110% Finanzierung in ein oder zwei Krediten?

4,00 Stern(e) 5 Votes
Zuletzt aktualisiert 20.07.2024
Sie befinden sich auf der Seite 11 der Diskussion zum Thema: 110% Finanzierung in ein oder zwei Krediten?
>> Zum 1. Beitrag <<

B

Buchweizen

Ihr habt einen Bausparvertrag der voll ist aber nehmt einen Kredit auf? Im Letzten Jahr gibt es doch keine vorfälligkeits kosten mehr.
Der hätte ja dennoch nicht ausgereicht. Und er läuft aktuell - bzw. als es um die Modalitäten ging noch länger - eben noch. Dazu gibt es bei Auszahlung noch mal eine Prämie, wenn ..... die Details erspare ich euch Auf jeden Fall macht es so herum mehr Sinn.
 
Y

ypg

Ich wollte einfach mal ein Update bzw. das "Endergebnis" posten, weil ich das oft bei anderen Threads, wo sich viele Leute beteiligt haben, vermisse.
:
Danke

26.000 € Kaufnebenkosten -> werden mit Verbraucherdarlehen finanziert
Zinssatz 2,99 %, 300 € Rate, Laufzeit 8 Jahre
Sondertilgungen jederzeit möglich
Bei der 300€-Rate wird mir schlecht. So für nichts und wieder nichts jeden Monat diesen hohen Betrag...

Nächstes Jahr wird ein Bausparvertrag fällig, die Erträge in Höhe von ~15.000 € wollen wir zu einem großen Teil für die Sondertilgung des Verbraucherdarlehens nutzen um dessen Laufzeit stark zu verkürzen.
...zum Glück!

Hauptsache, ihr seid mit dieser Finanzierung glücklich und könnt die Renovierung starten. Gratuliere
 
tomtom79

tomtom79

Und da ist doch eigentlich das Problem sie sind ü30 und haben es nicht geschaft die Kaufnebenkosten anzusparen und haben sich jetzt zum Kredit für das Haus noch mal 300euro extra an Hals gebunden.

Diese 15000 Euro sind nicht wirklich eine Leistung das dürfte die vwl x2 abdecken plus paar Euro.

Aber um das wirklich vernünftig beurteilen zu können fehlen noch Infos.
 
C

Caspar2020

Bei der 300€-Rate wird mir schlecht. So für nichts und wieder nichts jeden Monat diesen hohen Betrag...
Vollkommen in Ordnung. Entweder spart man vorher oder "so". Zumindest machst es den Hauptzins günstiger.

Außerdem sind das (wenn man die 8 Jahre betrachtet) maximal 3200€ kosten.
 
Y

ypg

Vollkommen in Ordnung. Entweder spart man vorher oder "so". Zumindest machst es den Hauptzins günstiger.

Außerdem sind das (wenn man die 8 Jahre betrachtet) maximal 3200€ kosten.
Und was hab ich noch geschrieben?
Hauptsache, ihr seid mit dieser Finanzierung glücklich und könnt die Renovierung starten. Gratuliere
Mir wäre das nicht passend! Auch wenn es für andere passend ist.
 
Zuletzt aktualisiert 20.07.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3147 Themen mit insgesamt 68918 Beiträgen
Oben