Ist die Zinshöhe für einen Hauskauf zu hoch?

4,80 Stern(e) 8 Votes
„Das ist im Vergleich aber etwas hoch.“ hier solltest du Vergleiche Natürlich bereits haben.
“Vielen Dank, sie werden verstehen, dass wir bei dieser Summe noch andere Angebote einholen werden. Ist das denn jetzt schon scharf kalkuliert oder haben Sie noch Spielraum bei intensiver Prüfung.“

oder ganz plump: „mit einem so hohen Zins habe ich nicht gerechnet. Da muss ich mir noch mal Gedanken machen, ob das Projekt für mich bzw. für Sie und uns gemeinsam tatsächlich sinnvoll ist.“
 
Gestern Besuch gehabt vom einem lbs Berater. Er wollte nach über 5 Jahren einfach Mal schauen wie es läuft. Dachte er möchte mir was Anbieten, aber wirklich sinnvoll ist aktuell bei laufendem Verträgen nix möglich. Vorfalligkeit nur mit 0.02% pro monat... Da wir ihn privat kennen war das einfach ein netter Plausch. Die Zinsen sind im Januar um ca 0.15% gestiegen, mit Eigenkapital das mehr als nur die Nebenkosten beinhaltet sind aktuell 0.7% möglich im Dezember wären sogar 0.55 möglich gewesen.
So Mal als Info.
Schade das wir noch fast 4 Jahre Laufzeit haben, hätte gerne unsere Bausparverträge die wir zur Zinssicherung abgeschlossen haben in ein Anuitäten Darlehen umgewandelt, dass bietet die lbs seit kurzem an, damals leider nicht.
Auf jedenfall werden wir dann die Restsumme nun ein Topf werfen über die ganze Laufzeit.
 
bei uns war es anfangs auch zu hoch, weil wir uns auf das erstbeste angebot unserer hausbank verlassen haben. wir dachten, wir können da auf unseren langjährigen bankberater vertrauen... haben irgendwann besser verglichen und haben dann umgeschuldet, das ging ohne probleme ebenfalls bei unserer hausbank. trotzdem waren wir etwas verärgert. am besten vor dem finanzierungsabschluss vergleichen.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Oben