zusagen vom Bauleiter. Der Bauleiter ist von meiner Baufirma also dort angestellt und mein erster Ansprechpartner.

Wir hatten eine Beanstandung wegen der Decke da die Gipsplatten nicht ordnungsgemäß angebracht waren. Dies hat auch der Bauleiter so gesehen. Da wir die Arbeiten wegen Einzugstermin schnell erledigen wollten haben wir den Bauleiter gefragt ob das eine Firma aus dem Ort machen kann.

Wir haben daher ein Angebot eingeholt dem Bauleiter vorgelegt er hat dem zugestimmt und wir haben die Firma beauftragt. Nun aber will die Hausfirma den Betrag nicht bezahlen und schiebt das auf den Bauleiter das er seine Kompetenz überschritten hat....

Was kann ich machen um die Firma festzunageln immerhin war Ansprechpartner der Bauleiter und damit auch 1:1 die Baufirma für mich. Er hat seiner Firma auch fairerweise gesagt das alles stimmt und er mir die Nacharbeiten erlaubt hat durch eine Fremdfirma.

Die Hausbaufirma an sich stellt sich quer und meint nur das muss der Bauleiter mit mir selbst klären und sie wären fein raus...

Aber das ist doch eine Vertrauensverhältnis und der Bauleiter ist bei denen angestellt die können sich da doch nicht rauswinden oder doch ?

Vlt. hat einer von Ihnen einen Tipp für mich. Vielen Dank.
 

€uro

Hallo,
...Die Hausbaufirma an sich stellt sich quer und meint nur das muss der Bauleiter mit mir selbst klären und sie wären fein raus...
Falsch! Vertragspartner ist stets die Hausbaufirma. Der Bauleiter lediglich deren angestellter Erfüllungsgehilfe. Handelt also auch in deren Namen/Auftrag!
Wenn hier Diskrepanzen auftreten, obliegt die Klärung der Baufirma, nicht dem Bauherren!

v.g.
 
Der Da

Der Da

Und warum ist das verhältnis jetzt zum Bauleiter angegriffen?
Er hat einen Fehler gemacht, und muss jetzt dafür grade stehen.
Eine Baufirma hat immer das Recht, Fehler auszubessern. Wenn Ihr eine Fremdfirma beauftragt, müsst ihr das eben zahlen. Hat der Bauleiter das beauftragt, müsste er es zahlen. Allerdings wäre das ganz schön unfair von Euch.
Jeder macht mal einen Fehler, und ihn jetzt dann alleine bluten zu lassen wäre nicht sehr fair.

Um welchen betrag geht es denn? Soviel kann es ja nicht sein... ich würde sagen, zahlen und gut ist es.
 
H

Hunter20nov

Und warum ist das verhältnis jetzt zum Bauleiter angegriffen?
Er hat einen Fehler gemacht, und muss jetzt dafür grade stehen.
Eine Baufirma hat immer das Recht, Fehler auszubessern. Wenn Ihr eine Fremdfirma beauftragt, müsst ihr das eben zahlen. Hat der Bauleiter das beauftragt, müsste er es zahlen. Allerdings wäre das ganz schön unfair von Euch.
Jeder macht mal einen Fehler, und ihn jetzt dann alleine bluten zu lassen wäre nicht sehr fair.

Um welchen betrag geht es denn? Soviel kann es ja nicht sein... ich würde sagen, zahlen und gut ist es.
Genau gelesen ? Ich habe die Fremdfirma beauftragt nachdem ich mit dem Bauleiter das abgestimmt habe. Er hat sich das Angebot angeschaut und dem zu gestimmt und gesagt ja seine Hausbaufirma wird das bezahlen. Also warum lasse ich ihn bluten. Er handelt im Auftrag seiner Firma. Er hat wohl seine Kompetenz überschritten weil er das angeblich nicht uns hätte sagen können.

In meinen Augen hat er richtig gehandelt da er schnell und kompenten reagiert hat. Aber seine Firma lässt ihn und mich nun im Regen stehen und sagt das muss der Bauleiter mit uns klären.

Und das meine ich kann nicht sein. Die Hausbaufirma müsste dafür gerade stehen ist ja auch ihr Mitarbeiter. Ich habe ja nicht umsonst "vor" der Beauftragung beim Bauleiter nachgefragt gerade um das zu umgehen das es Schwierigkeiten gibt.

Warum sollte ich das denn zahlen ??
 
H

Hunter20nov

Hallo,
Falsch! Vertragspartner ist stets die Hausbaufirma. Der Bauleiter lediglich deren angestellter Erfüllungsgehilfe. Handelt also auch in deren Namen/Auftrag!
Wenn hier Diskrepanzen auftreten, obliegt die Klärung der Baufirma, nicht dem Bauherren!

v.g.

Eben so sehe ich das auch. Mal sehen was passiert schreibe heute den Geschäftsführer an. Finde es nur unseriös das man mir sagt das muss ich mit dem Bauleiter klären. Wie Sie schon richtig sagen er handelt in deren Auftrag
 
B

BTK27

Hallo,
gibt es ein Mängelprotokoll oder irgendetwas schriftliches darüber das ein Mangel besteht der ausgebessert werden muss oder waren das
mündliche Abreden?

Grüße
 
Zuletzt aktualisiert 04.03.2024
Im Forum Bauland / Baurecht / Baugenehmigung / Verträge gibt es 3118 Themen mit insgesamt 42239 Beiträgen

Ähnliche Themen
03.11.2012keine Hausbaufirma - Alles selber zusammensuchen Beiträge: 25
31.05.2019Bauleiter kommt nicht, prüft nicht bzw. es ist ihm alles egal Beiträge: 16
15.01.2018Bauleiter Kündigen wegen fehlender Leistung - Geht das? Beiträge: 16
09.03.2014Bauleiter verschollen Beiträge: 10
12.08.2019Ersttermin Bauleiter - Tipps? Beiträge: 11
13.11.2017Bauablaufplanung - Wer muss diese erstellen? GU, Bauleiter? Beiträge: 11
10.10.2018Hausbaufirma macht nicht das was ich will - Feedback erwünscht! Beiträge: 16
22.04.2018Bau verzögert sich laufend - Bauleiter anrufen? Beiträge: 36
01.04.2020Bauleiter Raum Neukirchen-Vluyn (Duisburg/Kleve/Wesel) Beiträge: 10
09.06.2023Hausbaufirma (schlüsselfertig, massiv) Raum Stuttgart gesucht Beiträge: 15
21.02.2024Fehler beim zweiten Haus vermeiden: Hausbaufirma oder Architekt? Beiträge: 70

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben