Holzlatten auf WDVS (nur teilweise, gestalterisch)

4,20 Stern(e) 5 Votes
Herzlichen Dank für die Antworten.

Es ist ein Neubau. WDVS kann eigentlich weggelassen werden, hatte mir noch Ytong 36,5 cm überlegt. Ziel ist es, die Holzlatten zu integrieren (vielleicht sind 10% eine Unterschätzung). Es ist also keine Rhombusverschalung. Der Abstand zwischen den Holzlatten ist schon vorhanden (die Frage ist, wie viel genau), darunter ist nur eine Skizze. Ich mache mir mehr Sorgen darüber, was mit der Verschmutzung der Außenwand (der Bereich unter den Holzlatten) passiert.
 

Anhänge

Herzlichen Dank für die Antworten.

Es ist ein Neubau. WDVS kann eigentlich weggelassen werden, hatte mir noch Ytong 36,5 cm überlegt. Ziel ist es, die Holzlatten zu integrieren (vielleicht sind 10% eine Unterschätzung). Es ist also keine Rhombusverschalung. Der Abstand zwischen den Holzlatten ist schon vorhanden (die Frage ist, wie viel genau), darunter ist nur eine Skizze. Ich mache mir mehr Sorgen darüber, was mit der Verschmutzung der Außenwand (der Bereich unter den Holzlatten) passiert.
Ich muss sagen, der ganze Beitrag fördert bei mir ganz viel Nachfragen, bzw gibt mir Rätsel auf.
WDVS: entweder ihr baut so oder mit Ytong...
Wieso ist der Abstand schon vorhanden?
Verschmutzung Außenwand? // unter den Holzlatten?

Wenn Du so etwas haben möchtest, besprich das am besten mit dem GU oder Ausführenden, das Konstrukt muss in die Energieeffizienz eingerechnet werden.
Zum Verständnis: wir haben das so:
 

Anhänge

Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Oben