Statistik des Forums

Themen
29.890
Beiträge
343.333
Mitglieder
45.445
Neuestes Mitglied
Tobinger90

Rauchmelder: In welchen Zimmern wirklich nötig?

3,60 Stern(e) 5 Votes
Habe auch vor einiger Zeit unser mehr als 10 Jahre alten Rauchmelder erneuert.

Die neuen sind vom gleichen Hersteller wie die alten und sind auch wieder per Draht miteinander verbunden. Da die Leitungen schon lagen.

Die Melder werden mit 9 V Batterien betrieben.
Für die fest eingebauten Batterien kann ich mich nicht erwärmen.

Kosten:
Rauchmelder ca. 19 €
Wenn Funkmodul erwünscht ist dann weitere ca. 31 €.

Zusammen dann also ca. 50 € pro stück.

Ich denke mal Kabel legen ist günstiger. Besonders wenn man es selber macht, was kein Hexenwerk ist. Auch das anbringen der Melder kann man selber machen.


Ich habe mal deine Aufzählung gekapert und in Rot angegeben wo ich mit deinen angaben nicht einverstanden bin. Aber das ist nur meine Meinung.

OG: Kind1 (1), Kind2 (1), Schlafzimmer (1), Ankleide (mit Zugang nur über Schlafzimmer) (0), Gang OG (1) Treppenhaus (1)

EG: Küche (0), Esszimmerbereich (1), Wohnzimmerbereich (1) (beide Räume zusammengefasst in einer relativen großen Wohnfläche von ca 62m2 die nicht voneinander abgetrennt sind), Bad EG (0), Speis (1?), Gang EG (1) Treppenhaus (1)

Keller: Technikraum (1), Waschraum (1?), Abstellzimmer (aktuell einfach ein leerer Raum, der für Dinge gedacht ist, die abgestellt werden sollen, Fahrräder, Sachen zum Aufheben usw. usf.) (1), Büro (1)


Mit Speis ist wohl die Speisekammer gemeint. Wenn dort eine Kühltruhe oder so was stehen wird dann würde ich da auch einen anbringen.

Gang und Treppenhaus. Sind diese voneinander getrennt? Wenn ja dann würde ich so wohl im Gang als auch im Treppenhaus je einen anbringen ansonsten genügt wohl einer auf jeder Etage.

In der Küche gehört kein Rauchmelder sondern eher ein Wärmewarnmelder.

Je nach Heizung würde ich auch einen CO Melder Anbringen.

Und ja die Geräte sollten sich auf jedenfall unterhalten damit wenn einer etwas ungewöhnliches feststellt das dann auch alle anderen Krach machen.

Jetzt bin ich mal gespannt ob sich der TE zu dem Thema noch mal meldet.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
das Problem mit den Rauchmeldern ohne fest eingebaute Batterien ist der Sensor, der hält nämlich nicht ewig.
Dann lieber alle 10 Jahre komplett tauschen als Irgendwann einen nicht mehr funktionierenden Rauchmelder an der Decke haben.
 
  • Like
Reaktionen: RFR
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
@Egon12

Deinen Beitrag verstehe ich nicht.

Meinst du das bei einem Rauchmelder mit fest verbauter Batterie die Infrarotdiode bzw. Fotodiode besser ist als bei einem mit auswechselbarer Batterie?

Da wird so wohl nicht sein.

Übrigens haben Rauchmelder ein Verfallsdatum. Sie sollen so oder so nach 10 Jahren erneuert werden.
 
@Egon12

Deinen Beitrag verstehe ich nicht.

Meinst du das bei einem Rauchmelder mit fest verbauter Batterie die Infrarotdiode bzw. Fotodiode besser ist als bei einem mit auswechselbarer Batterie?

Da wird so wohl nicht sein.

Übrigens haben Rauchmelder ein Verfallsdatum. Sie sollen so oder so nach 10 Jahren erneuert werden.
Er meint vermutlich, dass man Rauchmelder sowieso alle 10 Jahr komplett tauschen soll (so wie du auch geschrieben hast), weil dann die Sensoren ihr Lebensende erreicht haben. Somit kann man auch Rauchmelder nehmen, die eine 10-Jahres-Batterie haben. Somit entfällt das Wechseln des 9V-Blocks. Ob die mit fester 10-Jahres-Batterie allerdings wirklich 10 Jahre halten, kommt noch auf.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben