Mehrkosten falsch geplante Belüftungsanlage + Bodentiefe Fenster?

4,40 Stern(e) 5 Votes
Zuletzt aktualisiert 24.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 2 der Diskussion zum Thema: Mehrkosten falsch geplante Belüftungsanlage + Bodentiefe Fenster?
>> Zum 1. Beitrag <<

P

Payday

viele der genannten dinge sind absolut grundlegende dinge während der frühen Planungsphase, bzw fragen vor der Unterschrift. Aufpreise kann man sich super vor der Unterschrift geben lassen, machen die normal auch sehr gerne.

Fenster: kannst du die großen schönen bodentiefen Fenster nicht woanders einsetzen und stattdessen ein kleines in die Küche schieben? hast du mehr Fenster für gleiches Geld. weniger Fenster= kostenneutral, mehr Fenster = teurer

gutschriften bei rausnahme: erst mal geben sie dir nur den nettobetrag zurück, da jede Firma nur mit netto rechnet. den Aufschlag zum brutto (immerhin 19%) geht verloren. weiterhin sind standardteile für die natürlich auch günstiger und natürlich möchten die dran verdienen. bestimmte Positionen fallen in der gutschrift auch nicht raus. bei der Haustür kommt der Fensterbauer ja trotzdem (für die Fenster), somit kann er die anfahrt zb bei der Tür nicht rausrechnen. genauso beim planen, wo der planer/einkäufer nur paar Minuten spart durch die Tür, während er den Rest ja doch bestellt/plant.
wenn du nun eine Tür woanders kauft, muss zeittechnisch deutlich mehr leisten als das ursprüngliche unternehmen einspart. er muss eine Akte dafür anlegen, eine AB schreiben, eine eigene Bestellung rausdrücken und natürlich eigene anfahrt dafür. und alles läßt man sich halt gut bezahlen. und dann will die Firma auch verdienen, nur zwar nur an der einen Haustür, während das ursprüngliche unternehmen den gewinn auf Tür+Fenster verteilt hat.
Fazit: vor der Unterschrift des Hauses extras mit rechnrechnen lassen und dann selber ein Gegenangebot machen. die Aufpreise können da schnell schmelzen, wenn er denn den Auftrag möchte.

bei fertighausanbietern, wo die Wände sogar fertig angeliefert werden, sind extras wirklich teilweise nicht einfach in der Fertigung. wenn das Haus vor Ort aufgestellt wird, müssen die Handwerker "nur" die Plänen lesen können (was häufiger nicht gelingt als man erst mal glaubt).
 
C

Curly

Hallo Sven,

normalerweise kosten größere Fenster mehr Geld, auch wenn dadurch weniger Mauerwerk, Putz usw. gebraucht wird. Wie haben zwei normale 1,50m breite Fenster in zwei 1m breite Fenster tauschen lassen und haben dafür über 700 Euro gutgeschrieben bekommen. Bei einem anderen Hausbauer hieß es, dass pro qm Fensterfläche 540 Euro berechnet werden, also wird ein kleineres Fenster günstiger sein müssen. Allerdings kann die Hausfirma das handhaben wie sie will, wenn sie dir keine Gutschrift dafür gibt, dann musst du das akzeptieren oder du nimmst das große Fenster.
Bei der Haustür ist meistens eine Standardtür dabei und wenn man etwas anderes möchte, dann zahlt man richtig darauf. Bei uns stand der Wert der Haustür schon vorher im Vertrag, wir konnten uns also vorher schon den entsprechenden Mehrpreis ausrechnen. Bei Haustüren kann man sehr viel Geld ausgeben...
Die bodentiefen Fenster wären mir im OG zu wenig. Ich würde sie entweder vergrößern oder noch zusätzlich jeweils ein Dachflächenfenster einplanen. Geht doch noch einmal in eine Musterhausausstellung, dort sind sehr oft bodentiefe, 1m breite Fenster eingebaut und überlegt ob euch das hell genug ist (kommt natürlich auch jeweils auf die Ausrichtung der Fenster an).

LG
Sabine
 
B

Bieber0815

Habt ihr ne Lösung wie man das ganze doch noch Regeln kann, ohne Mehrkosten oder großartig Raumverlust?
Das Problem ist, dass bei der Rotex Innen- und Außeneinheit möglichst nah beieinander stehen sollten. Der Verkäufer hätte damals bereits daraufhinweisen sollen (IMHO müssen), dass eine solche Änderung mit Mehrkosten verbunden ist. (Take Home message: Immer alles schriftlich und bei Änderungen immer selbst nach möglichen Mehrkosten aktiv fragen.)

Auf die Schnelle sehe ich keine Möglichkeit ... Entweder das Innengerät umsetzen oder den längeren Weg vom Innen- zum Außengerät in Kauf nehmen und folgerichtig auf eine andere Wärmepumpe wechseln. Oder die Garage anders planen, aber das kommt sicher nicht in Frage. Möglicherweise kann die Außeneinheit auf das Garagendach, aber aus dem Bauch heraus würde ich das nicht wollen.
 
P

Payday

Die Aussage ist natürlich Schwachsinn. Eine Gutschrift enthält immer auch die Umsatzsteuer.
wer sagt das? eine jede Firma rechnet immer im netto und brutto wird erst hinten raus draufgerechnet. es wurde bei uns im Grunde jedes mal die MwSt vergessen mit draufzuschlagen beim hypothetischen rausrechnen. aufschläge wurden auch immer in netto genannt.
 
Zuletzt aktualisiert 24.06.2024
Im Forum Fenster / Türen gibt es 1284 Themen mit insgesamt 14992 Beiträgen
Oben