Beratung für Photovoltaik Anlage

4,90 Stern(e) 8 Votes
Zuletzt aktualisiert 15.07.2024
Sie befinden sich auf der Seite 26 der Diskussion zum Thema: Beratung für Photovoltaik Anlage
>> Zum 1. Beitrag <<

KingJulien

KingJulien

Richtig, die entgangene Eispeisevergütung wäre theoretisch für 3000 kWh etwa 200 Euro. Kann man ignorieren. Ich habe allerdings einiges zur Verbrauchsoptimierung geplant, insbesondere in Hinsicht auf den Photovoltaik Speicher. Warmwassererzeugung mache ich mit einem einfachen 80L Boiler.
Der wird jetzt noch in ein W-Lan fähiges Gerät getauscht. Der wird dann nur noch Photovoltaik Ertrag laden. einmal warm hält der ja auch 2 Tage.
Küche wie gesagt optimiert mit einem Holzküchenofen mit Backofen. Der läuft im Winter sowieso und dient zum kochen. Im sommer nehmen wir dann natürlich den E-Herd. Da muss die Frau kochen wenn die Sonne scheint. Gleiches gilt für Bügeln, Waschmaschine, Geschirrspüler etc.

Die Grundlast Abends und Nachts deckt dann der Speicher ab.
Wenn ich richtig gerechnet habe gehst du von einer Autarkiequote von nur 35% aus ohne Speicher?
So durchoptimiert wie du das beschreibst kommst du doch auf weit über 50%, ohne Speicher.
Rentiert sich für die letzten paar Prozent wirklich ein Speicher? Der ist doch eher was für Leute die gerne nachts Wäsche waschen ;)

PS: Versteh mich nicht falsch, ich will dir nichts ausreden. Dazu bin ich gar nicht tief genug in der Materie. Ich hinterfrage nur für mich die Rechnung.
 
Araknis

Araknis

Durran hat's manchmal nicht so mit Zahlen, wenn ich an die Küchen-Story denke ;)

Wenn man mal "Autarkie Rechner" googelt und den ersten Link anklickt, kann man sich mal ganz grob einen Überblick verschaffen, was bei welcher Konstellation an kWp, Verbrauch und Speicher an Autarkie rauskommt.
 
Hangman

Hangman

Ich fand die ganzen Berechnungen zum Haus (Wärmeverlust, Heizlast, Photovoltaik-Ertrag, etc) echt interessant und detailliert. Und nach dem ersten Jahr Praxis erfreulicherweise im Großen und Ganzen sogar zutreffend.

Die große Ausnahme sind die Autarkie"rechner" jedweder Couleur (es gibt ja mehrere). Der HTW Berlin Rechner sieht bei mir 83%, das Land NRW sogar 90%. In der Praxis waren es im letzten Jahr 70% mit einer Highscore Mitte Nov von 78%. Vielleicht sind die Dinger bei den Angaben ohne Batterie realistischer - mit Batterie sind das eher sonnige Träume :cool:
 
D

Deliverer

Die Autarkie ist ja nun mal auch eine vollkommen irrelevante Kenngröße. Die Frage ist, was kann ich für die Umwelt und was für meinen Geldbeutel tun. Maximale Autarkie ist zumindest für den Geldbeutel sehr, sehr schlecht...
 
D

Durran

Nochmal die Rechnung.

Die Photovoltaik Anlage mit 7,2 kWP sollte etwa 8000 kWh im Jahr erzeugen.
2000 kWh kann ich davon selbst nutzen.
2000 kWh gehen in den Speicher.

4000 kW Stunden werden also selbst verbraucht, bei einem Gesamtverbrauch von 5000 kWh.

Ab diesem Jahr zahle ich statt 1850 Euro nur noch 370 Euro Strom an den Energieversorger.
Bei weiter steigenden Strompreis natürlich mehr Ersparnis. Und ich rechne ja mit 20 Jahren Laufzeit und länger.
In 8 Jahren gehe ich Rente, da zählt jeder Euro für mich.

Gerechnet habe ich mit einem Autarkiegrad von 72 Prozent und einer Eigenverbrauchsquote von 50 Prozent. Das ist alles sehr konservativ gerechnet.

Den Speicher hole ich am Samstag ab, ein Huawei Luna mit 10 kW. Der Preis ist günstig. Es wird auch bald kaum mehr welche geben. Die BYD und LG Speicher sind derzeit kaum lieferbar. Das wird alles noch äußerst problematisch.

Und bevor mein Geld auf dem Konto verrottet , da lege ich es lieber sinnvoll an. Wie immer alles bezahlt, keine Finanzierungskosten.
Im übrigen, was da immer auf der Küche rumgeritten wird.

Es gibt noch Bilder. Keine Sorge. Mein alter Laptop ist kaputt gegangen und ich habe mir einen neuen gekauft. Die Bilder sind auf der Festplatte vom alten Rechner. Die muss ich noch auf den neuen überspielen. Aber die Bilder kommen noch. Versprochen.
 
E

Evolith

@Durran : Hast du auch eingerechnet, dass bei deinen 2000kwh der Großteil in den Winter fällt, der sonnentechnisch eher mau ausfällt? Warum einen so großen Speicher, den du mit der Anlage (außer vielleicht im sehr deftigen Sommer) nie voll bekommst? Eine Wärmepumpe hast du glaub ich nicht, oder?
 
Zuletzt aktualisiert 15.07.2024
Im Forum Photovoltaik gibt es 198 Themen mit insgesamt 4744 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Beratung für Photovoltaik Anlage
Nr.ErgebnisBeiträge
1Photovoltaik-Speicher - Erfahrungen? Tipps? 17
2Neue Photovoltaik-Anlage mit Speicher im Einfamilienhaus Erfahrungen 39
3Photovoltaik - Fragen zur Steuer/Gewerbe 78
4Photovoltaik-Anlage bei Neubau: Würdet ihr eine einbauen Erfahrungen? 31
5Photovoltaik-Anlage für Warmwasseraufbereitung und Einspeisung 15
6Bewertung Photovoltaik Angebot und Komponenten 34
7KfW 40+ und 10.000 Häuser Programm - Anforderungen an Photovoltaik? 13
8Kommende Förderungen für Photovoltaik? 12
9Mehrwertsteuer bei Photovoltaik über GU zurückholen 10
10Solar / Photovoltaik wirtschaftlicher Gesichtspunkt 53
11Solar für Warmwasser/Heizung oder besser Photovoltaik für Strom? 21
12Vorbereitung für Photovoltaik oder Solarthermie bei Luft-Wasser-Wärmepumpe 18
13Einstieg in Photovoltaik (Neubau) 25
14Kontrollierte-Wohnraumlüftung oder Photovoltaik Anlage? Entscheidungshilfe gesucht, pro/kontra 18
15Photovoltaik auf dem Dach als zweite Schicht 11
16KfW55: Gas oder Luft-Wasser-Wärmepumpe mit/ohne Photovoltaik 17
17Photovoltaik für Hausstrom nutzen ohne Taktvorgabe des E- Netz 10
18Kleinere Photovoltaik Anlage 2 KWp 11
19Natursteinheizung in Verbindung einer Photovoltaik Anlage sinnvoll? 16

Oben