Dachbelegung und Auswahl Solarteur - Entscheidung?

4,50 Stern(e) 6 Votes
Zuletzt aktualisiert 02.02.2023
Sie befinden sich auf der Seite 7 der Diskussion zum Thema: Dachbelegung und Auswahl Solarteur - Entscheidung?
>> Zum 1. Beitrag <<

S

Snowy36

Die brauche ich aber auch knapp - ebenfalls mit Homeoffice und zwei Rechnern, Wasserbett, täglich kochen usw. Alle E-Geräte neu und effizient, alle Lampen LED.
Das war der Tenor als ich den Verbrauch habe hier diskutieren lassen auch … ich habe sogar einen test gemacht, in der Urlaubszeit alles so gelassen wie immer und weg gefahren : 10kwh Verbrauch täglich …. Dann alles ausgemacht was man ausschalten könnte ( 3 TVs , beide PCs , Drucker , vollautomat dann waren wir bei 3 kWh ….das ist aber natürlich jetzt ja ohne waschen , kochen , Spülmaschine die wenn wir da sind ja täglich laufen würde .
Schätze daher die 2
Laptops mit jeweils Bildschirm extra und die 2 TV im Keller bringen einiges aber mit sparen liege ich schon bei 1080 kWh betrieb wenn ich garnicht daheim bin ….Infrarot is ne Stunde pro Woche an im Durchschnitt …Lüftungsanlage ist die Zehnder 350
Ganzen Tag an natürlich .

wenn du Tipps hast immer gern …
 
S

SaniererNRW123

wenn du Tipps hast immer gern …
Wenn ich welche hätte, würde ich nicht so viel Strom verbrauchen. Man könnte ja jeden Tag ins Büro fahren - dann haue ich aber für über 80km Strom/Diesel raus. Auch nicht sinnvoll. Oder das Wasserbett abgeben - macht aber auch keinen Spaß. Oder auf TV verzichten und nur noch lesen. Oder täglich einkaufen und immer frisch kochen - dann kann der Kühlschrank weg (oder die Gefriertruhe). Alles nicht sinnvoll. Insofern kann ich mit dem Verbrauch leben (mit Photovoltaik sowieso).
 
E

Elias_dee

Hallo nochmal zusammen,

also, da ich bei dem ersten Solarteur mit seinem komischen 10-kW-Wechselrichter kein gutes Gefühl mehr habe, tendiere ich nun doch eher zum Solarteur 2. Mit dem habe ich gerade telefoniert und er hat zwar noch keine Referenzen auf der Website, aber hat schon mehrere Anlagen montiert (er hat seinen Meister erst letztes Jahr gemacht) und ich kenne auch zwei andere aus dem Baugebiet, die ihn empfehlen.

Und er ist halt wirklich verdammt günstig. Hier noch mal die technischen Daten:

- 20,9 kWp
- 51 x JinkoSolar Solarmodul Tiger NE HC N-Type sw JKM410N-54HL4-B
- 2 x SMA Wechselrichter STP10.0-3SE-40
- 1 x SMA Sunny Home Manager HM-20
- Die sonstigen Materialien lasse ich mal weg, aber auch hier sind alle Montage, Planungs und IBN Leistungen mit inbegriffen
- Kosten: 25.570 € netto, somit 1.223 €

Will nur noch mal sichergehen, dass das alles so passt oder ob sich da noch irgendein "Problem" versteckt, das ich mit meinem gefährlichen Halbwissen nicht sehe ^^ Die 2 Wechselrichter passen denke ich, die Module auch. Sonst irgendwas, worauf ich achten sollte?

Vielen Dank im Voraus!
Hat jemand noch eine Rückmeldung hierzu? ;-)
 
S

Snowy36

Wenn ich welche hätte, würde ich nicht so viel Strom verbrauchen. Man könnte ja jeden Tag ins Büro fahren - dann haue ich aber für über 80km Strom/Diesel raus. Auch nicht sinnvoll. Oder das Wasserbett abgeben - macht aber auch keinen Spaß. Oder auf TV verzichten und nur noch lesen. Oder täglich einkaufen und immer frisch kochen - dann kann der Kühlschrank weg (oder die Gefriertruhe). Alles nicht sinnvoll. Insofern kann ich mit dem Verbrauch leben (mit Photovoltaik sowieso).
Meine Frage ging auch eher an @driver55
 
Zuletzt aktualisiert 02.02.2023
Im Forum Solaranlagen gibt es 85 Themen mit insgesamt 994 Beiträgen

Ähnliche Themen
29.04.2022Proxon lüftungsheizung Strom Verbrauch - Seite 6Beiträge: 44
04.01.2022Luft-Wasser-Wärmepumpe aktueller Verbrauch und Daten - Seite 103Beiträge: 1439
15.12.2022Stromverbrauch Haus, was habt ihr für einen Verbrauch? - Seite 64Beiträge: 418

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben