Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
122
Gäste online
1.626
Besucher gesamt
1.748

Statistik des Forums

Themen
31.285
Beiträge
375.152
Mitglieder
46.374

Hausbau-Finanzierung - Was ist für uns möglich und realistisch?

4,00 Stern(e) 5 Votes
Ok, wenn ich ne Villa mit Marmor Boden Bau, dann könnte es eng werden... die goldenen Wasserhähne darf ich natürlich auch nicht vergessen

Aber jeder hat seine Ansichten und die darf er auch gerne vertreten! Aber ich bin mir sicher das ich nicht annähernd über die 650,000€ drüber kommen werde
Wenn du gebraucht kaufst, ist das Grundstück aber mit dabei. Ebenso eine Einfahrt, eine Hecke, Bäume, Rasen, Zäune, Mäuerchen, eine Garage, etc etc etc....
Das ist ein riesiger Batzen Geld, viele mal ganz gerne ausblenden.
 
Also, was ist vergleichbar? Hier hätten wir 2017 auch einen Bungalow unserer Grösse Baujahr 2000 in einem ähnlich gelagerten Baugebiet erwerben können für 280 tsd. Das ist das, was unser Neubau auch gekostet hat. Für das Bestandshaus sprechen der fertige Garten, gegen das Haus die hohen Kaufnebenkosten, die alte Küche, ggf. ein Raumzuschnitt und Fliesen und so, die uns nicht gefallen. Somit klares Prä Neubau bei mir. Da ist alles wie wir es wollen, und neu, aber auch kahl. Vergleich ich nun Neubau und Bestandsimmobilie sagen wir direkt am Strand oder Hafen, oder ein saniertes Altstadthaus, so ist Bestand teurer. Aber das liegt dann eher an der Lage. Ein Neubaugebiet ist eben meist nicht die Topplage, sondern Ortsrand. Karsten
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Weil es offensichtlich und tatsächlich so ist.
Wenn neu bauen in vergleichbarer Lage, mit vergleichbar großem Grundstück und vergleichbar viel Wohnraum billiger wäre als gebraucht kaufen, würde NICHT EIN EINZIGES gebrauchtes Haus verkauft werden.
Das sind wirtschaftliche Tatsachen, wer sich etwas anderes einredet glaubt, ganz im Sinne von Steffen, auch an den Weihnachtsmann.
Also du machst da einen großen Denkfehler :). Es gibt einfach viele Orte in Deutschland, wo man i.d.R. kein Grundstück bekommt und deshalb Bestandsimmobilien extrem überpreist sind! Wenn man die Mühe/Arbeit/Geduld aufbringt und ein Grundstück ergattert (Kirche, Privat, Gemeinde, Stadt, Warteliste, Losverfahren, alte Oma..gibt da viele Möglichkeiten) dann kann man wohl günstiger weg kommen als gebraucht.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben