Statistik des Forums

Themen
30.891
Beiträge
365.121
Mitglieder
46.099
Neuestes Mitglied
der_pow

Wie oft Streichen für gute Deckung?

4,40 Stern(e) 5 Votes
Also unsere Wände wurden mit einer Tapete versehen und dann 2x gestrichen. Jeden Abend auf der Baustelle sahen wir einen Unterschied. Wenn man mit gutem Blick durch neue Häuser geht, sieht man schnell die Details. Und echt schade, wenn die Ecken und Kanten „gepinselt“ wurden und der „Rest“ gewalzt: man sieht, dass ein 2. mal streichen angebracht gewesen wäre...
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Alle Decken, sowohl Beton im EG als auch Farmacell im OG, haben wir bereits extern vergeben. Den Rest machen wir selbst.

Aktuell ist der Plan das wir das ganze etwas unterteilen. Wohnräume und Flure sollen Vlies bekommen was wir dann mit Dispersionsfarbe streichen.

HWR, Bäder und die Küche sollen Silikatfarbe direkt auf den Putz bekommen. Hat da jemand Latexfarbe als Alternative genommen?
 
lila oder blau sein, gelb genügt, da uv Festigkeit innen nicht wichtig ist. Tesa, 3m, Storch
Hast du mal das lila Storch in der Hand gehabt? Saudünn, aber trotzdem stabil, und darum geht es bei farbübergängen in der Fläche. Außerdem ist das schonend wenn zu den bestehenden flächen

Echte grundierfarbe ist haftgrund mit pigmentierung
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Ja. Wir. Mein Bruder hat aus der Firma Sto Latex mitgebracht. Stocryl Heißt es glaub ich. Ging gut. Alle Bäder, HWR, Küche damit.
Mit 13-17€ pro Liter auch nicht ganz günstig zu haben aber er wird da sicher einen besseren Preis bekommen haben. Bei sowas streicht man ja auch nicht jedes Jahr neu.

Habt ihr die Farbe direkt auf den Putz gestrichen?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Jein. Erst haben wir den Putz gespachtelt, dann geschliffen, dann mit Tiefgrund besprüht, dann zwei Anstriche Decke, Wände mit Glasfaser beklebt, dann zwei Anstriche. HWR Wände ohne Glasfaser, da direkt auf den geglätteten und Tiefgrund imprägnierten Putz. Er ist Malermeister und ich tu es genauso, wie er sagt, dass es muss. Und das Ergebnis ist super, andere Neubauten haben deutlich schlechtere Malerarbeiten als wir.
Warum Latex? Nun, eigentlich ist eine Acrylatfarbe, echtes Latex aus Gummimilch gibt es glaub ich nicht mehr. Wir wollten ähnlich robuste und abwaschbare Oberflächen wie Fliese, das erreicht man mit Stocryl. Die Färbe glänzt auch nur ganz eben, das alte speckige Latexfeeling ist nicht mehr.
Die Glasfaser an der Wand wollte ich, weil mir die Struktur gefällt, alles glatt ist auch langweilig. Stotex heisst das Zeugs. Sehr robust. K.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben