Sparen durch Auskragung EG über Keller?

5,00 Stern(e) 5 Votes
G

GWeber

Hallo zusammen,

wir kämpfen gerade etwas, den Entwurf eines Architekten mit unserem Geldbeutel in Einklang zu bringen. Wo momentan noch platztechnisch jede Menge Luft drin ist, das ist der Keller (ganz darauf zu verzichten ist aber nicht praktikabel). Eine Teilunterkellerung, bei dem das darüber befindliche Gebäude dann auch außerhalb des Kellers gründet, dürfte aufwendig werden. Kaum Ersparnis.

Aber gibt es vielleicht Erfahrungswerte/Pi-mal-Daumen-Schätzungen, was das Auskragen der Kellerdecke über den Keller hinaus angeht? Z. B. 1 bis 1,5 m? So könnte man etwas Kellerraum aufgeben und hätte im besten Fall nur etwas Mehraufwand mit der Bewehrung der Kellerdecke. So zumindest meine laienhafte Vorstellung.

Allzu häufig scheint das aber nicht umgesetzt zu werden. Also doch eine erheblicher Mehraufwand, der die Ersparnis am Keller aufwiegt?

Herzlichen Dank für alle Kommentare und Ideen!
 
S

Sebastian79

Wir haben das - aber nur, weil wir einen Erker haben, der sich halt nicht im Keller fortpflanzt. Hätte man damals eigentlich mit machen sollen.

Ich bezweifel, dass man da nachher klar sagen kann "Hast nun 4000 Euro gespart".
 
B

Bauexperte

Hallo,

Eine Teilunterkellerung, bei dem das darüber befindliche Gebäude dann auch außerhalb des Kellers gründet, dürfte aufwendig werden. Kaum Ersparnis.
Richtig.

Aber gibt es vielleicht Erfahrungswerte/Pi-mal-Daumen-Schätzungen, was das Auskragen der Kellerdecke über den Keller hinaus angeht? Z. B. 1 bis 1,5 m? So könnte man etwas Kellerraum aufgeben und hätte im besten Fall nur etwas Mehraufwand mit der Bewehrung der Kellerdecke. So zumindest meine laienhafte Vorstellung.

Allzu häufig scheint das aber nicht umgesetzt zu werden. Also doch eine erheblicher Mehraufwand, der die Ersparnis am Keller aufwiegt?
Weil es - streng genommen - einer Teilunterkellerung gleich kommt. Du müsstest wiederum den Überstand abfangen; insofern kannst Du den Keller auch bis an den hinteren Rand der Bodenplatte ziehen.

Liebe Grüsse, Bauexperte
 
S

Sebastian79

Genau, bei mir wurden Mauerauflieger über die Frostschürze hinaus in den Boden gesetzt - ich glaube, dass ich da nichts gespart habe.

Eher muss noch zusätzlich der Bereich mit Bitumenbahnen abgeklebt werden und auch der EG-Boden mit Perimeterdämmung unterklebt werden. Mach ich alles selbst, daher Aufwand/Kosten eher gering, aber vergeben zahlst nachher evtl. sogar darauf.
 
S

Sebastian79

Gute Frage - Stand jetzt hätte ich es wohl gemacht. Damals hatte man dazu keinen Blick...

Und der Raum würde dadurch mittendrin einfach nur nach 3m außen springen - irgendwie wäre das da auch komisch.

Aber hast recht, im Prinzip hätte ich es machen sollen.
 
Zuletzt aktualisiert 17.07.2024
Im Forum Bau-Förderung / KfW-Förderung / Zuschüsse Hausbau gibt es 824 Themen mit insgesamt 16884 Beiträgen
Oben