Wird ein Bebauungsplan benötigt für das einholen von Angeboten?

4,00 Stern(e) 3 Votes
Zuletzt aktualisiert 13.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 4 der Diskussion zum Thema: Wird ein Bebauungsplan benötigt für das einholen von Angeboten?
>> Zum 1. Beitrag <<

11ant

11ant

Bei Fertighausfirmen, was bei uns nicht in Frage kommt,
Weshalb schließt Ihr die generell aus ?

Das Problem ist, dass die Firmen die wir uns bisher rausgesucht haben keine Broschüren haben, "nur" Onlinebeispiele und Musterhäuser in der Umgebung (es soll ein Massivhaus werden), was natürlich auch nicht verkehrt ist.
Nach meiner Ansicht erkennt man die empfehlenswerten Massivbauer gerade daran, "nur" sogenannte "Kundenhäuser" vorzuzeigen. "Bauvorschläge" in Form von in das Foto immer derselben Wiese einkopierten Zeichnungen halte ich für frei von informativem Nährwert und gebe im Geiste Minuspunkte dafür, wenn sich keine Schnittmenge zwischen diesen Vorschlägen und den von den Kunden real gebauten Häusern findet.

Ein Auslesekriterium innerhalb der Auswahl der Massivbauer kann auch sein, wenn man eine Neigung zu einem bestimmten Baumaterial hat. Ich rate dazu, den Unternehmer den Stein nehmen zu lassen, mit dem er die größte Verarbeitungserfahrung hat, d.h. einen Porotöner nicht zum Ytongger umerziehen zu wollen (oder umgekehrt).
 
Y

ypg

Den „fertigen“ Grundriss kannst Du auch schon hier besprechen lassen. Da wird sich danach ggf alles ändern ;)
 
tamy.dvs

tamy.dvs

Weshalb schließt Ihr die generell aus ?​

Wir haben bei uns in der Umgebung eine große Fertighausstadt mit allen möglichen Firmen und waren da in den letzten Monaten zweimal. Ich finde die Häuser zur Inspiration und Ideen holen ganz nett, aber da war nichts annähernd dabei wie wir uns das vorgestellt haben. Und da ich momentan vor habe nur 1x im Leben zu bauen, möchte ich das schon irgendwie so haben wie ichs mir im Kopf vorstelle :) Zumindest soweit es umsetzbar ist.. Mein Bruder zB wird sich wohl dagegen für ein Fertighaus entscheiden.



Nach meiner Ansicht erkennt man die empfehlenswerten Massivbauer gerade daran, "nur" sogenannte "Kundenhäuser" vorzuzeigen.
Da hast du recht! Ich finde es schön, vorallem weil ein Musterhaus im gleichen Ort steht wo wir leben und auch bauen. Verkehrt ist es nicht und habe auch gelesen, dass das unteranderem eine seriöse Firma ausmacht. Und das können wir ja jetzt ganz gut vorab machen und vllt bringen wir auch gleich in Erfahrung ob sie dann überhaupt schon mit uns arbeiten könnten!
Danke auch hier für deine Tipps zum Massivhaus, klingt sehr plausibel.

Den „fertigen“ Grundriss kannst Du auch schon hier besprechen lassen. Da wird sich danach ggf alles ändern ;)
Ich hab mir hier schon die Grundrisse angeschaut im Forum, aber das sind alles irgendwie schon so professionelle oder weitere als unserer ist. Wir haben um ehrlich zu sein unsere Ideen mit Maßen auf einem Blockblatt gezeichnet und noch in einem Programm auf dem Laptop nachgestaltet. Ich weiß nicht ob das dann schon gut genug zum zeigen ist? :D
 
11ant

11ant

Wir haben um ehrlich zu sein unsere Ideen mit Maßen auf einem Blockblatt gezeichnet und noch in einem Programm auf dem Laptop nachgestaltet. Ich weiß nicht ob das dann schon gut genug zum zeigen ist?
Genau so reicht das. Ich persönlich finde Gekritzel auf Karopapier in frühen Entwurfsphasen sogar sinnvoller als gleich alles in Dolby Surround auszumalen.
 
Zuletzt aktualisiert 13.06.2024
Im Forum Bauland / Baurecht / Baugenehmigung / Verträge gibt es 3140 Themen mit insgesamt 42418 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben