Gaspedal und Handbremse der Heizung: Erklärung korrekt?

4,70 Stern(e) 11 Votes
Nachtabsenkung kann unter bestimmten Bedingungen hilfreich sein, aber meistens ist es nicht sinnvoll.
Mit Laufzeit meine ich das die Heizung möglichst lange heizt.
Optimal sind 1 Stellige Startzahlen pro Tag.
Das Konzept moderner Flächenheizungen besteht darin über viel Fläche geringe Temperaturen abzugeben.
 
Eigentlich ist es ganz einfach solange der Heizungsbauer nicht die Hydraulik versaut hat.

-Vorlauf so niedrig wie möglich
-Laufzeit so lang wie möglich
-Durchfluss nur mit den HKV einpegeln
-Temperatur über Heizkurve anpassen

Danach braucht man die Heizung im Optimalfall nie wieder anfassen
Kann man die Laufzeit irgendwie einstellen oder wird diese einfach durch die anderen Parameter beeinflusst?

Bei mir war ja aktuell für Heizen eine
min. Vorlaufsolltemp. von 15 Grad C
max. Vorlaufsolltemp. von 90 Grad C
eingestellt.

Sollte ich die 90 Grad C auch runterstellen oder braucht das Gerät diesen möglichen hohen Wert für irgendwelche Reinigungsfunktionen?
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Die Laufzeit ergibt sich aus der Maximalen VL Temperatur und der Heizkurve.

Etwas vereinfacht gesagt gibt die Heizkurve der Heizung an welche VLT Sie bei welcher Außentemperatur benötigt um eine bestimmte Temperatur zu erreichen.
 
Also die Heizkurve habe ich verstanden. Wissen sie auch, ob man die maximale Vorlaufsolltemperatur runter stellen kann? Aktuell ist sie bei mir auf 90 °C eingestellt. Ich hatte mir nur gedacht, dass die 90°C für Reinigungsvorgänge erreicht werden müssen. Weil 90°C heißes Wasser zum Heizen brauche ich ja nie
 
Oben