Oberste Geschossdecke ohne Dampfbremse dämmen

Dieses Thema im Forum "Dämmung / Isolation" wurde erstellt von kayshle, 8. 08. 2018.

Oberste Geschossdecke ohne Dampfbremse dämmen 4.8 5 5votes
4.8/5, 5 Bewertungen

  1. kayshle

    kayshle

    8. 08. 2018
    6
    0
    @dertill Ja das mit der Dampfbremse von Oben setzen habe ich mir auch schon überlegt .

    Im Grunde genommen besteht ja die Decke nur aus eine Art Holzschalungen, darin könnte man ja die Dampfbremse kleben.

    Hier habe ich nur bedenken das ich die Stellen an denen Kabel von Unten nach Oben kommen nicht dicht kriegen werde .

    Auch um die Holzbalken mache ich mir sorgen , müssten die sich dann nicht auch von unten mit Feuchtigkeit voll saugen .

    Warum gibt es nicht einfach eine Dämmung die in Dampfbremsfolie eingewickelt ist oder die von unten eine Folie verklebt hat ;)

    @apokolok Ja genau so habe ich mir das eig. auch vorgestellt , man müsste ja eig. nur darauf achten das die Dämmung auch Diffusionsoffen ist und ein wenig Feuchtigkeit ab kann . (HolzfaserDämmung wäre hier doch eig. das richtige oder ?!)
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!
  2. Die Seite wird geladen...


  3. dertill

    dertill

    9. 02. 2018
    55
    16
    Unkritisch, da ja der Dachboden ausreichend Luft zum Abtrocknen bietet. Nur ganz ohne Dampfbremse würde ich es nicht machen.

    Darum ja "optimal von unten". Wenn du eine Lage Dämmung noch über die Balken legst, sollte der Taupunkt auch außerhalb liegen.

    Es gab früher mal Alubeschichtete Mineralwolle Dämmmatten. Vielleicht bekommt man die immer noch. Das Problem war, dass die gerne mal falsch herum verwendet wurden und insbesondere an den Anschlusspunkten natürlich keine durchgehende Schicht da ist. Das ist mit einer durchgehenden Folie natürlich besser zu lösen. Wenn du die noch bei einem Baustoffhändler bekommst, wäre das eine Möglichkeit. Aber nicht Zweilagig verwenden! Wenn, dann die obere Schicht ohne Beschichtung.
     
    ---------------
    Kostenlos Hauskataloge und Infopakete bestellen
    Haus / Bad / Küchen / Fenster / Türen / Finanzierung / ...
  4. garfunkel

    garfunkel

    26. 06. 2011
    446
    56
    Kann das was apokolok vorgestellt hat wirklich funktionieren?
    Mir wäre es ganz neu das es aufbauten gibt die ohne Dampfbremse gemacht werden, auch wenn die Ablüftung super ist.
     
    ---------------
    Kostenlos Hauskataloge und Infopakete bestellen
    Haus / Bad / Küchen / Fenster / Türen / Finanzierung / ...
  5. apokolok

    apokolok

    22. 06. 2015
    309
    89
    Die Regeln der Technik gehen davon aus, dass der Dachraum potentiell danach auch noch als Wohnraum nutzbar ist.
    Da muss man natürlich ganz anders vorgehen.
    Aber wenn es nur um die Isolierung der Decke geht und der Dachraum komplett ungenutzt und das Dach auch ohne Isolierung und damit sehr gut hinterlüftet ist, was soll denn dann passieren?
    Feuchtigkeit steigt auf und wird rausgelüftet. Selbst wenn es da oben etwas feuchter wird, es ist doch nichts da, was Schaden nehmen könnte. Die Isolierung selbst wäre das einzige was mir einfiele. Durch die Hinterlüftung ist aber auch die hier nicht gefährdet.
    Du kannst auch ne coole unten rein legen wie schon vorgeschlagen, die wirklich dicht zu bekommen wird aber nicht einfach.
    Insofern würde ich es mir sparen, Wolle rein und gut.
     
    ---------------
    Kostenlos Hauskataloge und Infopakete bestellen
    Haus / Bad / Küchen / Fenster / Türen / Finanzierung / ...
  6. Caspar2020

    Caspar2020

    16. 03. 2015
    1.606
    213
    Und wie hätte der Fachmann es gemacht?

    Hä? Sollmdas gleiche nochmal gemacht werden?

    So hart es klingt; aber fertig wäre es erst dann wenn man es direkt ordentlich gemacht hätte
     
    ---------------
    Kostenlos Hauskataloge und Infopakete bestellen
    Haus / Bad / Küchen / Fenster / Türen / Finanzierung / ...
  7. kayshle

    kayshle

    8. 08. 2018
    6
    0
    @Caspar2020

    Also die Firma würde es auch ohne Dampfbremse machen weil es ja jetzt keine andere möglichkeit mehr gibt.

    Die Firma meinte auch das man es mit diffusionsoffenen Dämmstoffen machen müsste , man müsse dann nur wenn man das Dach machen lässt darauf achten das es nach oben hin ein kaltdach bleibt damit der Dampf weg kann.

    Klar ist das Problem das Feuchtigkeit so oder so in die Dämmung eindringt egal ob Diffusionsoffen oder nicht aber genau hier könnte doch die Holzfaserdämmung abhilfe schaffen weil diese doch zum großteil Feuchtigkeit ab kann und auch später wieder abgeben kann .

    Wie gesagt das Dach hat nur Ziegel , keine Folie oder sonstiges . Der Dampf müsste ja also ohne Probleme früher oder später wieder abziehen können .

    Was haltet Ihr von der Holzfaser Dämmung und warum sollte es so nicht funktionieren gibt es dafür Gründe ?

    Das mit den wenn man es gleich richtig gemacht hätte ist schwerer als gesagt , als wir das Haus gekauft haben war es schon Fertig renoviert bis auf die Möbel was alles fertig , ich glaube hier hätte niemand mehr alles rausgerissen und neu gemacht nur für die Folie.
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!