Bau eines Mehrfamilienhauses bzw. 2 Doppelhaushälften nach KfW40+

4,80 Stern(e) 4 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Mein Account hier wird eh gleich gelöscht.

Viel Erfolg bei deinem Projekt, die Absicht hochwertigen Wohnraum zu schaffen ohne maximale Rendite rausquetschen zu wollen ist bewundernswert

Der Admin ist doof und hat einen kleinen S :)
 
Wenn dein Bruder zum Spaß baut, frage ich mal, mangelt es wirklich an bezahlbaren schönen 2 bis 3-Zimmer -Wohnungen oder mangelt es eher an bezahlbarem Wohnraum für 4-5-köpfige Familien, so dass man aus der DHH mit 2xum 65 qm eher 1xFamilienhaushälfte erstellt? Hier wo ich wohne, wäre das adäquater Mietraum, wenn man nicht die absolute Rendite braucht. Hat nebenbei noch den Vorteil, dass man wohl Mieterwechsel minimiert. Mal als Idee.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Hallo, gute Idee... Haben wir aber auch bedacht :p. Die Wohnungen können durch eine nachträglich einzubauende Wendeltreppe verbunden werden. An entsprechenden Stellen wird z.b.die FBH ausgespart...
 
So, erste Forschritte. Hier mal Grundrisse und die ersten Ansichten.
Statt "nur" KfW40+ wird es wohl sogar Passivhausstandard werden ;)

Wohnfläche dann auch etwas mehr als Anfangs geplant da das DG genutzt
werden kann, links mit ca. 16, rechts mit ca. 15m²!

Also links beide WE zusammen ca. 150m² (aber es bleiben 2WE), rechts sind es
doch ca. 125m² für beide WE geworden. Und das jeweils ohne Berechnung von
Terrasse oder Balkon!

Nach Norden der Technikraum bis an die Grenze. Nach Süden kommen
noch Vorsatzbalkone jeweils davor. Aussentreppen links und rechts am Giebel
sind noch nicht gezeichnet.

Gestern mit dem Archi das Grundstück besichtigt ... es geht voran. Ich freue
mich wie ein Kind auf den Fortschritt :D
 

Anhänge

Oben