Hausbau-Lexikon - Baubegriffe F
(5 Bewertungen)
Baubegriffe F 4.4 5 5votes
Views: 3459
<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Baubegriffe F


Fachingenieure bis Fußschwelle (Dachkonstruktion)

Fachingenieure
Fachingenieure beraten und planen in Gebieten, in welchen Sie eine besondere fachliche Ausbildung haben.

Fachkoordinator (Haustechnik)
Ein Fachkoordinator stimmt Anlagen ab und ist außerdem verantwortlich für Installationen aus unterschiedlichen Gebieten.

Fahrnisbaute
Hierbei handelt es sich um ein Bauwerk. Bei einer Fahrnisbaute ist keine Absicht vorhanden, dass die Verbindung mit dem Boden aufrecht erhalten wird.

Fallleitung (Kanalisation)
Eine Kanalisation oder Fallleitung führt durch ein oder mehrere Geschosse. Die Luftzufuhr erfolgt über das Dach. Diese Leitung ist senkrecht und leitet Abwasser in Grund- oder Sammelleitungen.

Farbstoffe (Malerarbeiten)
Farbstoffe sind mittels Lösemittel oder Bindemittel löslich. Sie werden mit einem Bindemittel zusammengefügt. Diese beiden Stoffe zusammen ergeben einen nicht deckenden Anstrichfilm.

Faserplatten (Holzwerkstoffe)
Bei der Herstellung von Faserplatten wird zerfasertes Holz verwendet und wahlweise Bindemittel hinzugefügt oder nicht. Es hängt von der Verdichtung ab, welcher Typ hergestellt wird.

Rohdichte nach Typ:
HFD 150 – 300kg/m3
BPH 180 – 400kg/m3
HFM 400 – 900kg/m3
HFH 850 – 1000kg/m3
HFE bis 1100kg/m3

Fernheizung (Heizung)
Heizt man mittels Fernheizung bedeutet das, dass die Versorgung mit Wärme von einer Heizzentrale aus über ein bestimmtes Gebiet oder über mehrere Liegenschaften passiert.

Fertigparkett (Bodenbelag)
Fertigparkett wird bei der Herstellung in der Fabrik nach dem Schleifen versiegelt. Er wird schwimmend, geklebt oder genagelt verlegt und die Fasern verlaufen entweder längs oder quer zur Bodenebene.

Findling (Erdbau)
Als einen Findling bezeichnet man einen Stein, welcher ein Volumen von über 0,2 m³ aufweist.

Flachbedachung (Flachdach)
Die Flachbedachung ist die Stärke der Schichten des Daches oberhalb des darunter liegenden Baus.

Flachdach (Flachdach)
Ein Flachdach entbehrt meist einer Neigung oder diese ist sehr gering. Die Abdichtung erfolgt ohne Fugen.

Filterschicht (Flachdach)
Eine Filterschicht schützt die darunter befindliche Schicht davor, verschmutzt zu werden. Sie hat die Form einer Bahn und wird als Zwischenschicht eingesetzt.

Fließmörtel (Unterlagsboden)
Fließmörtel ist flüssig und nivelliert sich selbstständig.

Floatglas (Fenster)
Unter der Bezeichnung Floatglas ist ein Flachglas bekannt, welches klar und durchsichtig ist und kaum verzerrend wirkt.

Finanzierungskosten
Finanzierungskosten werden zum Realwert gerechnet. Zu diesen Kosten gehören unter anderem auch Zinsbetrag und Kommission. Weiters werden auch alle anderen Kosten hinzugezählt, welche während dem Bauen für das eingesetzte Kapital errechnet wurden.

Fremdkapital
Unter Fremdkapital versteht man einen Darlehensbetrag. Unter anderem können das Schuldbriefe, Gülten oder Verschreibungen von Grundpfand sein.

Frequenz (Akustik)
Mit dem Begriff Frequenz ist die Anzahl von Schwingungen während einer Sekunde gemeint. Auch bekannt unter dem Wort Hertz. Verdoppelt man die Anzahl der Schwingungen erhält man eine Oktave.

Fries (Deckenverkleidung)
Fries wird verwendet, um optisch zu strukturieren. Es handelt sich hierbei um einen quer liegenden Teil, welcher wie ein Streifen aussieht. Zusätzlich zur optischen Strukturierung kann Fries auch als Auflage von Elementen zur Verkleidung dienen, oder um einen Anschluss für mobile Trennwände zu schaffen.

Frostbeständigkeit (Naturstein)
Ist etwas frostbeständig, bedeutet das, dass es nicht empfindlich ist gegenüber dem Wechsel zwischen Tau und Frost.

Fugen (Bodenbelag)
Fugen können Anschluss- oder Bewegungsfugen sein. Anschlussfugen befinden sich zwischen Bauteilen, während Bewegungsfugen zwischen Gebäude- und Bauteilen eingeplant werden.

Fugendurchlässigkeit (Fenster)
Bei der Fugendurchlässigkeit geht es um das Luftvolumen, welches durch eine Fuge dringen kann. Dieses ist mit dem Fugendurchlasskoeffizienten a bezeichnet. Nun wird gemessen, wie hoch das Volumen ist, welches in einer Stunde, gerechnet mit einem Überdruck von einem Pascal, auf einen Meter Fugenlänge und einem Luftzustand von Null Grad Celsius und 1013 mbar durch die Fuge kommt.

Funktionsgeräusch (Akustik)
Funktionsgeräusche treten bei technischen Anlagen im Haus auf. Die Stärke und der Verlauf während der Zeit hat mit der Weise der Verwendung kaum etwas zu tun.

Furniert (Holz)
Furniert bedeutet, dass etwas mit Furnieren hergestellt wurde, welche aufgeleimt wurden. Außerdem werden Trägerplatten benutzt.

Fußschwelle (Dachkonstruktion)
Die Fußschwelle dient dazu, dass Druck- und Schubkräfte eines Daches übertragen werden können auf Bauteile, wie zum Beispiel auf Balken und Ähnliches.

Bericht bewerten


Ihre E-Mailadresse (zur Bestätigung)

Sicherheitsfrage: *







<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Oben