Neubau Lichtplanung und Umsetzung

4,30 Stern(e) 4 Votes
C

Curly

Ich würde nicht in jedem Raum eine andere Lichtfarbe wählen. Wir haben momentan noch nicht in jedem Raum eine neue Lampe und deshalb noch viele verschiedene einzelne Lämpchen nur in der Fassung, dazu noch in verschiedenen Lichtfarben. Im Arbeitszimmer hängt eine 5000K Lampe, das Licht ist einfach schrecklich, ich mache die Lampe so wenig wie möglich an. In der Küche und im Flur haben wir LED-Strahler von Philips mit über 90 CRI und 3000K, die machen ein absolut tolles, helles, natürliches Licht. Dann habe ich noch ein paar 2700K LED‘s mit CRI 80 und die sind allesamt hässlich, künstlich gelb-grünstichig. Von Ikea habe ich allerdings über dem Esstisch 2700K Led‘s (Ledare, 600ll heißen sie) und die machen ein schönes, helles und natürliches Licht. Das Problem bei den meisten LED‘s ist meiner Meinung nach der künstliche Gelb- und Grünstich, außer bei diesen tollen Philips Master LED-Lampen und meinen Ikea LED‘s.

LG
Sabine
 
11ant

11ant

Ich würde nicht in jedem Raum eine andere Lichtfarbe wählen.
Erstens hast Du die soweit sich Tageslicht hinzumischt ohnehin, und zweitens ist das nicht viel anders als die überall gleiche Lichttemperatur bei unterschiedlichen Wandfarben. Und drittens greifen die Farben im Sichtfeld sämtlich leicht in die Farbkalibrierung des "gefühlten" Sehens ein. Labormäßig gleichmäßig justiert sieht das Ergebnis also nie aus.
 
KingSong

KingSong

Ja, gibt es. Nennt sich tunable white. Gibt's als Spots und Stripes. Dafür brauchst du denn entsprechenden Dimmaktor (z.B. KNX) und belegst zwei Kanäle statt einem.

Oder du nutzt eine Standalone Lösung wie z.b. Philips HUE.

Wir waren gerade auf der Light&Building und sind auf die Firma Lumitech aufmerksam geworden. Gerade im Bereich HCL eine sehr sehr interessante, aber such nicht gerade billige, Variante.

Da gibt es aber eine einfachere und vor allem günstigere Lösung. Das sind die "dimm to warm" von CV Lightning. Wir verbauen 40 Spots von denen, werden direkt an 230V angeschlossen und sind mit jedem handelsüblichen Dimmer zu steuern. Diese machen ein wunderbar natürliches Licht (Farbwiedergabe von 90 Ra) und wenn man sie dimmt dann geht einem fast das Herz auf! Kostenpunkt pro Spot: 20 €, dieser ist eine komplette Einheit, hat nur 3cm Einbautiefe und ist super verarbeitet. Von CV Lightning gibt es auch GU10, E27 und viele weitere in "Dimm to warm"......
 
C

cybergnom

Die von Dir genannte Lösung ist sicher günstiger, bietet dafür aber "nur" eine Range von 2.700K bis 2.200K. Zudem kannst Du damit die Lichtfarbe nicht direkt einstellen sondern eben "nur" über's Dimmen. Möchte ich bei 100% (oder 90% oder 80%) eine bestimmte Lichtfarbe, dann geht das nicht.

Muss jeder selber entscheiden.
 
R

R.Hotzenplotz

Occhio ist nun auch als Nachttischleuchte im Gespräch. Der Lichtplaner empfiehlt die Sospeso Pendelleuchte mit Gestenseuerung.
 
R

ruppsn

Welche Sospeso? Sospeso heißt doch bei Occhio nur hängend, oder? Ich tippe daher mal auf die Sento....aber ernsthaft, als Nachttischleuchte 2x 1200€?!?
 

Ähnliche Themen
12.09.2016Wie viel Watt haben eure Spots?Beiträge: 16

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben