Tapezieren
(8 Bewertungen)
Tapezieren 4.5 5 8votes
Views: 4180
<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Tapezieren


Die Wände sind grau, die alte Tapete zerschlissen. Dann wird es Zeit das Handwerkszeug auszupacken und den Wänden ein neues Outfit zu verschaffen. Hier folgt eine Anleitung für alle Heimwerker, was man beim Tapezieren beachten sollte, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Vorbereitung - Plan A
Nichts geht über eine gute Vorbereitung. Wenn Plan A erst einmal ins Rollen gebracht werden konnte, wird Plan B, das Hinzuziehen eines professionellen Malers, überflüssig. Gehen Sie in Gedanken den Ablauf durch und überlegen Sie im Vorfeld, wie das Zimmer nach dem Tapezieren aussehen soll. Das spart enorm viel Zeit und Geld.

Ablauf - Zimmer vorbereiten
Entfernen Sie Möbel, Teppiche und Gegenstände, soweit das möglich ist. Solche, die im Raum verbleiben sollen, decken Sie am besten mit einem Bettlaken ab. Das ist weich und beschädigt nicht die Oberfläche. Starke Verschmutzungen hat man beim Tapezieren nicht zu befürchten.
Falls Bodenleisten vorhanden sind, lösen Sie die Schrauben mit dem Akkuschrauber und mobilisieren Sie die Leiste vorsichtig mit dem schmalen Stemmeisen.
Dann können Sie die Auslegefolie auf dem Boden ausbreiten und den Tapeziertisch aufbauen.
Rühren Sie zuerst den Kleister nach Vorschrift an, denn er braucht ein paar Stunden, bis er richtig durchgezogen ist.
Dann bereiten Sie den Tapetenlöser vor und bestreichen die Wände gleichmässig damit. Diesen Vorgang müssen Sie mehrmals wiederholen, weil die Tapete sehr saugfähig ist.
Lösen Sie die Tapete sorgfältig mit dem Spachtel, möglichst ohne Löcher in der Wand zu hinterlassen und packen Sie das feuchte Papier gleich in die Mülltüten.
Löcher füllen Sie mit der Spachtelmasse auf, damit ein gleichmässiger Untergrund entsteht.

Ablauf - neue Tapete anbringen
Messen Sie die Höhe und Breite der Wände. Schneiden Sie die Tapete auf dem Tapeziertisch zu. Es geht leichter, wenn Sie eine Seite mit etwas beschweren, damit sie nicht weg rutscht.
Es empfiehlt sich, die Wände vorzustreichen mit der Kleistermasse. Die Tapete haftet dadurch besser.
Danach streichen Sie die Tapete gleichmässig von innen nach aussen mit dem Kleister ein.
Der Auftrag sollte nicht zu dick sein und so, dass die Masse nicht auf die darunter liegenden Tapetenstücke durchsickern kann.
Klappen Sie die erste Bahn, zur Mitte hin, zusammen. Legen Sie sie über einen Stuhl, damit die Tapete den Kleister aufnehmen kann. Bestreichen Sie in der Zwischenzeit die zweite Bahn und klappen Sie sie zusammen nach dem gleichen Prinzip.
Dann können Sie die Bahnen an die Wände kleben, immer von oben nach unten. Streichen Sie jede Bahn mit der flachen Bürste aus, damit sich keine Luftblasen darunter bilden.
Die Ecken sollten überlappend tapeziert werden. Setzen Sie die Tapete so an, dass der mittlere Teil sich direkt in der Ecke befindet. Damit sich keine Falten bilden, schneidet man bei Rundungen mit dem Tapeziermesser die Tapete mehrmals ein.

Info: Materialliste
10 ltr Eimer 2x Tapetenlöser Tapeziertisch Spachtel breit Spachtel schmal Spachtelmasse Metermass Bleistift Kleister Tapete Flache Bürste Breiten Wandpinsel Tapeziermesser Auslegefolie Akkuschrauber Stemmeisen Grosse Müllsäcke.


Bericht bewerten


Ihre E-Mailadresse (zur Bestätigung)

Sicherheitsfrage: *







<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Ähnliche Artikel
Schönheitsrenovierung
Wer an einen Auszug und damit an die Beendigung eines Mietverhältnisses denkt, der kommt auch um das Thema der Schönheitsrenovierung nicht herum.

Schlüsselfertig - mit GU, Fertighausanbieter und Bauträger
Häuser von GU, Fertighausanbieter und Bauträger werden fast immer schlüsselfertig angeboten. Wirklich schlüsselfertig ist ein Haus nur dann, wenn es als Ganz...

Textile Verkleidungen und Kunststoffbeläge
Als typische Wandbeläge für den Wohnungsbau kennt man Tapetenverkleidungen aus Papier, Stoffgeweben und Kunststoffbahnen die wasserabweisend sind. Es gibt si...

Abbrucharbeiten beim Hausbau
Reizvoll sind bebaute zur Umnutzung freigegebene Grundstücke, meist ehemals landwirtschaftlich oder gewerblich genutzt. Man hat viel Platz und die bestehende...

Aussenputz Allgemeines
Verputz ist ein an Wänden oder Decken mehrschichtig in bestimmter Dicke, Beschaffenheit und Konsistenz aufgetragener Belag aus Putzmörtel und Beschichtungsst...

Gips, Wand, Decke Allgemeines
Oberflächen werden in den meisten Fällen verkleidet. Man kann sie aber auch bei passender Verarbeitung roh belassen. Die heute am gängigsten Innenverputze, B...

Textile Verkleidungen und Kunststoffbeläge
Als typische Wandbeläge für den Wohnungsbau kennt man Tapetenverkleidungen aus Papier, Stoffgeweben und Kunststoffbahnen die wasserabweisend sind. Es gibt si...

Abbrucharbeiten beim Hausbau
Reizvoll sind bebaute zur Umnutzung freigegebene Grundstücke, meist ehemals landwirtschaftlich oder gewerblich genutzt. Man hat viel Platz und die bestehende...

Aussenputz Allgemeines
Verputz ist ein an Wänden oder Decken mehrschichtig in bestimmter Dicke, Beschaffenheit und Konsistenz aufgetragener Belag aus Putzmörtel und Beschichtungsst...

Oben