Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
97
Gäste online
1.204
Besucher gesamt
1.301

Statistik des Forums

Themen
29.972
Beiträge
390.340
Mitglieder
47.480

Welche Kommunikationsleitungen bei Sanierung vorsehen?

4,60 Stern(e) 5 Votes
Moin in die Runde,

ich bin gerade dabei eine Doppelhaushälfte zu sanieren. Mein Plan ist, dass die Zimmer (fast) alle mit aktuellen Kommunikationsleitungen versorgt werden. Was meint Ihr welche Leitungen da am sinnvollsten sind? Habe da für jeden Raum an 2xCAT7, Koaxialkabel (und Telefonleitung) gedacht.
Die Möglichkeit diese später zu ersetzen wollte ich mir auch offen halten. Also habe ich daran gedacht, die Leitungen in M25-Wellrohren zu verlegen, 2 in jeden Raum.
Zusätzlich noch: Wer hat Erfahrungen im Einziehen der Leitungen und würde mir ein paar Tipps geben? Leider sind die Leitungswege nur mit ein paar Kurven zu realisieren. Die Länge der Rohre wäre dann etwa 3-15m.

Vielen Dank schonmal für möglichst viele Hinweise und Tipps...!
 
Zumindest auf die Telefonleitungen kannst Du komplett verzichten. Erstens gibt´s nen Handy und zweites realisiert Du Telefonleitungen heute übers LAN-Kabel. Den Rest kannst Du halten wie Du magst. Muss überall ein Koax-Kabel liegen?
2xCAT7 = 2x Duplex?
 
Ich stehe auch vor einer Sanierung und werde Cat.8-Verlegekabel (AWG22) verlegen lassen (inkl. Cat.8 Keystone-Modulen), sowie hochwertige Koaxialkabel, jedoch keine Telefonleitungen.

Mit Cat.7 machst Du jetzt sicherlich nichts falsch (darunter würde ich aber auch nicht gehen) und natürlich kostet Cat.8 etwas mehr und man zieht aktuell keinen konkreten Nutzen daraus. Aber ich will an den Unterputz verlegten Kabeln nie wieder was ändern und da erscheint mir der jetzige Investionsüberschuss relativ zur Gesamtinvestition mehr als vertretbar. An der Infrastruktur dahinter (Switch, PCs, Monitore, NAS, ...) kann man eher sparen und in einigen Jahren nachrüsten. Zwei Anschlüsse pro Raum sind sicherlich empfehlenswert, auch wenn man heutzutage auch mit einer guten WLAN-Abdeckung unheimlich weit kommt.

Bei den Koaxialkabeln war ich eine Zeit lang am Schwanken, da ich bereits einen IPTV-Anschluss fürs Fernsehen verwende und das lineare Fernsehen zunehmend durch Streaming-Dienste verdrängt wird. Aber mit Blick auf die nächsten 5 bis 10 Jahre schätze ich, dass ich noch den Nutzen aus einer Satellitenanlage ziehen werde.

Von Telefonleitungen würde ich abraten, da mittlerweile ja ohnehin nur noch VoIP verwendet wird. Also entweder Du nutzt VoIP-Telefone oder hast eh eine DECT-Station wie die Fritzbox oder die Gigaset Pro N670 IP DECT im Einsatz, die wiederum ans LAN angeschlossen sein müssen.

Bezüglich Kabeleinzug: ich habe das selbst noch nie gemacht, bin aber vor ein paar Tagen zufällig auf ein Youtube-Video gestoßen, in dem das Wiro Kabeleinzugshilfe-System demonstriert wird. Das sah sehr gut aus.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info

Mycraft

Moderator
Kommt darauf an was das Ziel ist und was man letztendlich haben möchte. Einfach so ohne Plan Kabel hinschmeißen hat eigentlich nicht wirklich Sinn.
 
In jeden Raum eine Doppeldose ist OK. TV und Büro würde ich immer 2 x Doppeldosen machen. So Räume wie Hobbyraum und Garage nicht vergessen.

Zusätzlich auf jeden Stockwerk einen Access Point vorsehen. Am Besten an die Decke. Durch POE brachst du keine Steckdose in der Nähe.

Kameras oder Outdoor Access Point geplant?

Türsprechanlage auch nicht vergessen.
 
Oben