Örtliche Bauvorschriften - Gabionenzaun erlaubt?

4,50 Stern(e) 4 Votes
Dann geh mit der Skizze zum Bauamt. Die sagen dann schon was geht und was nicht.

Um das zu beurteilen, sollten die Ist-Gelaendhoehen an der Grenze eingezeichnet werden und die Sollhoehen.

Daher habe ich nach dem Grundstuecksplan vom Bauantrag gefragt. Mir ist nicht ganz klar warum das Haus 1 m hoeher stehen muss.

Kann es sein, dass Ihr nur den Aushub unterbringen wollt? Das ist kein Argument.

Ich sehe in der Skizze kein Bereich der nicht mit einer Boeschung beherrscht werden koennte.

Die Ansicht zeigt eine Soll Hoehe von +0.52 m. Habt Ihr die Terrasse hoeher gesetzt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Danke für die zahlreichen Antworten.

Die Terrasse ist ebenerdig vom Haus raus geplant und liegt auf 911.90. Das war die vorgegebene Höhe aus dem Bebauungsplan. Das Haus ist Stellenweis 1m höher als das eigentliche Grundstück war und demzufolge auch ein Meter höher als der angrenzende Weg. Das Grundstück fällt von 912 auf 910 Meter ab.

Das Gabionen nicht das schönste ist, ist klar. Aber ich sehe nur darin eine Chance wegen sonstigen Einfriedungen bis höhe 150 cm.
 
Eine massive Engstelle sehe ich nur an der Ecke Haus und Ecke Terrasse. Da koennte man ueber einen geringen Einsatz einiger Stuetzelemente nachdenken. Der Rest geht easy mit flachen Boeschungen.
 
Eine massive Engstelle sehe ich nur an der Ecke Haus und Ecke Terrasse. Da koennte man ueber einen geringen Einsatz einiger Stuetzelemente nachdenken. Der Rest geht easy mit flachen Boeschungen.
Ja das Hauseck ist definitiv das Hauptproblem. Über diese Kokusmatten haben wir auch bereits nachgedacht. Hier würden wir war weiterhin einiges am Grundstück einbüßen, aber wäre eine kostengünstige Möglichkeit.

Vielen Dank für dein Feedback. Wir werden morgen unser Glück beim Bauamt versuchen.
 
Oben