Versicherung für angestellten Bauhelfer Minijob

4,50 Stern(e) 6 Votes
Zuletzt aktualisiert 02.02.2023
Sie befinden sich auf der Seite 3 der Diskussion zum Thema: Versicherung für angestellten Bauhelfer Minijob
>> Zum 1. Beitrag <<

M

maulwurf79

Hier geht es um die Unfallversicherung der BG Bau wo man jedes halbe Jahr seine privaten Bauhelfer die nicht Familienangehörige ersten Grades sind und auch keine Firmen und auch nicht der Bauherr stundenmäßig angeben soll damit sie rückwirkend einen teuren Versicherungsschutz haben.

Und jetzt meine Frage. Warum zur Hölle sollte ich das tun wenn nichts passiert ist?
 
Tolentino

Tolentino

Du hast die Schwarzarbeit reingebracht.
Um deine Frage zu beantworten:
Weil das der Gesetzgeber vorschreibt.
 
kbt09

kbt09

Und jetzt meine Frage. Warum zur Hölle sollte ich das tun wenn nichts passiert ist?
Das impliziert die Antwort, du würdest melden, wenn etwas passiert ist und das ist nicht der Sinn von Versicherungen und entspricht dem, was indirekt auch großen Firmen wie Energieerzeugern und ähnlichen vorgeworfen wird, Gewinne (es ist nichts passiert) privatisieren und Verluste (es ist ein Unfall passiert) der Allgemeinheit in Rechnung stellen.
 
M

maulwurf79

Das mit der Schwarzarbeit habe ich reingebracht weil es sich bei solchen Bauhelfern zu 99,9 % um Schwarzarbeiter handelt. Ausser es sind angemeldete Minijobber.
 
K

karl.jonas

Ich hatte ja schon geschrieben, dass die BG etwa 1,70 € je Stunde kostet. Nicht geschenkt, aber auch nicht die Welt. Und dafür hat man sich korrekt verhalten, also ich bin dabei.
 
Zuletzt aktualisiert 02.02.2023
Im Forum Versicherungen beim Hausbau gibt es 147 Themen mit insgesamt 1865 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben