Hausbau an Hanglage (Mittelhessen)

4,20 Stern(e) 6 Votes
Haus inkl. Ausstattung: 440.000€
BNK inkl. Erdarbeiten: 60.000€
Carport + Außenanlage: 40.000€
Möbel inkl. Küche: 40.000€

Das ist so grob die Planung.
Ich würde sagen, dann musst du deinen Hausentwurf auf ca 180 qm reduzieren. Bei deiner Planung kommen mir insbesondere die Kosten für Außenanlagen inkl Carport für ein Hanggrundstück sehr gering vor. Kannst du alles mit Böschungen gestalten oder brauchst du Mauern zum Abfangen (sei es nun um dein Gelände zu begradigen, deine Terasse vom oberen Hang abzugrenzen oder zum Nachbarn bzw Straße hin um das Gelände abzufangen.
 
Was wir noch versuchen wollen, ist, das Haus ein wenig Richtung Nord-Osten zu rücken, da im Süd-Westen direkt an unserem Grundstück
ein Weg entlang führt und wir zwischen unserer Terrasse und dem Weg nur um die 3m Abstand wären. Wir haben die Berfürchtung, dass dieser
Abstand zu wenig ist und man sich immer etwas beobachtet / belauscht fühlt.
Auf dem Lageplan sieht es allerdings so aus, als ob das Haus schon mit einem Abstand von 3 m an der rechten Grenze steht? Da geht doch dann nix mehr? Warum klebst du denn die Terrasse an die linke Grundstücksgrenze anstatt sie mittig vors Haus zu legen. Wäre doch für Nachmittag und Abend perfekt. Mittags braucht man die Sonne eh nicht unbedingt, ist meist zu heiß. Und eine zusätzliche Frühstücksterrasse kannst du zB im Eck links oben auf deinem Grundstück anlegen, da sollte die Morgensonne schön hinscheinen. Muss man halt etwas weiter gehen, aber dafür gibts ja ein Tablett, auf das man alle Sachen stapelt. Oder eben eine kleine Frühstücksterrasse auf die Süd-Ost-Seite, direkt an die Küche.

Das Haus selbst wäre meines Erachtens schon ganz schön so, aber da das Budget nicht reicht, muss wohl ein neuer Grundriss her. Wichtig ist auch, dass ihr die Räume mal möbliert. So ist zB in einem quadratischen Schlafzimmer nur schwer eine extra Ankleide unterzubringen. Und im Wohnzimmer frage ich mich, ob dann das Sofa mit dem Rücken zum Gang oder Fensterfront stehen soll, damit der Fernseher an eine Wand kann. Ich würde das Wohnzimmer viel mehr zur Nord-West-Seite öffnen, das Sofa an die Treppenhauswand stellen und dafür dem TV einen Platz an der Süd-West-Seite gönnen, da muss das Fenster halt nen Tick kleiner werden. Irgendwie fehlt euch die Aussicht in den traumhaft großen Garten, ihr richtet alles zur Seite auf den schmalen Streifen aus, nur weil da Süd-West ist.
 
Oben