Neubau Einfamilienhaus 150qm Wohnfläche, Saarland

4,80 Stern(e) 14 Votes
Das Elternschlafzimmer kann ich mir noch einmal anschauen, aber ich finde es für meine Bedürfnisse in Ordnung und finde nicht, dass man am Partner vorbei geht, wenn man aus der Ankleide kommt. Auch von der Größe her, brauche ich im Schlafzimmer eigentlich nicht mehr. Ich bin dort "nur" zum Schlafen.
1. Ob man, wenn man aus der Ankleide in den Flur will, am noch schlafenden Partner vorbei muss oder nicht ist keine Meinungsfrage. Wie willst du denn - ohne durchs Schlafzimmer zu gehen - von der Ankleide in den Flur kommen? Die einzige Möglichkeit, diese Situation zu umgehen, ist, absolut immer gleichzeitig aufzustehen. Das ist wohl eher unrealistisch.
Was natürlich eine Meinungsfrage ist: ob es einen stört, wenn der Partner wieder durchs Schlafzimmer geht. Dazu gehört für mich die Überlegung, dass eine Schiebetür flüsterleise sein müsste und mich das zusätzliche Licht stören würde. Wenn es euch nicht stört ist das ja in Ordnung.

2. "Genug Platz im Schlafzimmer". Ja, grundsätzlich ist es groß genug. Aber ihr könnt das Bett nur so stellen, dass zwischen Wand und Bett noch 50cm bleiben. Das ist sehr eng!

Wenn du von allem begeistert wärst, wäre glaube ich auch jeder andere hier völlig fein damit. Es sind aber nur "aneinandergeklebte Kompromisse". Die Küche zu groß, Wohnzimmer zu klein, Bad ist mir wurscht, Schlafzimmer passt schon irgendwie, Garderobe na gut wenn's sein muss, Treppe hab ich kein Bock weiter drüber nachzudenken, Kind ist schon ok so, Büro wird schon hinhauen, Speisekammer von mir aus, ist mir aber auch egal.
 
1. Ob man, wenn man aus der Ankleide in den Flur will, am noch schlafenden Partner vorbei muss oder nicht ist keine Meinungsfrage. Wie willst du denn - ohne durchs Schlafzimmer zu gehen - von der Ankleide in den Flur kommen? Die einzige Möglichkeit, diese Situation zu umgehen, ist, absolut immer gleichzeitig aufzustehen. Das ist wohl eher unrealistisch.
Was natürlich eine Meinungsfrage ist: ob es einen stört, wenn der Partner wieder durchs Schlafzimmer geht. Dazu gehört für mich die Überlegung, dass eine Schiebetür flüsterleise sein müsste und mich das zusätzliche Licht stören würde. Wenn es euch nicht stört ist das ja in Ordnung.

2. "Genug Platz im Schlafzimmer". Ja, grundsätzlich ist es groß genug. Aber ihr könnt das Bett nur so stellen, dass zwischen Wand und Bett noch 50cm bleiben. Das ist sehr eng!

Wenn du von allem begeistert wärst, wäre glaube ich auch jeder andere hier völlig fein damit. Es sind aber nur "aneinandergeklebte Kompromisse". Die Küche zu groß, Wohnzimmer zu klein, Bad ist mir wurscht, Schlafzimmer passt schon irgendwie, Garderobe na gut wenn's sein muss, Treppe hab ich kein Bock weiter drüber nachzudenken, Kind ist schon ok so, Büro wird schon hinhauen, Speisekammer von mir aus, ist mir aber auch egal.
Zu Punkt 1: das stimmt nicht, man kann das Bett problemlos auf die andere Seite stellen, schon hat man je 1 Meter platz zur Wand.

Zum 2. Punkt: "Treppe keinen Bock weiter drüber nachzudenken": stimmt eben auch nicht, habe mir die Berechnung von Treppen angeschaut und so wie von mir eingezeichnet ist absolut kein Problem.
"Büro wird schon hinhauen": wird es auch, es ist ein fast 10 qm Raum, den man nach belieben einrichten kann, selbst so wie von mir dargestellt. Wird absolut hinhauen.
"Kind ist so ok": also denke die Zimmer sind groß genug um was daraus zu machen, wenns dann mal so weit ist, kann das Kind entscheiden wo das Bett, Schreibtisch etc. stehen soll...

"Bad ist mir Wurscht": habe ich nirgends geschrieben, mir persönlich ist aber egal ob ich das Klo hinter die Tür setze oder woanders hin. Wenn ich jetzt ein Argument geliefert bekomme, warum das Klo nicht hinter die Tür soll, dann beherzige ich das auch und setze das Klo eben woanders hin.

Aber leider kann man aus deinem Geschreibsel leider 0, nichts mitnehmen. Anstatt zu Argumentieren werden einem nur irgendwelche Sachen in den Mund gelegt, die nicht stimmen.
 
Zu Punkt 1: das stimmt nicht, man kann das Bett problemlos auf die andere Seite stellen, schon hat man je 1 Meter platz zur Wand.
Aha. Und woher soll der geneigte Leser das wissen? Da ist ein Fenster eingezeichnet. Wenn das Bett auf die andere Seite soll, warum ist es da dann nicht eingezeichnet? Soll das Bett dann unter das Fenster? Welche Brüstungshöhe hat das Fenster?

Dass das Kind entscheiden soll, wo welche Möbel hinkommen, ist eine super Idee. Als Elternteil, der die Bude aber selbst plant, hast du trotzdem eine gewisse Verantwortung, dem Kind möglichst mannigfaltige Optionen zur Verfügung zu stellen.

Ich dachte bei meinem ersten Post eigentlich, dass ich versuche, etwas den Dampf herauszunehmen aus dem Thema hier. Gerade mit meinem Hinweis, dass es um deine Bedürfnisse geht. Aber irgendwie ist das offensichtlich nicht möglich. Ich weiß nicht, warum man so völlig aggro hier unterwegs ist.

Dass du aus meinem "Geschreibsel" nichts mitnehmen kannst, kann ich auch nicht nachvollziehen. Hier noch einmal eine Zusammenfassung der von mir gebrachten Punkte:
- Treppenlänge möglicherweise zu kurz
- Flur zu schmal
- Wohnzimmer zu schmal
- Speisekammer zu schmal
- Schlafzimmer (so wie aktuell eingezeichnet!) zu wenig Bewegungsfläche
- Problematik gefangene Ankleide
- Schrankproblematik Kind 1
Da lasse ich mir mit Sicherheit nicht vorwerfen, keine konstruktiven Vorschläge zu machen.

P.S.: Zu den Treppenmaßen kann man hier ja gar nichts konkretes sagen, weil deine Raumhöhe und dein Deckenaufbau nicht bekannt ist. Ich weiß, dass wir mit unserer geraden Treppe mit einer Länge von 4,1m bei einer Raum- + Deckenhöhe von 2,94m an der untersten Komfortgrenze sind. Dickes SORRY, dass man mit eigenen Erfahrungen versucht, dich vor dem völligen Kollaps deines Grundrisses zu bewahren.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Fehlt dir im OG nicht noch irgendeine Art Abstellraum für so Zeug, was man nicht oft braucht, aber doch so oft, dass man es nicht am Spitzboden haben will?
(Bei uns zB Wechseldecken/Bettwäsche/Saunahandtücher/Schwimmzeug/ausrangierte und zu verkaufendes Kinderzeug)
 
Aha. Und woher soll der geneigte Leser das wissen? Da ist ein Fenster eingezeichnet. Wenn das Bett auf die andere Seite soll, warum ist es da dann nicht eingezeichnet? Soll das Bett dann unter das Fenster? Welche Brüstungshöhe hat das Fenster?

Dass das Kind entscheiden soll, wo welche Möbel hinkommen, ist eine super Idee. Als Elternteil, der die Bude aber selbst plant, hast du trotzdem eine gewisse Verantwortung, dem Kind möglichst mannigfaltige Optionen zur Verfügung zu stellen.

Ich dachte bei meinem ersten Post eigentlich, dass ich versuche, etwas den Dampf herauszunehmen aus dem Thema hier. Gerade mit meinem Hinweis, dass es um deine Bedürfnisse geht. Aber irgendwie ist das offensichtlich nicht möglich. Ich weiß nicht, warum man so völlig aggro hier unterwegs ist.

Dass du aus meinem "Geschreibsel" nichts mitnehmen kannst, kann ich auch nicht nachvollziehen. Hier noch einmal eine Zusammenfassung der von mir gebrachten Punkte:
- Treppenlänge möglicherweise zu kurz das Problem war in meinem vorherigen Entwurf schon berücksichtigt, jetzt sogar noch die Treppe auf 4m, sollte dicke reichen.
- Flur zu schmal du sprichst ja den Durchgang neben der Treppe an. Im OG sehe ich da kein Problem, da man ja zumindest gefühlt mehr Platz hat durch den Luftraum der Treppe, aber es sind ja immerhin 1 Meter. Im UG je nach Art der Treppe auch eher weniger problematisch. Hätte ich die Breite auf 1,2 m angesetzt, hätte es geheißen "Platzverschwendung".
- Wohnzimmer zu schmal gelöst
- Speisekammer zu schmal gelöst
- Schlafzimmer (so wie aktuell eingezeichnet!) zu wenig Bewegungsfläche gelöst bzw. so wie jetzt abgebildet für mich kein Problem. Das Fenster kann sehr schmal werden (Lichtband) und stört somit nicht über dem Bett, Licht gibt es auch so genug.
- Problematik gefangene Ankleide stellt für mich kein Problem dar
- Schrankproblematik Kind 1 gelöst, habe ich im Vorfeld schon geschrieben
Da lasse ich mir mit Sicherheit nicht vorwerfen, keine konstruktiven Vorschläge zu machen.

P.S.: Zu den Treppenmaßen kann man hier ja gar nichts konkretes sagen, weil deine Raumhöhe und dein Deckenaufbau nicht bekannt ist. Ich weiß, dass wir mit unserer geraden Treppe mit einer Länge von 4,1m bei einer Raum- + Deckenhöhe von 2,94m an der untersten Komfortgrenze sind. Dickes SORRY, dass man mit eigenen Erfahrungen versucht, dich vor dem völligen Kollaps deines Grundrisses zu bewahren.
OGv3.JPG



EG1v3.JPG


Sehe gerade, Kind1 ist ja gerade mal 2,5 m breit....lass nen Profi ran, das wird nix.
Das ist ja auch nur die halbe Wahrheit. Aber natürlich werde ich mich jetzt im nächsten Schritt mal mit dem Architekten zusammensetzen um zu sehen, wo wir noch optimieren können.
Bin dennoch der Meinung, dass ich viele und teilweise auch gute Ratschläge beherzigt habe und sich entgegen meines ursprünglichen Entwurfs einiges geändert hat.

Mir war auch klar, dass einige User hier sehr harsch unterwegs sind, so steht es ja auch schon in dem Eingangsthread beschrieben.
Mir ist aber auch klar, dass viele hier anonym sind und im Internet weiß es eh jeder besser. Beispielsweise wird es genügende Leute geben, die dir sagen werden, dass man eine separate Tür zur Garage auf jeden Fall machen sollte. Oder das Thema mit der geraden Treppe..oder eine Dusche im (Gäste)WC oder oder oder..

Aber letztendlich bin ich hier um mir ein paar Tipps zu holen und habe es deshalb mit euch geteilt. Bei den meisten Sachen die ich so dargestellt habe habe ich mir natürlich auch was gedacht. Leider sind manche Beiträge einfach unangemessen und haben absolut keinen Mehrwert, was ich schade finde. Wenn ich in einem Forum unterwegs bin bei einem Thema, das mich interessiert oder evtl. sogar mit meinem Hobby/Beruf verbunden ist, dann kann man das auch auf eine andere Art und Weise rüberbringen und einem weiterhelfen, aber ein Kommentar ohne Mehrwert kann man sich auch sparen.

So schönen Sonntag euch noch.
 
Oben