Bauplan verlässlich? Wann die Mietwohnung kündigen?

4,50 Stern(e) 6 Votes
Zuletzt aktualisiert 14.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 2 der Diskussion zum Thema: Bauplan verlässlich? Wann die Mietwohnung kündigen?
>> Zum 1. Beitrag <<

P

Pinkiponk

Muss man heutzutage nicht mehr renovieren?
Ich habe es in meinen bisherigen Mietwohnungen immer so gehandhabt, dass der Vermieter die Kaution behalten konnte und ich dafür nicht streichen musste. In der jetzigen Wohnung haben wir nur ca. 18 Monate gewohnt, ohne Bilder und Hängeschränke an der Wand, ohne Haustiere, Kinder etc.. Da dürfte meiner Einschätzung nach nicht so viel an Renovierungsaufwand für den Vermieter anfallen, wenn er einverstanden ist.

Ich würde einen Mietpuffer einplanen.
Das versuchen wir, darf aber gerne so kurz als möglich sein. :)

Das kommt aber für Euch nicht in Frage.
Diesen Satz verstehe ich nicht. :)

Da mein Freund auch bereits dort wohnt, wo unser Haus gebaut wird, brauchen wir seine Wohnung für mein schulpflichtiges Kind als Übergangslösung, da es mit dem neuen Schuljahr sicher eine Überschneidung geben wird.
Mit Kind(ern), noch dazu schulpflichtigem Kind, ist es eine besondere Herausforderung.

Das hängt doch einzig und allein von eurer Baufirma ab. Und die kennst nur du.
Wir haben einen Übergabetermin, aber der ist nicht zu 100% verbindlich. Es kann auch unabhängig von der Baufirma zu Verzögerungen kommen, denke ich. Ich dachte, es gibt vielleicht einen "perfekten" Zeitpunkt, beispielsweise wenn die Böden fertig sind oder die Böden und Wände.

Bei uns ist es noch nicht so weit, aber erst wenn uns der Übergabetermin genannt wird, werden wir kündigen.
Werdet Ihr einen sicheren Übergabetermin genannt bekommen? Einen Übergabetermin haben wir schon seit März, der ist aber nicht "justiziabel" ;-) zugesichert.

Da stehen wir auch gerade davor.
Ich weiß, Du bist der "andere" Forist. ;-)

Haben 3 Monate Kündigungsfrist jedoch eine Miete von 550 €, also gut verkraftbar, auch bei gleichzeitiger Tilgung.
Wirklich fast wie bei uns. Wir bezahlen 600 Euro Miete pro Monat plus Strom etc.. In unserem Haus wurden die Heizschlaufen gelegt, nun warten wir auf den Estrich, der "eigentlich" am gestrigen Freitag und vorgestrigen Donnerstag hätte eingebracht werden sollen, was aber nicht erfolgte.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Neubau2022

Das hängt doch einzig und allein von eurer Baufirma ab. Und die kennst nur du.
Wenn ihr nach der Übergabe noch selbst Hand anlegen müsst, dann zusätzlich von euch.

Wir hatten einen genauen Plan und Übergabezeitpunkt. Überschneidung (Haus/Wohnung) waren ca. 2 Wochen. Dort wurde umgezogen und die Wohnung aufgehübscht (renoviert).
Das war vermutlich vor der ganzen Zeiten des Ukraine-Krieges, Corona und der enormen Lieferschwierigkeiten. Heutzutage kann uns die Baufirma nur das sagen was die Lieferanten sagen und die Arbeiten mit voraussichtlichen Lieferzeiten...
 
MaxiFrett

MaxiFrett

Bei uns hängt es nur noch an dem Lieferanten für die Innentüren.
Es gibt einen Bauzeitenplan mit festen Zeiten.

Der Bauleiter meint er übergibt natürlich lieber früher als später.
Wenn er die Lieferzeiten fix hat, kann er verlässlich sagen wann das Haus fertig sein wird.
 
F

Fuchsbau35

Werdet Ihr einen sicheren Übergabetermin genannt bekommen? Einen Übergabetermin haben wir schon seit März, der ist aber nicht "justiziabel" ;-) zugesichert.
Ja, laut Kaufvertrag vom BT Ende September. Aber heutzutage weiss man ja nie, was da noch dazwischen kommt. Derzeit können die das Treppengeländer nicht einbauen, weil das gerade nicht lieferbar ist.
 
WilderSueden

WilderSueden

Ich würde maximal 2 Monate vorher kündigen. Dann ist eher absehbar ob das auch eingehalten werden kann. Den einen Monat Miete wäre es mir absolut wert um möglichen Stress mit Zwischenlager o.ä. zu vermeiden.
 
Zuletzt aktualisiert 14.06.2024
Im Forum Bauplanung gibt es 4860 Themen mit insgesamt 97374 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben