Auf Telekom Anschluss verzichten

4,30 Stern(e) 3 Votes
K

klblb

Guest
@K1300S
Ja, hast ja prinzipiell recht, aber ich wollte jetzt noch nicht in die Details der Backbone-Problematik einsteigen. Diese liegen nun vollkommen ausserhalb des Einflusses eines Hausbauers. Und sie treffen auf alle Versorgungsarten zu (LTE, Kabel, Telekom, Steintafeln etc.)
 
D

Doc.Schnaggls

Wo die Telekom jedoch einen kräftigen preislichen Unterschied macht sind die Kosten für den Hausanschluss bei gleichzeitigem Abschluss des Telefon- / Internetvertrages und dem Hausanschluss ohne entsprechenden Vertrag.
Hallo,

sorry, sorry, sorry... ops:

War kompletter Blödsinn. Tatsächlich unterscheidet Kabel BW beim legen der Kabelanschlussdose, ob gleich ein Vertrag abgeschlossen wurde oder eben nicht.

Grüße,

Dirk
 
S

splitti

Hallo,

will meinen Senf kurz dazu geben...
Hier wurde geschrieben, dass man nicht weiß was die Zukunft bringt usw. Fakt ist aber heute schon, dass es den klassischen Telefonanschluss nur noch bei absoluten Altverträgen oder Firmen gibt. Ich kenne gerade keinen Internetanbieter, wo man nicht per SIP, sprich VoIP (Voice over IP) telefoniert, quasi Internettelefonie. Von daher könnte man sich komplett lösen, heißt z.B. Internet bei Kabel BW, Fernseh z.B. Sat und Telefon bei sipgate.de oder easybell.de. Da steckt Sparpotential drin, wenn man genau weiß was man will!

ABER, ich würde mir für 400 EUR auch eine Leitung der Telekom rein legen lassen. Man weiß auch nie was aus der Preispolitik bei den aktuellen Anbietern wird, von daher: Alternativen sichern!

LG
splitti
 
D

Doc.Schnaggls

Hallo,

die ganze Geschichte mit VoIP ist schön und gut, hat aber gegenüber dem klassischen Telekomanschluss einen "Nachteil", den man nicht vergessen sollte:

Ein ganz normales, schnurgebundenes Telefon funktioniert auch bei Stromausfall. Die ganze Computer basierende Geschichte kann man ohne Strom im Haus vergessen.

Wir haben es 1999 während und nach dem Sturm "Lothar" schätzen gelernt, dass wir noch ein "normales" schnurgebundenes Telefon im Haus hatten, mit dem wir in den zwei Tagen den
Kontakt nach "draussen" halten konnten...

Grüße,

Dirk
 
H

hbf12

Ein ganz normales, schnurgebundenes Telefon funktioniert auch bei Stromausfall. Die ganze Computer basierende Geschichte kann man ohne Strom im Haus vergessen.
In spätestens 2 Jahren wirst du keine "normalen" Festnetzanschluss mehr bekommen, dann werden sämtlicher Telefongespräche über VoIP abgewickelt die Telekom ist ja schon fleißig dabei alles umzustellen.
 
S

splitti

Ja, das stimmt. Problem ist nur, dass häufig gar kein ISDN mehr verkauft wird, nur auf speziellen Kundenwunsch und dann ist die große Frage, ob das wirklich klassisches ISDN ist, oder auch nur ein simuliertes ISDN vom Modem bzw. TK-Anlage. Wenn es darum geht zu sparen, dann gibt es mit SIP richtig viele Alternativen...

Grüße
splitti
 
M

miho

In spätestens 2 Jahren wirst du keine "normalen" Festnetzanschluss mehr bekommen, dann werden sämtlicher Telefongespräche über VoIP abgewickelt die Telekom ist ja schon fleißig dabei alles umzustellen.
Einen neuen analogen Anschluß wird die Telekom auch nicht mehr verkaufen. Insofern sind die Vorteile des alten analogen Anschlusses leider Vergangenheit. Als Backup hilft dann nur noch Handy mit allen bekannten Nachteilen.
Gruß
Michael
 
Zuletzt aktualisiert 27.05.2022
Im Forum Haustechnik / Ökologisches Bauen gibt es 901 Themen mit insgesamt 11599 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben