Finanzierung Neubau Einfamilienhaus möglich?

5,00 Stern(e) 4 Votes
Zuletzt aktualisiert 19.04.2024
Sie befinden sich auf der Seite 7 der Diskussion zum Thema: Finanzierung Neubau Einfamilienhaus möglich?
>> Zum 1. Beitrag <<

B

Benutzer205

Richtig. Deswegen hat Habeck den Krieg in der Ukraine vom Zaun gebrochen und Annalena soll Ende 2019 mit "Biohazard"-Tütchen in Wuhan gesehen worden sein...

Ich hoffe du trägst deinen Aluhut... sie können deine Gedanken lesen...
Du weißt hoffentlich, dass Frau Merkel die Hauptschuldige ist, denn sie hat es geschehen lassen uns von russischem Gas abhängig zu machen!
Und trotzdem: Selbst wenn, der Krieg ist für mich kein Ausrede, denn wir sind nicht dazu gezwungen Sanktionen durchzusetzen. Es gibt überall auf der Welt Länder mit Menschenrechtsverletzungen die andere Länder angreifen (wie zB Saudi-Arabien) und wir handeln sogar mit diesen Ländern anstatt sie zu sanktionieren
 
K

Karlsson

Hilft das jetzt eigentlich der ursprünglichen Fragestellung?

ich würde sagen, mit dem Eigenkapital und ein bisschen weniger Ansprüchen (das Projekt sollte auch locker für weniger als 900T möglich sein) sollte das mit dem Eigenheim durchaus klappen. Und wenn, dann jetzt, denn billiger wird es nicht mehr.
 
Tassimat

Tassimat

Passt doch von den Zahlen alles.

Die Ausgabenseite sieht zwar hoch aus, aber wenn da schon Geld für Urlaub, Wohnnebenkosten, womöglich 2 Autos und Kitakosten eingerechnet wurden, dann könnte es noch im normalen Rahmen liegen.

Ich würde das Projekt so angehen.
Vielleicht nochmal mit der Hausgröße etwas runter um Kosten zu sparen.
 
C

ConnyJash

@Kenche2024 : Wir sind gerade in den letzten Zügen unseres Hausbaus und versuche meine Erfahrungen mal einzubringen. Folgende Dinge hätte ich bei unserem Objekt anders gemacht und vielleicht regen diese Dinge nochmal zum nachdenken an:
  • Wir würden in Zukunft so viel wie möglich direkt über den GU machen. Vor allem Dinge wie Böden, Malerarbeiten und Außenanlage fallen mir hier ein. Wir haben diese Gewerke selbst vergeben und hatten viel Aufwand für die Auswahl (z.B. einholen und vergleichen von Angeboten, Auswahl potentieller Unternehmen etc.) und Koordination. Zudem haben wir in Summe ähnlich viel bezahlt, wie das ursprüngliche Angebot des GU für diese Gewerke.
  • Ich finde 25.000€ für die Außenanlage zu wenig. Vor allem wenn du Terrasse, Einfahrt, Vorgarten etc. alles mitmachen lässt und ich rede hier nicht von der Bundesgartenschau... Ich selbst war erstaunt welche Kosten eine Garten-Landschaftsbauer so aufruft. Je nach handwerklichem Geschick und Muße kann man natürlich den Rasen auch selbst machen.
Für eine bessere Rückmeldung wären natürlich mehr Details der Kostenplanung interessant. So ist z.B. gar nicht klar, was in den 550T€ überhaupt enthalten ist.
 
Zuletzt aktualisiert 19.04.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3117 Themen mit insgesamt 67456 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben