200 m2 Maisonette in Bestandsbau, innen (fast) komplett anpassbar

4,80 Stern(e) 10 Votes
Zuletzt aktualisiert 13.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 5 der Diskussion zum Thema: 200 m2 Maisonette in Bestandsbau, innen (fast) komplett anpassbar
>> Zum 1. Beitrag <<

M

misterNES

Also, nicht falsch verstehen: ...
Ok, ich denke ich verstehe, was du meinst. Es ist schon lustig, man geht halt meistens von sich selbst aus, genau deswegen ist es ja gut, sich in einem Forum wie hier anzumelden.

Mein eigenes Kinderzimmer war nicht besonders groß (bei einer großen Wohnung hält man sich dann halt öfters woanders zum Spielen/Lesen etc. auf und die "Bibliothek" im Plan wird eher die Funktion eines Spielzimmers, Musikzimmers oder sonstigem übernehmen), mein damaliges Kinderbadezimmer (geteilt mit meiner Schwester) fensterlos, in der Badewanne im Eltern-Bad habe ich viele schöne Stunden im Schaum planschend verbracht, später dann auch, als sie ihre Dusche im Nachhinein um eine Dampfbadfunktion erweitert haben. Der Flur hat bei meinen Eltern auch kein Tageslicht, dafür umso mehr Lampen.

Schon klar, vor 30 Jahren hat man anders gebaut als heute und im Nachhinein gesehen gibt es bestimmt auch hier Verbesserungspotenzial. Ich möchte damit nur andeuten, dass als Kind die Ansprüche vielleicht doch nicht so hoch sind, wie man manchmal glaubt.

Im Vergleich zum "klassischen" Einfamilienhaus hab ich natürlich bei meinem Plan den großen Nachteil, dass aufgrund des Lage der Wohnung im Haus und der Lage des Hauses selbst die gesamte Ost-Seite sowie der Großteil der Nord-Seite fensterlos sind. Hier kann man leider nichts daran ändern aber hey, ich seh's positiv, zwei Seiten mit Fenstern sind immer noch besser als eine (noch dazu Süden und Westen) und da wir relativ weit oben sind kommt auch ziemlich gut Licht herein. Nur Tageslicht in jedem einzelnen Raum inklusive Garderobe und Flur ist einfach sehr schwer bzw. unmöglich zu bewerkstelligen. Im UG evtl. mit Milchglas-Türen und im OG dann vom Aufgang der Dachterrasse, so schlimm wird es also nicht sein.

Aber erst sollte die Treppe geplant werden. Sie ist Verbindungsstück Eurer drei Ebenen und Hauptverkehrsweg.
Hier bin ich voll auf deiner Seite. Ich werde das so schnell wie möglich mit dem Architekten abklären und dann wird nochmal herumgeschoben im Plan. Ich halte euch auf dem Laufenden. :)

Danke nochmal für alle bisherigen Antworten. Wenn ihr sonst noch Ideen habt bzw. den ganzen Plan komplett auf den Kopf stellen wollt, dann lasst euch nicht davon abhalten. :p
 
I

icandoit

- Unsere Idee ist, auf einen klassischen Fernseher zu verzichten und Projektor und Leinwand in abgehängter Decke zu installieren -> Hat jemand Erfahrungen damit?
So etwas hatte ich damals auch geplant. Aber nie umgesetzt.

Gruende: Der Raum muesste relativ abgedunkelt werden um ein brauchbares Bild zu erzeugen. Preis, Heute gibt es schon 85" 4 k QLED fuer 2 k. Super Bild auch bei Tageslicht. Groesser ist kaum Sinnvol in einem WZ.
 
M

misterNES

Ich habe mal die Wände geschubst, hinsichtlich eines Treppenverlaufes...
Wow, danke für deine Mühe! Die Treppe vom UG ins OG finde ich eine sehr interessante Alternative. Statisch müsste ich das abklären lassen, da eine der wenigen tragenden Wände durchbrochen wird. Die (relativ großzügige) Diele/Garderobe verliert an Fläche und Stauraum, hier kann man entweder die Tür zum Büro (Zimmer 7) etwas nach links verschieben, damit rechts Schränke hinpassen oder eine Lösung für unter der Treppe andenken.

Im OG hast du Platz geschaffen für einen effizienten Aufgang zur Dachterrasse, das ist toll. Ansonsten bin ich aber etwas skeptischer. Der Flur ist gefühlt eher größer als kleiner geworden (für den Terrassen-Aufgang vielleicht generell unausweichlich). Ob man mehr Licht im Flur oder in der Ankleide und Eltern-Schlafzimmer haben möchte, ist wohl eine Glaubensfrage. Beim Schlafzimmer braucht man nicht viel Licht, das sehe ich ein. In der Ankleide wäre es schon toll und dann ne direkte Verbindung ins Badezimmer. Geht sich bei der Größe wirklich nur ein gemeinsames Familienbad aus? Oder wäre der Hauswirtschaftsraum rechts unten das Kinder-Badezimmer? Mein Traum vom Fitness-Bereich wäre dann wohl nicht realisierbar.

Außerdem werd ich den Architekten fragen, ob man nicht doch irgendwie die Treppe vom OG auf die Terrasse einfach oberhalb der Treppe vom UG ins OG machen kann, vielleicht geht sich das ja aus.

So etwas hatte ich damals auch geplant. Aber nie umgesetzt.
Gruende: ...
Ja, die Argumente sind mir bekannt. Mein Vater ist schon lange Heimkino-Enthusiast, schon als Teenager habe ich gerne auf der Leinwand im Wohnzimmer geschaut, da ist die Anforderung ans eigene Heim relativ hoch.

Zunächst habe ich mir schwer getan, im bestehenden Plan einen geeigneten Platz für einen großen Fernseher (plus entsprechende Surround-Lautsprecher) zu finden, ohne dauerhaft ein Fenster zu verdecken. Wenn der aus ist, dann hat man die große schwarze Scheibe vom gesamten Raum aus im Blickfeld. Da der Raum ab Nachmittag sehr hell ist (und im Sommer auch sehr lange), würde ich beim Fernsehen je nach Anordnung entweder gegen die Sonne schauen oder hätte wohl extreme Spiegelungen auf dem Fernseher. Eine smarte (KNX) Abdunkelung ist so-oder-so vorgesehen. Und moderne Beamer wie z.B. der Optoma UHZ 4000 sollen nun wirklich auch bei Tageslicht gut funktionieren. Wenn nun bei Tastendruck automatisch Beamer und Leinwand ausfahren und im Wohnbereich abgedunkelt wird, dann könnte ich mir das schon ganz gut vorstellen. Ganz so schnell wie beim TV guckt man natürlich trotzdem nicht.

Vielleicht red ich mir das ganze ja auch nur schön.. ;) Wo siehst du den besten Platz für den Fernseher?
 
Y

ypg

Statisch müsste ich das abklären lassen, da eine der wenigen tragenden Wände durchbrochen wird.
Doch tragende Bestandswand? Ich habe mich nur gewundert, dass die bei Euch geplante Treppe sie ja auch durchstößt und die Schiebetür in einer massiven Wand ist mir auch suspekt ;) Durchgang müsste dann abgefangen werden oder ist der schon existent?
Mein Traum vom Fitness-Bereich wäre dann wohl nicht realisierbar.
Der Flur ist gefühlt eher größer als kleiner geworden (für den Terrassen-Aufgang vielleicht generell unausweichlich).
sorry, die Schrift ist nicht mit drin: der Flur hat einen Fitnessbereich bei den Fenstern hinter der Treppe. Der Bereich lässt 2-3 Trainings-Geräte zu, einen Spiegel und eine Ballettstange oder einen TV.
Der Flur hat etwas wohnliche Fläche. Man hätte noch Platz für Abstellfläche fürs Terrassengedöns.
In der Ankleide wäre es schon toll und dann ne direkte Verbindung ins Badezimmer.
MAN entscheidet, wenn man ein Fenster zur Verfügung hat, pro Aufenthaltsraum, also Kinderzimmer und gg Abstellraum. Das ist keine persönliche Meinung!
Du hast die statischen Fenster, Du hast den Denkmalschutz...
Das Bad ist hier zw Ankleide und Schlafzimmer. Ich hab nur keine Wände gezeichnet, weil einige es gern offen haben und sich das hier auch gut macht. Die Toiletten wären quasi genau übereinander. Das wäre für die Umsetzung schon wichtig!
Wo siehst du den besten Platz für den Fernseher?
In der schattigen Ausbuchtung!
..........
Du siehst ja selbst die Problematik, die die große Fläche birgt. Ohne Kompromisse funktioniert es nicht. Ich sehe das Problem, dass Du Dich auf Wellnessbereich und schicki lichtdurchfluteten Ablauf bei Euch eingeschossen hast und die Kinderzimmer bekommen das, was übrig bleibt. Kann man so machen, ihr bringt schließlich das Geld nach Hause... aber wirklich befriedigend ist die Planung ja nun nicht. Siehe Fitnessbereich, keine Treppe, Hauswirtschaftsraum nicht schön nutzbar. Und der eingezeichnete Sessel in der Ankleide steht auch nur im Weg. Mir sieht das OG tatsächlich auch eher nach Spielerei aus, so wie ich es ja auch mache: ich zeichne mal in einer Stunde etwas hin und her, richte es spaßeshalber ein. Hier ist ja schon der Teppich ins Schlafzimmer gelegt :eek:Kommt Resonanz und funktioniert der Grundriss, mache ich gern weiter und optimiere. Wenn etwas ganz und gar nicht funktioniert, sage ich es und höre auf (Ich werde auch nicht dafür bezahlt, etwas leisten zu müssen)
Hier hat der Planer in meinen Augen den Fehler gemacht, Euch zwar zuzuhören „wir würden gern dies und das, Ankleide und Fitness und co“, „ach und zwei Kinder sind auch geplant“, will Euch gefallen und zeichnet den Eltern Bereich Raumablauf für Euch im „schönsten Eck“ des OGs. Da werden sogar Details in die Dusche gezeichnet (p.s. Völlig unzureichende Dusche im Elternbad übrigens), aber um die Problematik des Planens des OGs wird sich nicht wirklich gekümmert. Da wird dann einfach aufgehört. Ihr habt jetzt das Problem, dass Verliebtsein aus den Kopf zu bekommen (ich mein, wer steht nicht darauf, Ausschübe statt Schubladen in der Ankleide zu haben?)
Ich wette, hättet ihr schon ein/zwei kleine Kinder, dann würden die beiden Kinderzimmer liebevoll mit Spielecke und Bettchen ausgestattet werden (ich hab nochmal vorn geschaut, der Planer ist eine Innenarchitektin, was man auch sieht), während Schlafzimmer und Ankleide eher die Platzhalterzimmer wären

Rund bekommst Du es oben eh nicht. Aber funktionell und schick wirst Du es auch mit den Vorgaben bekommen.

Schau mal hier: Der TE hat noch viel größere Probleme mit Tageslicht. Irgendwo zwischen den Beiträgen habe ich Beispiele gepostet, wie man Tageslicht ins Haus bekommt. Bei Dir, ich hatte es schon erwähnt, können auch Dachfenster eingesetzt werden.
Ja, da hat er mit der Planung aufgehört.
Er hat wohl gemerkt, dass es SO nicht funktioniert. Ein Neuanfang ist dann meist unausweichlich.
 
Y

ypg

Ich nochmal :)
Ich hatte das jetzt noch nicht gelöscht... und wegen der tragenden Wand und der Treppe hier nochmal eine andere Idee - zumindest ist es nah an Eurem, aber auch jedem gerecht ;)
P.s. Treppen liegen jetzt übereinander und Fitnessbad können auch die Kids benutzen

200-m2-maisonette-in-bestandsbau-innen-fast-komplett-anpassbar-477711-1.png
200-m2-maisonette-in-bestandsbau-innen-fast-komplett-anpassbar-477711-2.png
200-m2-maisonette-in-bestandsbau-innen-fast-komplett-anpassbar-477711-3.png
200-m2-maisonette-in-bestandsbau-innen-fast-komplett-anpassbar-477711-4.png
 
Zuletzt aktualisiert 13.06.2024
Im Forum Grundrissplanung / Grundstücksplanung gibt es 2313 Themen mit insgesamt 80732 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben