Bestes Nachrüst Smarthome Neubau

4,40 Stern(e) 7 Votes
Tarnari

Tarnari

Preisvorteil nicht, Mehrwert auf jedenfall.. schon weil die Möglichkeiten bei weitem höher sind als bei KNX und wesentlich einfacher zu realisieren .

Weil sonst wird bei KNX ebenfalls nen Server benötigt, und wenn der Steht ist genauso Feierabend.

Du hast noch nie wirklich mit Loxone gearbeitet oder?
Wozu benötige ich für KNX einen Server?
Ernst gemeinte Frage. Unsere KNX-Installation läuft völlig ohne Server.
Wir haben zwar einen Server, der ist aber nur fürs AD, Files und Netzwerkmonitorung.
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Mehrwert auf jedenfall..
Den Ball gebe ich zurück...Du hast wohl noch nie mit KNX gearbeitet. Loxone bietet demgegenüber überhaupt keinen Mehrwert...so überhaupt gar keinen.

schon weil die Möglichkeiten bei weitem höher sind als bei KNX
Ähm, nein. So wirklich nein.

und wesentlich einfacher zu realisieren .
Ähm jein, wenn man mit der ETS nicht umgehen kann. Dann ist es klar dann ist alles doof und nur die Lösungen mit bunten Bildchen sind cool...

Wenn doch dann auch hier ein Nein...klicki bunti wie das hier schon geschrieben wurde braucht man nicht...es geht wunderbar ohne. Beim parametrieren. Die letzendliche Visu kann man dann klicki-bunti wuderbar auf einer x-belibigen Plattform machen. Nativ in KNX wenn gewünscht oder eben mit jedem anderen Stück hard und software. Da braucht man auch keine ETS mehr wenn man nicht will.

Weil sonst wird bei KNX ebenfalls nen Server benötigt, und wenn der Steht ist genauso Feierabend.
Na das ist doch der größte Mehrwert gegnüber Loxone überhaupt. Gottseidank ist ein Server in einer funktionierenden KNX-Anlage überhaupt nicht notwendig. Bei geschickter Komponentenauswahl geht weitaus mehr als bei Loxone und das dann alles ohne Server. Aber ich weiß für die geschickte Auswahl und Parametrierung braucht man wieder Kenntnisse, die dann wieder bei vielen nicht vorhanden sind. Weil man möglicherweise irgendwo falsch abgebogen ist.

Du hast noch nie wirklich mit Loxone gearbeitet oder?
Doch sicher, es bietet aber kein Mehrwert. Kein Preisvorteil. Proprietät. Und noch ein kleinen Anhänger an anderen Unannehmlichkeiten. Wie z.B. die schon erwähnten Probleme mit dem Server. Dazu kommt noch dass man die Anlage relativ leicht lahmlegen kann. Nee sorry...Loxone ist etwas für Leute die nicht viel Wert auf die eine oder andere Sache legen. Aber ja es ist schnell eingerichtet. Aber ob man für die schnelle Einrichtung vieles andere opfern möchte...naja
 
A

AllThumbs

Gibt es nicht sogar die Möglichkeit den Loxone Miniserver als Logikengine und zur Visualisierung für eine normale KNX Installation einzusetzen? Sprich das was über die Basisfunktionen hinaus geht und wo ich nicht im dunklen stehe wenn der Miniserver ausfällt?
Ich habe das noch so im Hinterkopf, als ich von der Intuitivität von Loxone zwar angetan war, aber aufgrund der Limitierung bei den Komponenten und single point of failure dann doch davon abgerückt war. Muss mich damit aber erst wieder beschäftigen wenn die Basis steht, auch wenn ich aktuell eher in Richtung iobroker oder openhab für diese Aufgaben tendiere.
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Ja das geht aber man kann auch eine x-beliebige andere(passende ohne oder mit KNX an Bord) Logikengine nehmen. Auch hier muss es eben nicht unbedingt Loxone sein. Auch andere können Parametrierung per Finger am Tablet oder Telefon und dann eben u.U. günstiger und robuster als der erwähnte Logikserver.
 
Patricck

Patricck

Für den Endkunden braucht man für jede Kleinigkeit nen Programmierer.
Kein Programmierer kann die Kunden Wünsche mitm ersten Mal umsetzen.

Knx macht Sinn wenn jemand das selber kann, oder im Gewerbe wo selten Änderungen statt finden. Sobald ich aber für jede kleine Änderung nen Programmierer dann wird das nen teurer Spaß.

Wenn man bisschen schaut wer mit Loxone zusammen arbeitet und entsprechende api zur Verfügung stellt kann so ziemlich alles realisieren.

Wozu soll ich abern anderen Herstellern nutzen wenn ich das so umsetzen kann?

Und sobald ich was visualisieren will mit web oder über ne App brauche ich nen Server und bin schon wieder bei dem Preis von Loxone ders schon mit on board hat.

Thema Ausfall Miniserver.. Außer SD Karte jetzt eher selten der Fall.
Da sollte eigentlich nen Loxone Partner nen Miniserver am Lager haben und mitm passendem Backup ne Sache von 30 min.

Wenn der Kunde selber meint drin zum zu programmieren... Dann ist das aber nicht mein Problem. Dafür backup rein geht wieder
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Für den Endkunden braucht man für jede Kleinigkeit nen Programmierer.
Kein Programmierer kann die Kunden Wünsche mitm ersten Mal umsetzen.
Von wann sind deine Informationen? Wir haben mittlerweile 2021. Der Endkunde kann heutzutage sehr viel selber machen. Man muss ihm nur die Möglichkeiten einräumen. Wenn man diese nicht einräumt oder nicht weiß wie das geht dann ja...dann braucht man für fast jede Kleinigkeit jemanden der Ihn an die Hand nimmt.

Sobald ich aber für jede kleine Änderung nen Programmierer dann wird das nen teurer Spaß.
Ja na gottseidank sind die Zeiten lange vorbei.

Wenn man bisschen schaut wer mit Loxone zusammen arbeitet und entsprechende api zur Verfügung stellt kann so ziemlich alles realisieren.
Auch hier kein Vorteil zu erkennen.

Wozu soll ich abern anderen Herstellern nutzen wenn ich das so umsetzen kann?
z.B. aus Budgetgründen.

Und sobald ich was visualisieren will mit web oder über ne App brauche ich nen Server und bin schon wieder bei dem Preis von Loxone ders schon mit on board hat.
Aber auch hier kein Preisvorteil seitens Loxone, also warum? Warum sich mit dem zweiten Platz abgeben wenn man für das absolut gleiche Geld Platz 1 bekommt???
 
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben