Zentrale Klimaanlage
(6 Bewertungen)
Zentrale Klimaanlage 4.5 5 6votes
Views: 4164
<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Zentrale Klimaanlage


Eine Klimaanlage kann als zentrale Klimaanlage oder als dezentrale Klimaanlage installiert werden.

Die zentrale Variante versorgt dabei nicht nur einen Raum, sondern ein komplettes Gebäude. Für diese Form wäre es von Vorteil, wenn man die Installation im Zuge des Hausbaus vornimmt, da zahlreiche Luftkanäle im gesamten Gebäude verlegt werden müssen. Sollte diese erst im Nachhinein montiert werden, kann das zu baulichen Problemen führen.

Eine zentrale Klimaanlage verfügt also jeweils über ein zentrales Zuluft- und Abluftgerät, die das ganze Gebäude mit den Grundfunktionen der thermodynamischen Luftbehandlung versorgen. Zu diesen lüftungstechnischen Grundfunktionen zählen die Luftförderung, die Filterung, die Temperierung der Luft und die Be- und Entfeuchtung.

Des Weiteren unterscheidet man eine zentrale Klimaanlage in eine Nur-Luft-Anlage und in eine Luft / Wasser-Anlage. Die reine Luftanlage kommt hauptsächlich in sehr großen Räumen zum Einsatz, wie etwa Auditorien oder Theatersälen, die auf eine Heizung oder Kühldecken verzichten.

Die Luft / Wasseranlagen hingegen arbeiten in Kombination mit einer Heizung oder Kühldecke. Die Außenluft, die Luftförderung, die Be- und Entfeuchtung sowie die Filterung werden von den beiden zentralen Geräten der Klimaanlage bearbeitet und erledigt, während die Heizung und die Kühldecke die Transmissionswärme und -kälte ausgleichen.

Eine zentrale Klimaanlage sollte an der verkehrsabgewandten Gebäudeseite, in Bodennähe (Wind und Regen geschützt), angebracht werden. So vermeidet man unnötige Verschmutzungen der Luft, im Sommer gelangt relativ kühle und im Winter relativ warme Luft in das Gebäude.

Zur Effizienzsteigerung des Energieverbrauchs lohnen sich Wärmepumpenschaltungen und Wärmerückgewinnungen, die auch im Sommer eine Verdunstungskühlung gewährleisten können. Dadurch verringert sich automatisch der Heizaufwand. Passivhäuser oder Häuser mit einer Doppelfassade können diesen Effekt weiter begünstigen, da der Transmissionsverlust noch geringer ist.

Eine zentrale Klimaanlage erfüllt also alle wesentlichen Funktionen einer Klimaanlage und sämtliche Komfortanforderungen. Sie sorgt für Behaglichkeit in einem Haus, erhöht oder erhält die Luftqualität, reguliert die Luftfeuchtigkeit, sorgt für eine verbesserte Energieeffizienz, temperiert die Luft und verbessert die Lufthygiene im gesamten Gebäude.

Bericht bewerten


Ihre E-Mailadresse (zur Bestätigung)

Sicherheitsfrage: *







<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Ähnliche Artikel
Lüftung und Klimatechnik beim Hausbau
Wir informieren Sie nicht nur über Themen, die im direkten Zusammenhang mit dem Hausbau selbst stehen, sondern auch um die Gebiete Klimatechnik und Lüftungst...

Die Klimaanlage
Eine Klimaanlage zählt ebenso wie eine Lüftungsanlage zu den mechanischen Lüftungen. Das bedeutet, dass über ein technisches Gerät die Luftqualität, in eine...

Dezentrale Klimaanlage
Wer sich um eine Klimaanlage bemüht, hat grundsätzlich die zwei Varianten der zentralen und der dezentralen Klimaanlage. Die zentrale Anlage versorgt dabei a...

Kontrollierte Wohnraumlüftung
Es gibt bekannterweise mehrere Arten der Wohnraumlüftung: Dies kann eine freie oder mechanische Lüftung sein, wobei die mechanische Lüftung über eine Lüftung...

Teichbau im Garten
Wasser ist das Urelement schlechthin. Ohne Gewässer wäre ein Leben auf der Erde nicht möglich. Sie machen unsere Landschaft abwechslungsreicher, tragen, vor ...

Die Klimaanlage
Eine Klimaanlage zählt ebenso wie eine Lüftungsanlage zu den mechanischen Lüftungen. Das bedeutet, dass über ein technisches Gerät die Luftqualität, in eine...

Dezentrale Klimaanlage
Wer sich um eine Klimaanlage bemüht, hat grundsätzlich die zwei Varianten der zentralen und der dezentralen Klimaanlage. Die zentrale Anlage versorgt dabei a...

Kontrollierte Wohnraumlüftung
Es gibt bekannterweise mehrere Arten der Wohnraumlüftung: Dies kann eine freie oder mechanische Lüftung sein, wobei die mechanische Lüftung über eine Lüftung...

Passivhaus - Haustypen
Ein Passivhaus ist die Weiterentwicklung des Niedrigenergiehauses, es benötigt etwa 80 Prozent weniger Heizenergie als ein Niedrigenergiehaus.

Oben