Anschlussfinanzierung - Baufinanzierung
(6 Bewertungen)
Anschlussfinanzierung 4.8333333333333 5 6votes
Views: 3153
<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Anschlussfinanzierung - Baufinanzierung


Die Anschlussfinanzierung wird auch als Prolongation bezeichnet. Es geht darum, dass durch ein existierendes Darlehen eine neuerliche Zinsfestschreibung zum Abschluss gelangt.

Die Abschlussfinanzierung kommt bei der Bau- und Immobilienfinanzierung zum Einsatz. In diesem Bereich weisen die vergebenen Darlehen in der Regel eine Zinsbindung auf. Prinzipiell kann die Laufzeit der Zinsbindung die Dauer von einem bis zu dreißig Jahre betragen. In der Baufinanzierung umfasst die Zinsbindung meist einen Zeitrahmen von zehn bis fünfzehn Jahren.

Die Dauer der Zinsfestschreibung richtet sich entweder nach den einschlägigen Richtlinien des kreditgebenden Bankinstitutes oder nach dem Wunsch des Darlehensnehmers. Innerhalb der vereinbarten Periode kommt es zu einer Bindung des Darlehensnehmers an den abgemachten Zinssatz. Im Allgemeinen ist ein Darlehen allerdings nach dem zeitlichen Auslaufen der Zinsfestschreibung noch nicht getilgt, weshalb hier die Anschlussfinanzierung zum Zug kommt.

Der Darlehnsnehmer kann eine Abschlussfinanzierung entweder vor oder nach Ablauf der Zinsfestschreibung in Anspruch nehmen.

Zu einer frühzeitigen Anschlussfinanzierung kommt es dann, wenn zum Zeitpunkt der Beendigung der Zinsbindung der Darlehensnehmer das Darlehen mit Mitteln des Eigenkapitals nicht komplett tilgen kann. Bereits Jahre vor dem Ablaufen der Zinsbindung wird in einem solchen Fall ein Forward-Darlehen abgeschlossen. Dem Darlehensnehmer ermöglicht diese Variante die Sicherung künftiger günstiger Zinsen. Wenn der Kunde mit einem steigenden Zinsniveau rechnet, dann kann er mit einem Forward-Darlehen von den aktuellen Zinssätzen profitieren.

Falls der Schuldner nach abgelaufener Zinsbindung das Darlehen nicht ablösen kann, wird die restliche Schuld einer Anschlussfinanzierung zugeführt, indem neuerlich über die Konditionen und Bindung der Zinsen verhandelt wird. Dies kann entweder bei der ursprünglich gewählten Bank oder auch bei einem anderen Kreditinstitut erfolgen.

Bericht bewerten


Ihre E-Mailadresse (zur Bestätigung)

Sicherheitsfrage: *







<< Vorheriges Thema | Nächstes Thema >>

Ähnliche Artikel
Bauzinsen - Baufinanzierung
Unter Bauzinsen werden jene Bedingungen verstanden, zu welchen Kreditinstitute und Banken bereit sind, an Privatpersonen finanzielle Mittel zu vergeben. Dami...

Forward-Darlehen - Baufinanzierung
Bei einem Forward-Darlehen profitiert der Darlehensnehmer dann, wenn das allgemeine Zinsniveau im Steigen begriffen ist. Ein Forward-Darlehen ist ein Annuitä...

Bausparen oder Hypothek - Baufinanzierung
Vorteile von Bausparen und einem Hypothekendarlehen. Eigentlich ist es so gut wie nicht möglich einen richtigen Vergleich zwischen den Vorteilen des Bauspar...

Bausparvertrag Vor- und Nachteile - Baufinanzierung
Dass Bausparverträge beliebt sind, bezeugen die Zahlen, denn in Deutschland gibt es rund 20 Millionen davon.

Oben