Makler Betrug oder Steuerhinterziehung ?

4,90 Stern(e) 15 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Also als wir ein Haus gekauft haben stand im
Notarvertrag nix zum Thema
Makler ... den hatte ja auch der Verkäufer beauftragt , natürlich hat man dann als Käufer den Provisionsvertrag ja garnicht vorliegen

Das ist extrem frech was der da treibt und zieht leider auch die ehrlichen Häute in diesem Business in den Dreck.
Vielleicht kommt es auch auf die regionalen Gepflogenheiten an? Natürlich wählt der Käufer in der Regel den Notar aus. Der Makler erfragt im Vorfeld diesen Sachverhalt und stellt dem Notar alle benötigten Unterlagen zur Verfügung und bringt gleichzeitig seine Schäfchen ins Trockene. In unserem letzten Vertrag steht zum Beispiel:
"Der Vertrag ist durch den Nachweis bzw. die Vermittlung durch (...) zustande gekommen. Hierüber sind sich die Vertragsparteien einig. Der Notar wird ermächtigt (...) eine einfache Abschrift dieses Vertrages zu erteilen."
 
sagt wer ? hier in der region ist keiner hopps gegangen. Die freuen sich alle tierisch. Nov & Dez & Jan , davon 75 % vom vorjahresumsatz erhalten und fixkosten abstossen ( kein personal, keine energie, kein materialeinsatz). Da brauche ich nicht viel rechnen das es aufgeht.

Wenn welche insolvent gehen dann nur weil sie die Anträge nicht richtig stellen
Das geht auf das Jahr gerechnet überhaupt nicht auf- wie auch? Bis auf diese zwei Monate gab es nur Pfennige. Wir kennen höchst erfolgreiche Gastronomen, die sind in 2020 vor Sorgen um Jahre gealtert.
 
Muss man sicherlich den Einzelfall betrachten. Hier waren im Sommer und bis Ende Oktober die Restaurants und Biergärten voll ohne Ende. Jeder der wollte und konnte hat die Gastro entsprechend unterstützt und generell sind die Leute öfter essen gegangen als vor Corona. Wenn ich mir so die Umsatzsteuervoranmeldungen der Gastro angeschaut habe war auch kein deutlicher Rückgang der Umsätze in diesem Zeitraum zu vernehmen.
Wenn man rein nach den Bilanzen und Gewinnermittlungen geht stehen 9 von 10 Gastronomen sowieso dauerhaft vor der Pleite ;)
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Wer macht denn eine Steuerprüfung oder sowas beim
Makler ? Guckt sich das echt einer an ?sitzt da jemand u schaut sich an wieviel
Angebote der online hat , welche Karren der fährt u ob das plausibel is ?

Ich bezweifle
Dass jemand mitbekommt obs nun 10 verkaufte Häuser sind oder 15 ....
 
Liegt aber evtl. auch daran, dass (zumindest in vielen Berliner Lokalen) Jede zweite Barzahlung auch nicht in die Kasse eingegeben wird...
Das liegt nicht nur eventuell daran ;). Wie hat mal ein Vertreter für Kassensysteme zu meiner Mutter gemeint "Es gibt kein Kassensystem was nicht irgendwie versteckt betrügen kann denn das wäre schlicht unverkäuflich ". Ist aber auch schon ein paar Jahre her.

Wer macht denn eine Steuerprüfung oder sowas beim
Makler ? Guckt sich das echt einer an ?sitzt da jemand u schaut sich an wieviel
Angebote der online hat , welche Karren der fährt u ob das plausibel is ?
Betriebsprüfungen werden durchgeführt wenn im Rahmen der Einkommensteuererklärung es vom Bearbeiter an die Betriebsprüfung gemeldet wird. In diesem Rahmen würden dann auch solche Dinge angeschaut werden. Aber wie will man gewissen Dinge prüfen wenn darüber keine Unterlagen existieren. Es ist ja nicht möglich dem Stpfl. einfach irgendwelche Sachen zu unterstellen.
Nur weil auf seiner Seite ein paar Objekte auftauchen heißt es ja noch lange nicht das er diese auch vermittelt hat.

Die Kleinunternehmerregelung wird jedes Jahr bei der Steuererklärung bzw. bei der Einnahmeüberschussrechnung geprüft. Wenn die Umsätze die Grenze übersteigen ist er im Folgejahr verpflichtet Umsatzsteuer abzuführen selbst wenn der Umsatz wieder unter der Grenze liegen sollte.
Kann man im §19 UStG nachlesen
 
Oben