Neubau Einfamilienhaus - Begleitet uns dabei!

4,90 Stern(e) 14 Votes
Zuletzt aktualisiert 23.05.2024
Sie befinden sich auf der Seite 57 der Diskussion zum Thema: Neubau Einfamilienhaus - Begleitet uns dabei!
>> Zum 1. Beitrag <<

A

AllThumbs

als Plan A mit der Eigenheimplanung abzuwarten, bis zumindest K1 aus den Windeln raus ist.
Aha, ich fange also an mein Haus zu planen, wenn Kind 1 ca. 2-3 Jahre alt ist. Die Planung soll dann natürlich auch wohl überlegt sein, sodass ich das Kind pünktlich zur Einschulung aus seinem sozialen Umfeld reiße.
Aber die Raumaufteilung wird es bestimmt zu schätzen wissen. Fehlen einem echt die Worte...
 
i_b_n_a_n

i_b_n_a_n

tja, @11ant deine teils vielfach verschachtelten Sätze und deine "ausschweifende" Ausdrucksweise können hier und da mal zu Missverständnissen führen ;-) wenn man nicht alles 2x gründlich liest. Mich hatte der "Angry-Button" auch gewundert und kann es nur mit meiner oben stehenden Erklärung erklären.
 
G

gregman22

Interessante Diskussion. Ich bin wirklich dankbar für all euren Input und habe, alleine schon in dieser langen Diskussion, sehr viel von euch gelernt.
Eines, was ich von euch gelernt habe, ist, dass ein Hausbau mit vielen Kompromissen und Abwägungen kommt.
Grundstück, Bebauungsplan, Budget, und und und.

Das oben angesprochene Thema „früheres Haus vs. späteres Haus mit gereiften Kindern“ fällt für mich genau in diese Kategorie. Wir ticken hier einfach anders. Die äußeren Umstände für den Grundstückskauf und die privaten Gegebenheiten passen einfach im Moment wunderbar für den Projektstart. Außerdem ist es nicht in unserem Interesse, mit dem Hausbau bis 40-45+ zu warten - vorausgesetzt, es ist finanzierbar. Wir haben hier und jetzt Lust auf und Energie für den Bau, also machen wir es. Kinder sind sehr anpassungsfähig und können in jeder Umgebung heranwachsen. Andernfalls gäbe es in vielen Gegenden dieser Welt ein riesiges Problem. Mir ist nur wichtig, die relevantesten Bedürfnisse von Kindern in einem Haus so gut es geht zu antizipieren und einfließen zu lassen, ohne unseren Erwachsenentraum zu ruinieren.
 
M

Myrna_Loy

Äh nein - Du machst mich sprachlos. Ich hatte doch bereits erläutert, daß ich das Gefallen mitnichten im stilistischen Sinne meine. Kinder verändern die Weltsicht ihrer Eltern ähnlich einer Zeitrechnung "vor/nach Christus". Im Reifestadium "noch vor einer Elternschaft" ein Haus so zu planen, daß es der ganzen Familie als Zuhause taugt, ist heideröslein holladiewaldfee ein atemberaubend mutiges Projekt für abgebrühte professionelle Russisch-Roulette-Kamikazepiloten, bei dem man viel Glück braucht. Reschpeckt !
Ich traue mich derlei nur dank jahrzehntelanger Planungserfahrung, und rate Bau- und Familiengründungswilligen dennoch stets, als Plan A mit der Eigenheimplanung abzuwarten, bis zumindest K1 aus den Windeln raus ist.
Dann bestellt man halt einen auf Kinder spezialisierten Interior Designer ein, der den Kinderflügel umgestaltet. Und das mein ich jetzt völlig unironisch, dank meiner Erfahrung mit den oberen 1 Prozent.
 
G

gregman22

Vielleicht mag sich ja bei Gelegenheit jemand erbarmen und einmal auf meine eigentlichen spezifischen Fragen eingehen :)
 
G

gregman22

Dann bestellt man halt einen auf Kinder spezialisierten Interior Designer ein, der den Kinderflügel umgestaltet. Und das mein ich jetzt völlig unironisch, dank meiner Erfahrung mit den oberen 1 Prozent.
100% einverstanden. Ein heute wunderbar ausgestatteter Büroraum kann ja in X Jahren zu einem atemberaubenden Kinderzimmer umgewandelt werden.
 
Zuletzt aktualisiert 23.05.2024
Im Forum Bauplanung gibt es 4851 Themen mit insgesamt 97292 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben