Einfamilienhaus 1950 mit Sanierungsstau "Charme der 50er Jahre"-Sanierungskosten

4,80 Stern(e) 5 Votes
Zuletzt aktualisiert 13.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 2 der Diskussion zum Thema: Einfamilienhaus 1950 mit Sanierungsstau "Charme der 50er Jahre"-Sanierungskosten
>> Zum 1. Beitrag <<

A

Alibert87

Naja, Du schreibst keine Silbe über den IST-Zustand: Heizung, Fenster…

Wer kann denn da was sagen????

Nimm Dir einen Bausachverständigen, zu dem hier seit Jahren geraten wird … das vor dem Kauf … spätestens vor der Kalkulation Sanierung. Unsere Glaskugeln haben hinsichtlich Unbekannter Objekte Nebel.
Wir stehen noch vor der ersten Besichtigung . Also alles ist aus dem Baujahr (außer Heizung, die ist aus den 80er Jahren)
Also alles neu, oder ?
 
J

Joedreck

Ich bin eher bei 180k, wenn man Abrissarbeiten und andere Handlangerarbeiten selbst macht. Material und Handwerker sind trotzdem schwer zu finden.
Ich tippe dort auf 12 Monate ohne Erfahrung. Und die sehe ich hier nicht.
Die Art der Kommunikation lässt mich böses erahnen.
 
Y

Ysop***

@Joedreck die 180k halte ich für zu optimistisch, wenn man nur Kleinigkeiten selbst machen kann und das volle Programm saniert. Allerdings weiß ich nicht, welcher Standard gewünscht ist. Das macht einiges aus. Ich wäre auch eher bei den 300k.

@alib ggf ist es auch sinnvoll, einen Energieberater einzuschalten wegen Förderung.
 
S

SoL

180k werden niemals (!) reichen bei einer Komplettsanierung mit Dach, Fenster, Heizung, Neuaufbau Boden (Fußbodenheizung), etc.
 
Zuletzt aktualisiert 13.06.2024
Im Forum Kaufberatung / Substanzbewertung gibt es 466 Themen mit insgesamt 11256 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben