Bau eines Mehrfamilienhauses bzw. 2 Doppelhaushälften nach KfW40+

4,90 Stern(e) 11 Votes
hier ein paar Einblicke in die Anfänge (nur ein Raum bisher) unserer Elektroverkabelung und KWL Verrohrung ... Die Aussenwände dürfen wir leider bis zum BlowerDoor Test nicht beplanken.
Auch müssen die Kabel in den Wänden nochmals zurückgezogen werden da erst die UP Dosen eingesetzt und dann erst die Kabel durchgezogen werden können. Aktuell nur ein Raum da das auch der Test für die optimale Vorgehensweise ist. Massivholz ist schon was anderes als Stein auf Stein ...

bau-eines-mehrfamilienhauses-bzw-2-doppelhaushaelften-nach-kfw40-455984-1.jpg


bau-eines-mehrfamilienhauses-bzw-2-doppelhaushaelften-nach-kfw40-455984-2.jpg

bau-eines-mehrfamilienhauses-bzw-2-doppelhaushaelften-nach-kfw40-455984-3.jpg



bau-eines-mehrfamilienhauses-bzw-2-doppelhaushaelften-nach-kfw40-455984-4.jpg
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Bin persönlich etwas genervt von dem schnellen Baufortschritt. Bei mir tut sich seit über 2 Wochen gar nichts mehr. GU ist anscheinend vollkommen damit ausgelastet, die ganzen 16% MwSt Häuser zu übergeben.

Mein Nachbar wird auch Holzrahmenbau machen und ich sehe den mich schon überholen, wenn man dein Projekt als Maßstab nehmen kann.
 
so, lange nicht viel "Grosses" passiert. Dämmung ist aber nun komplett drin. Folie inkl. Abklebung (Luftdichtheit) auch fast fertig. Traglattung ebenso. Leider fehlte uns zwischen den Tagen Material und kamen aufgrund von Corona nicht dran (zu wenig Holz, Schrauben und Folie bestellt). Dafür haben wir heute aber etwas weiter "Elektrik" gemacht nachdem wir auch mal die Details mit dem Elektriker besprochen haben der diese ja letztendlich anschliessen muss. Auch die Grösse der UV wurden festgelegt. Der Weg ins Haus (aus dem Technikraum) steh tnun auch fest. Hier lag ja unser (und des Elektrikers, denn der hatte alle Infos) grösstes Versäumnis das wir kein Leerrohr im Beton haben verlegen lassen zwischen Technikraum und HWR. Denn dazwischen liegt das Badezimmer und da dürfen diese Leitungen definitiv nicht herlaufen. Also "aussen herum", leider wieder mal durch die Perimeterdämmung und extra Kästen bauen die der Dachdecker zumachen muss.

Dann haben wir auch noch diskutiert ob wir nun diese tollen AFDD (Brandschutzschalter) benötigen die ja seit 2016 diskutiert werden für Holzhäuser. Aber netterweise sind die nicht vorgeschrieben, unser BU meint auch die wären nicht notwendig, also verzichten wir darauf (waren auch noch nicht im Angebot des Elektriker drin gewesen, der Aufpreis je WE wären schlappe ca. 1500€ !! Die Dinger sind schei**teuer.

20210109_141436.jpg


1610206475179.png

Das letzte Bild ist der Kabelstrang nur von einem Raum (Schlafzimmer im OG) + 2 Kabel von der Haustüre (Strom für Motorschloss + Schaltkontakt)
 
nur kleine Fortschritte, aber mittlerweile freut man sich ja auch über die. Die Schienen für die PV wurden gesetzt.
"Natürlich" waren einige Haken falsch gesetzt, auch nur mit einer Schraube stat wie vorgeschrieben mit zweien befestigt.
Dabei war der Meister des BU und der Solateur gemeinsam mit mir auf dem Dach um genau das extra abzusprechen. Na ja, der Mehraufwand hielt sich in Grenzen. Ich erwarte keine Extra(nachberechnung)rechnung da der Solateuer sowieso nur einen mickriegen Betrag fürs "Nichthakensetzen" abgezogen hatte.

20210113_134603.jpg


Die nächsten Schritte:

Nächste Woche fängt schon der Sani an, er spricht von einer Woche, dann wäre er "durch". Das kommt doch schneller als ursprünglich geplant, kommt uns aber entgegen. Denn dann kann auch endlich der BlowerDoor Test ca. Mitte Februar stattfinden.
Erst dann dürfen wir ja die Aussenwände beplanken.

So ungefähr dann werden auch die blöde überklebten Raffstorekästen mit Blech in Fensterfarbe verkleidet. Sogar auf Kosten des Fensterbauers der das "verbockt" hat. Und schöner da nicht in "schwarz" sondern "RAL 9007". Meine Zuversicht, das sich das Problem in Wohlgefallen löst sobald man die Sache vernünftig anspricht, hat sich zumindest in diesem Fall bewährt ;)

Der Elektriker wird dann auch in ca. 4 Wochen aufschlagen und die Haupt- wie Unterverteilungen montieren. Strom und Wasser gibt es aber nicht vor März da der Putzer das Gerüst benötigt, dieses steht aber dem erschliessenden Grubengräber im Wege :mad:

Mein Vermieter kontaktierte mich aber bereits gestern um zu fragen wann ich denn (endlich) auszöge, er hätte schon Nachfragen nach der Wohnung:p (Nee, in echt ist der sehr nett, mit dem kann ich das sehr gemütlich absprechen, auch kurzfristig)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben