Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
62
Gäste online
845
Besucher gesamt
907

Statistik des Forums

Themen
30.304
Beiträge
397.996
Mitglieder
47.692

Neubau - welches SmartHome System?

4,00 Stern(e) 12 Votes
Ich hab mir jetzt mal den Bereich Netzwerk angesehen.

Grundsätzlich von den Komponenten her sehr hochwertig, aber mit etwa 300€ die Doppeldose die teuerste die ich bis jetzt hier gesehen habe. Was mir im Angebot fehlt ist das Leerrohr für die Netzwerkkabel. Ist es nicht bzw. wo anders aufgeführt oder wird dies wieder ein Projekt bei dem man auf die Auswechselbarkeit der Kabel verzichtet?

Es sind 10 Doppeldosen im Angebot. Sind keine Einzelausläusse in der Decke oder nah an der Decke für WLAN Access Points geplant?
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Ich hab mir jetzt mal den Bereich Netzwerk angesehen.

Grundsätzlich von den Komponenten her sehr hochwertig, aber mit etwa 300€ die Doppeldose die teuerste die ich bis jetzt hier gesehen habe. Was mir im Angebot fehlt ist das Leerrohr für die Netzwerkkabel. Ist es nicht bzw. wo anders aufgeführt oder wird dies wieder ein Projekt bei dem man auf die Auswechselbarkeit der Kabel verzichtet?

Es sind 10 Doppeldosen im Angebot. Sind keine Einzelausläusse in der Decke oder nah an der Decke für WLAN Access Points geplant?
Doch, Einzelauslässe kommen zentral ins EG und OG für einen AP, nur nicht an die Decke sondern eher am Boden und dann kommt ein Schränkchen oder ähnliches davor. - noch nicht im Angebot.

Die Leerrohre findet man alle unter Punkt 2) Kabelverlegesysteme und 3) Unterputzinstallation Leitungsverlegung.

wie kommst du auf „300€ die Doppeldose“?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hab mir das jetzt mal durchgesehen, bin kein Experte, weshalb ich zu den Kabelmassen sowie EDV/SAT jetzt keine Aussage treffen werde.
Außerdem ist mir aufgefallen, dass eine Seite (Mit dem Smart Touch Displays und der Programmierung der Beschattung) 2x auftaucht. Fehlen dafür andere Seiten?
Alles nicht so einfach, Grundrisse dazu würden auch helfen, damit man mal sieht, was da zusammen kommt.

Wozu habt ihr die Masse an 1-fach und 2-fach Tastern?
Wenn ich das richtig gesehen habe, habt ihr insgesamt 25stk. von den 1-fach und 21stk. von den 2-Fach Tastern. Die machen allein schon 4.500€ Netto aus.
Dazu kommen dann noch 11 Jung Raum Controller für 3700€ Netto und die 2 Touch-Displays für 1650€ Netto. Die verstehe ich, aber die oben genannten Taster (1-Fach/2-Fach) lassen mich vermuten, dass das mit Smart-Home nur wenig zu tun hat und nur konventionell in KNX gedacht wurde.
Umgekehrt habt ihr grad mal 2 Bewegungsmelder im ganzen Haus geplant.

Was ist mit den 3 Stetigreglern? Wozu sollen die gut sein?
Was ist mit Fensterkontakte?

Hast du dir schon überlegt, wie das künftig laufen soll, wenn du mal etwas umprogrammiert haben willst?
Soll da jedes mal der Eli für teures Geld kommen?

Die 1.800€ für die Programmierung finde ich jetzt nicht übertrieben, allerdings würd ich dir empfehlen, dass du dich da selbst einarbeitest und die Programmierung übernimmst. So kannst du jederzeit selbst ran, wenn dir was einfällt. Und das wird es ;)
Das kostet dich ~800€ für die ETS und ne Menge Zeit, dafür weißt du zukünftig auch, was Sache ist.
Auch könntest du dann gleich mal alle KNX-Geräte außerhalb des Schaltschranks selbst besorgen. Die laufen mit Kleinstspannung und dürfen auch von dir Montiert werden.
Wenn du eh selbst programmierst, kannst dadurch bestimmt auch noch mal einiges sparen.

Habt ihr die Jung Raumcontroller selbst ausgesucht? Frage nur, weil es da auch günstigere Alternativen gäbe.
 
Ich hab mir das jetzt mal durchgesehen, bin kein Experte, weshalb ich zu den Kabelmassen sowie EDV/SAT jetzt keine Aussage treffen werde.
Außerdem ist mir aufgefallen, dass eine Seite (Mit dem Smart Touch Displays und der Programmierung der Beschattung) 2x auftaucht. Fehlen dafür andere Seiten?
Alles nicht so einfach, Grundrisse dazu würden auch helfen, damit man mal sieht, was da zusammen kommt.

Wozu habt ihr die Masse an 1-fach und 2-fach Tastern?
Wenn ich das richtig gesehen habe, habt ihr insgesamt 25stk. von den 1-fach und 21stk. von den 2-Fach Tastern. Die machen allein schon 4.500€ Netto aus.
Dazu kommen dann noch 11 Jung Raum Controller für 3700€ Netto und die 2 Touch-Displays für 1650€ Netto. Die verstehe ich, aber die oben genannten Taster (1-Fach/2-Fach) lassen mich vermuten, dass das mit Smart-Home nur wenig zu tun hat und nur konventionell in KNX gedacht wurde.
Umgekehrt habt ihr grad mal 2 Bewegungsmelder im ganzen Haus geplant.

Was ist mit den 3 Stetigreglern? Wozu sollen die gut sein?
Was ist mit Fensterkontakte?

Hast du dir schon überlegt, wie das künftig laufen soll, wenn du mal etwas umprogrammiert haben willst?
Soll da jedes mal der Eli für teures Geld kommen?

Die 1.800€ für die Programmierung finde ich jetzt nicht übertrieben, allerdings würd ich dir empfehlen, dass du dich da selbst einarbeitest und die Programmierung übernimmst. So kannst du jederzeit selbst ran, wenn dir was einfällt. Und das wird es ;)
Das kostet dich ~800€ für die ETS und ne Menge Zeit, dafür weißt du zukünftig auch, was Sache ist.
Auch könntest du dann gleich mal alle KNX-Geräte außerhalb des Schaltschranks selbst besorgen. Die laufen mit Kleinstspannung und dürfen auch von dir Montiert werden.
Wenn du eh selbst programmierst, kannst dadurch bestimmt auch noch mal einiges sparen.

Habt ihr die Jung Raumcontroller selbst ausgesucht? Frage nur, weil es da auch günstigere Alternativen gäbe.
Alles was markentechnisch gerade drin ist, wurde von unserem Eli eingebracht. Dieses Angebot haben wir gestern durchgesprochen ( im Grundriss) und verfeinert - die Positionen im
Angebot gehen wir morgen einzeln noch mal durch.

Fensterkontakte haben wir im Moment außen vor gelassen.
Für was Stetigregler gut sind weiß ich nicht.
Die Taster haben wir gestern noch mal etwas reduziert, wollten jedoch, um es intuitiv zu lassen zB die Kinderzimmer nicht nur mit dem Raumcontroller steuern.


Die BWM sind ja nicht Alleinstellungsmerkmal für KNX oder?

leider kann ich mich berufsbedingt derzeit nicht in die Programmierung einarbeiten. Werde jedoch versuchen das bei Zeiten mal auf die to-do-Liste zu packen.

Anbei mal die Grundrisse.
 

Anhänge


Ähnliche Themen
01.09.2016KNX Automatisierung anhand des Grundriss möglich?Beiträge: 82
09.12.2018KNX nur vorsehen, aber wie? Welche Rollladenmotoren?Beiträge: 45
09.02.2018SmartHome ein muss? myGekko, KNX oder Z-Wave?Beiträge: 60
23.03.2017KNX vom Elektriker ohne ProgrammierungBeiträge: 67
27.01.2020Endspurt - Heizung, PV, KNX; alles unter einen Hut bringenBeiträge: 58

Oben