Substanzeinschätzung BJ 69 (Unterer Abschnitt BaWü

4,60 Stern(e) 5 Votes
Kalkulation erscheint mir realistisch.
Fertighaus Ende 60er ist auf jeden Fall auf Schadstoffe zu prüfen, aber das hast du ja am Schirm.
Ansonsten schaut es ordentlich und ausreichend gepflegt aus.
Wenn euch der Platz reicht und die Lage passt spricht imho nix dagegen.
 
Hallo Zusammen,

also vorab möchte ich kurz anmerken natürlich wird vor Abschluss nochmal ein Gutachter das Haus anschauen sowie Proben bezüglich Schadstoffen genommen.
Aber im ersten Schritt möchte ich erstmal wissen ob ich mit meiner Kosteneinschätzung hinkommen und ihr evtl. Details bemerkt diese ich übersehen habe! :)))

Im Anhang die Bilder:

Kaufpreis: 200.000€
Grundstück: 900qm
Wohnfläche: 80qm (ohne Keller)
Baujahr: 69 (Fertighaus, Hersteller leider noch unbekannt grrrrrr - Auf dem Grundriss steht etwas aber leider finde ich nix grrrrrr)

Dach kann ausgebaut werden mit einer Gaupe. Hier habe ich bereits durch befreudeten Zimmermann eine grobe Preiseinschätzung von 40-50k€ inkl. Dachdecken.
Ölheizung noch in Betrieb und Fenster sind Kunstoff Iso Fenster also beides vorerst noch nicht auszutauschen!

Hier mal meine Aufstellung:
Anhang anzeigen 57688





Beste Grüße
Also das Haus sieht eben so aus, als hätte man es gebaut und dann gepflegt, aber auch nichts mehr dran gemacht. Quasi unveränderter Originalzustand. Das Baujahr selbst ist natürlich nicht das Beste, dem gehst du mit den Proben aber ja schon nach. Dazu kommt, dass es auch noch ein Fertighaus ist. Das ist halt so eine Sache bei dem Alter und zumal du bisher den Hersteller und somit den Aufbau nicht kennst. Randanmerkung: Es heißt Gaube und nicht Gaupe :). Zur Kalkulation kann ich sagen das kann hinhauen, wenn ihr einfachen Standard und viel Eigenleistung plant. Abgesehen von den Außenanlagen, da sind 5.000€ je nach euren Plänen zu wenig, aber das ist ja ein eingewachsener Garten und ihr habt noch Puffer, könnte also gehen. Wenn die Heizung noch läuft und nach Einschätzung eures Heizis noch ne Weile mitmacht, kann man sie drinlassen, ja. Ich persönlich würde aber wohl die Fenster tauschen, ich finde die sehen schon recht "runter" aus. Ich vermisse noch Fliesenarbeiten in der Küche? Außenhülle soll so bleiben? Dämmung, Haustür usw?
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Es heißt Gaube und nicht Gaupe
Das kommt wohl auf das Mainufer an, hier nördlich schreibt man es auch mit Bärdda-Beh.
Dazu kommt, dass es auch noch ein Fertighaus ist. Das ist halt so eine Sache bei dem Alter und zumal du bisher den Hersteller und somit den Aufbau nicht kennst.
Nach meiner Einschätzung ist es zeittypisch konstruiert, und wir haben sogar im Forum Erfahrungsberichte / kleine Baublogs. Optisch hatte ich erst eher Okal oder Streif vermutet, aber "BREI" läßt speziell auf Breisgauhaus schließen (die zumindest später auch bundesweit bekannt, aber im Schwerpunkt regional verbreitet waren).
 
Oben