Finanzierung mit 35 Jahren Zinsbindung

4,00 Stern(e) 8 Votes
S

SenorRaul7

Hypothetisch eher was die Höhe angeht Fakt ist, dass Schwiegergroßeltern und Schwiegereltern abgezahlte Häuser in ihrem Vermögen haben und meine Frau ein Einzelkind ist.
Das Erbe ist also auch hoffentlich noch in weiter Ferne, aber trotzdem natürlich im Hinterkopf
 
face26

face26

Oha, Teil-Kündigung ist möglich? Als Nicht-Bänker ist man doch immer wieder überrascht über diese Branche.

@Mottenhausen: Das mit dem Erbe klang sehr hypothetisch, aber er hatte im Grunde Recht: ohne SoTi finanziert man nicht.
Diese "Branche" heisst Bürgerliches Gesetzbuch...Die "Branche" selber würde sich das wohl nicht so heraussuchen


Wie meinen mit ohne SoTi finanziert man nicht?
 
O

Obstlerbaum

Diese "Branche" heisst Bürgerliches Gesetzbuch...Die "Branche" selber würde sich das wohl nicht so heraussuchen


Wie meinen mit ohne SoTi finanziert man nicht?
Wollte damit nur sagen: nicht jeder hat es zum Bankkaufmann gebracht. Ich persönlich wälze nicht jeden Tag Geschäftsbedingungen von Finanzdienstleistern und die entsprechenden Abschnitte im BGB.

Ich persönlich halte eine Finanzierung ohne Sondertilgungsmöglichkeit für Käse. Und wenn man am letzten Cent schraubt, sollte man vielleicht generell die Finger vom Bauen lassen. Aber heute muss ja irgendwie jeder bauen, egal ob's realistisch ist oder nicht. Und wenn die Waschmaschine schon nach fünf Jahren hinüber ist, nimmt man einen Konsumkredit über 350 Euro auf.
 
face26

face26

Wollte damit nur sagen: nicht jeder hat es zum Bankkaufmann gebracht. Ich persönlich wälze nicht jeden Tag Geschäftsbedingungen von Finanzdienstleistern und die entsprechenden Abschnitte im BGB.
Glaub mir...nicht jeder Bankkaufmann kennt das Sonderkündigungsrecht :p

Ich persönlich halte eine Finanzierung ohne Sondertilgungsmöglichkeit für Käse.
Ich meinte damit nicht, dass man ganz ohne SoTi-Möglichkeit finanzieren sollte. Wenn man jedoch zwei Bausteine hat, dann braucht man nicht in beiden eine SoTi-Möglichkeit.
Erst recht nicht wenn man nach 10 Jahren eh die Möglichkeit hat zu tilgen.

Baufinanzierungen ist nicht mein berufliches Fachgebiet. Dennoch komme ich viel damit in Berührung. Und eine nicht repräsentative aber dennoch unter Bankern sehr, sehr bekannte Erfahrung ist, dass von 10 Baufinanzierungen die abgeschlossen wurden, vielleicht 3 oder 4 überhaupt Sondertilgungen in Anspruch nehmen und maximal 1 in der Höhe wie geplant. Macht Euch doch mal bewusst was das heisst.

5% von der gesamten Darlehenssumme...nehmen wir mal rund 300.000.- €. Das sind 15.000€ im Jahr...über 1.000€ im Monat. Wohl dem der jedes Jahr eine Bonuszahlung in der Höhe bekommt. In den meisten Fällen ist es aber so, dass man die Jahre danach erst mal von übrigen Geldern (sofern überhaupt vorhanden) die "anderen" Sachen fertig macht. Aussenanlagen, Verschattungen, Gartenschuppen usw. Dann ist auf einmal das Auto kaputt oder der Klapperstorch ist doch noch mal vorbei geflogen...
Wer dagegen nachhaltig Geld über hat, der hätte auch gleich ne höhere Tilgung und vielleicht einen besseren Zins wählen können.
Sondertilgung in allen Ehren, es gibt einige bei denen das funktioniert bei den Meisten allerdings eher weniger.

Von daher...es ist eine Überlegung wert z.B. zwei Bausteine zu machen. Und bei einem auf SoTi zu verzichten. Hat bei mir 0,1% Zinsverbesserung gebracht. Und wenn ich beim zweiten Baustein alle Sondertilgungen in Anspruch nehme...dann bin ich am Ende mehr als glücklich
 
S

SenorRaul7

Wie gesagt, es ist nicht so dass wir jeden Monat mehrere Hundert Euro über hätten und deswegen die Sondertilgung unbedingt brauchen. Es kam mir nur so doof vor, dass es von vornherein ausgeschlossen wird bei unserem Angebot und einem komplett die Möglichkeit nimmt, die Laufzeit zu verkürzen.

Das Sonderkündigungsrecht würde das "Problem" natürlich ein bisschen abmildern.
Wir haben übrigens mittlerweile von zwei anderen Banken zwei andere Angebote bekommen (gleiche Rahmenbedingungen wie Darlehenssumme und gewünschte Rate von ca. 1.100 EUR):
1) Zinsbindung 15 Jahre -> Zins 1,95 %, Sondertilgung 1x jährlich bis zu 5 % der Darlehenssumme möglich
2) Zinsbindung 20 Jahre -> Zins 2,34 %, Sondertilgungen innerhalb eines Jahres bis zu 5 % möglich

Angebot 2) wirkt irgendwie nicht so attraktiv... 15 Jahre weniger Zinssicherheit als beim ursprünglichen Startpost, dafür nur 0,16% Zins weniger. Aber immerhin Sondertilgung...
 
ypg

ypg

Schwiegereltern abgezahlte Häuser in ihrem Vermögen haben und meine Frau ein Einzelkind ist.
möchte nur dran erinnern, dass es deren Altersvorsorge ist, welches oft liquide gemacht werden muss, um sich in einem Seniorenheim einzukaufen oder aber die monatliche Pflege bezahlt werden kann (also den Aufpreis)

Ich würde persönlich nicht auf 35 Jahre strecken wollen
 
Zuletzt aktualisiert 30.11.2021
Im Forum Finanzierungsplan / Finanzierungen gibt es 2972 Themen mit insgesamt 60232 Beiträgen

Ähnliche Themen
31.07.2018Mit wievielen Jahren Zinsbindung würdet Ihr zur Zeit finanzieren?Beiträge: 57
01.02.2016Beliebig hohe Sondertilgungen nach 10 Jahren gesetzlich möglich?Beiträge: 17
26.06.2019Finanzierungsvarianten Vergleich - Darlehensvolumen 430KBeiträge: 37
22.02.2018Finanzierung mit niedriger Tilgung und vielen SondertilgungenBeiträge: 60

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben