Bestes Nachrüst Smarthome Neubau

4,40 Stern(e) 7 Votes
untergasse43

untergasse43

Nimm KNX-RF, das spart immens Kabel und deren Verlegung. Aber willst Du das?
Wenn er nur KNX-RF nimmt, kann er auch jedes andere Funksystem nehmen. KNX-RF macht ja genau dann Sinn, wenn man es mit einem „echten“ KNX zusammen zB als Problemlöser einsetzt, weil es sich eben so super easy in das normale KNX-System integrieren lässt.
 
P

Pacc666

@untergasse43 wie schwer ist das denn alles selber zu Programieren?

wenn ich das selber machen würde würden die Standard Funktionen schon funktionieren und ich muss die automationen nachträglich machen oder geht am Anfang gar nix?

Meine Kenntnisse:

im Bereich KNX gar keine

Meine PC Kenntnisse würde ich als ok bis gut einschätzen
In Excel mache ich häufiger komplexere Formeln (ich weiß ist wahrscheinlich nicht zu vergleichen)
 
K1300S

K1300S

Also mit Excel ist das wirklich nicht direkt vergleichbar, mit logischem Denken und Erfahrungen in ereignisgesteuerter Programmierung allerdings schon.
 
G

Gudeen.

Es gibt eine kostenlose Demo Version von ETS.
Falls Du noch Zeit hast, könntest Du einfach mal ausprobieren, ob Du damit zurecht kommst.

Lass Dir die Planung professionell machen, bei der Ausführung (Verkabelung und Programmierung) kann man dann je nach Geschick viel in Eigenleistung schaffen.
 
P

Pacc666

bei der Ausführung kann ich auch leider nichts in Eigenleistung machen zumindest bei der Verkabelung

das einzige was ich mir zutrauen könnte (wenn es nicht zu kompliziert ist die Programmierung)
Wenn ich die Programmierung selber machen? funktioniert dann bei Übergabe gar nicht oder funktionieren die Standard Funktionen zb Licht an per Knopfdruck schon?

Welche Geräte könnt ihr mir empfehlen die gut und eventuell günstig (gutes P/L Verhältnis)
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
funktioniert dann bei Übergabe gar nicht oder funktionieren die Standard Funktionen zb Licht an per Knopfdruck schon?
Es kommt darauf an was du vereinbarst. Wenn keine Parametrierung vereinbart dann wird auch nichts gemacht. Man kann die Geräte aber im Prinzip auch noch vor dem Einbau fertig parametrieren.

Welche Geräte könnt ihr mir empfehlen die gut und eventuell günstig (gutes P/L Verhältnis)
Hier kommt es darauf an was für Funktionen gewünscht sind. Es ist in der Regel so das jeder Hersteller Zusatzmöglichkeiten reinpackt und das sind dann die Unterschiede. Dabei braucht man eben möglicherweise die oder die Funktion unbedingt an der Stelle.

Aber als Anhaltspunkt ist MDT in D sehr gefragt...mMn würde ich von denen jedoch nur die EInbaugeräte für den Schrank nehmen. Die Glastaster sind zwar funktional und günstig aber doch eher ein Graus für das Auge und von der Haptik wie Glas eben so ist.
 
untergasse43

untergasse43

Die Auswahl der Geräte kommt immer auf das Gerät selbst an. Ich stehe bei der Aktorik auch weitgehend auf MDT weil die Applikationen ziemlich super sind, aber beispielsweise bei Hochvoltdimmern oder IP-Gateways/-Routern nehme ich was anderes. Von Tastern und Sensoren mal ganz abgesehen.

Wenn du dir einfach nur alles installieren lässt und danach die Parametrierung von 0 auf selbst machst, geht bei Übergabe absolut garnichts. Wenn du Aktoren ohne Handbedienung nimmst, wird dir der installierende Elektriker sogar ziemlich sicher auch jegliche Abnahme bzw. Funktionsprüfung verweigern, weil er z.B. Jalousien nicht testen kann. Da muss man einfach mit den Leuten reden und sowas bedenken.

Es gibt im Internet massenhaft "KNX Kurse" oder Videos, die sich zumindest mal mit den Grundlagen befassen. Bei der KNX Association gibts auch Grundkurse, die dir ggf. sogar Rabatte bei der ETS einbringen, wenn du sie absolvierst. Die Videos von Matthias Kleine sind auch super, bei Voltus gibt es auch KNX Tutorials für komplette Einsteiger. Einfach mal damit befassen. Software kaufen und direkt loslegen und damit auch halbwegs schnell zum Ziel kommen, werden nur die allerwenigsten schaffen. Das was du an Geld sparst, musst du an hinreichend viel eigener Zeit investieren. Das ist der Deal. Umsonst gibts nix. Das gilt aber für fast jedes System, auch mit Loxone, Homematic oder anderen muss man sich intensiv befassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zuletzt aktualisiert 09.08.2022
Im Forum Smarthome gibt es 102 Themen mit insgesamt 2794 Beiträgen

Ähnliche Themen
02.08.2018Ist KNX Smart-Home die Zukunft? - Seite 26Beiträge: 572
06.07.2020KNX-Planung bei Bau mit Bauträger Beiträge: 23
19.06.2018Planung eines einfachen KNX-Systems - Welche Möglichkeiten gibts? Beiträge: 78
09.02.2018SmartHome ein muss? myGekko, KNX oder Z-Wave? - Seite 5Beiträge: 59
09.04.2022KNX-Beratung / Systemintegrator im Rhein-Neckar-Kreis - Seite 2Beiträge: 93
23.03.2017KNX vom Elektriker ohne Programmierung - Seite 2Beiträge: 67
24.05.2020KNX für EFH - Preisvorstellung? - Seite 3Beiträge: 34
13.03.2018KNX Visualisierung, Türkommunikation und Kosten Beiträge: 18
19.01.2021KNX Installation im EFH – Ratlosigkeit - Seite 13Beiträge: 108
20.02.2019Elektro-Angebot mit KNX - Bitte um Meinungen - Seite 4Beiträge: 58

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben