Schallschutz VDI Richtlinie 4100 & DIN 4109 im Fertighausbau

4,00 Stern(e) 3 Votes
Zuletzt aktualisiert 15.07.2024
Sie befinden sich auf der Seite 6 der Diskussion zum Thema: Schallschutz VDI Richtlinie 4100 & DIN 4109 im Fertighausbau
>> Zum 1. Beitrag <<

M

MayrCh

Achtung jetzt wird es kurios:

Wäre es denn denkbar, in einem besonders "sensiblen Bereich" wie beispielsweise den aneinander angrenzenden Wohnzimmern innen mit einem Kalksandstein "aufzurüsten" (anstelle der Knauf Diamantplatten)?
Zwischen den Wohnzimmern sind zwar zwei Wände (in jeder Doppelhaushälfte eine) und die "Kommunwand", aber nur im "Falle des Falles": ist das machbar oder grober Unfug?
Klar, man verliert in dem Fall etwas "Wohnraum", weil die Wand dicker wird, aber sonst?

Der "Lärm" bzw Schallpegel des eigenen Kindes ist mir persönlich eigentlich relativ egal (selbst im Home office), da hätte ich ja (blöd gesagt) keines machen dürfen, wenn ich damit nicht klar komme (notfalls nehm ich aktuell Kopfhörer zum skypen und fertig).
Das kann sich ggf.. in der Pubertät noch ändern, aber es gibt ja notfalls einen nach Westen offenen Keller als "Rückzugsort"

Viel wichtiger ist mir persönlich die "Entkopplung" vom Nachbarn. Ich will den nicht stören (er zahlt schließlich dann Miete!) und ich will im dümmsten Fall eben nicht so enden wie mein Vater, den die "dämliche Sport- Rüttelplatte" des Nachbarn im Keller stört oder wenn der Nachbar schnell die Treppe runterläuft... weiß Gott wie oft das beides vorkommt

Freut mich jedenfalls, dass es im Forum ein gewisses Interesse am Thema Schallschutz/ Normen/ technische Standards gibt.
Wer weiß, wer hier noch landet und sich freut, dass wir hierzu schon "tiefergehend diskutiert" haben.

Einen wichtigen Punkt habe ich noch nicht recherchiert: die exakte Beschaffenheit der Kommunwand (ich will den Anbieter nicht vollkommen verrückt machen), die müssen sich glaub erst mal kurz erholen.
Du scheinst ein Freund der vielen Worte zu sein, aber inhaltlich bringst du wenig relevantes rüber. Welches "Ist" liefert dein GU, wie gewährleistet er das, welches soll stellst du dir vor, und wie sollte dieses deiner Ansicht nach sichergestellt werden.

Solange du nicht in der Lage bist, den Lieferzustand bspw. der Kommuntrennwand oder der Trennfuge zu definieren, reden wir hier viel in hätte, wäre, würde, könnte sollte.

"tiefergehend diskutiert"
Wir kratzen noch nicht Mal an der Oberfläche.
 
11ant

11ant

Die "soziokulturelle funktionale Qualität" ist
... selbst wenn der Begriff einen Sinn beschreiben kann, als Wortschöpfung dennoch etwas, was einem nur auf einer Stiftungsprofessorenstelle einfallen kann.
Wäre es denn denkbar, in einem besonders "sensiblen Bereich" wie beispielsweise den aneinander angrenzenden Wohnzimmern innen mit einem Kalksandstein "aufzurüsten" (anstelle der Knauf Diamantplatten)?
Du willst an sich fertig vollständige Wände in Schallschutzhoffnung gewissermaßen mit Kalksandstein beschichten (bzw. schwimmend eine KS-Mauer davorstellen) ?
Sollte ich meinen Beruf einmal leid werden, sattele ich um auf Kalksandstein-Dealer. Das Zeug muß in manchen Kreisen offenbar den mythosgleichen Ruf omnipotenter Globuli haben.
Perfekte Lösung für Dich. Freistehendes Haus bauen
Zweimal drei Meter Bauwich sind natürlich die beste Trennfuge *LOL*
Solange du nicht in der Lage bist, den Lieferzustand bspw. der Kommuntrennwand oder der Trennfuge zu definieren, reden wir hier viel in hätte, wäre, würde, könnte sollte.
Ich glaube, Müntefering war es, der es Fahrradkette nannte
Wir kratzen noch nicht Mal an der Oberfläche.
Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, und zweimal jährlich Quarks zu schauen ersetzt kein Physikstudium
 
R

rainario1

Du scheinst ein Freund der vielen Worte zu sein, aber inhaltlich bringst du wenig relevantes rüber. Welches "Ist" liefert dein GU, wie gewährleistet er das, welches soll stellst du dir vor, und wie sollte dieses deiner Ansicht nach sichergestellt werden.

Solange du nicht in der Lage bist, den Lieferzustand bspw. der Kommuntrennwand oder der Trennfuge zu definieren, reden wir hier viel in hätte, wäre, würde, könnte sollte.


Wir kratzen noch nicht Mal an der Oberfläche.
Hm, da hast du Recht... es fehlen noch wichtige Infos und das ist mir wie gesagt auch bewusst... ich habe (wie auch schon geschrieben... "Freund der vielen Worte", jaja... du weißt ) dem Hersteller hier aber erst mal eine Pause gegönnt, um nicht permanent in der Wunde zu bohren wie ein Verrückter.
 
R

rainario1

Grundsätzlich muss der GU aber nach meinem Verständnis gem. VDI 4100 SST II liefern (hinsichtlich der Nachbarbebauung) laut BGH Urteil. Sicher ein Streitpunkt, wenn das nicht von vornherein im Vertrag verankert ist.

Ob SST II bereits "mein persönliches Soll" darstellt bezweifle ich, da ich eher auf Nummer sicher gehen will, so gut es eben geht.
Daher auch der Einfall mit dem "massiven Globuli Kalksandstein" in sensiblen Bereichen.

Der Nachweis des IST kann vom einem Bauakustiker erbracht werden, nehme ich an.
 
M

MayrCh

Grundsätzlich muss der GU aber nach meinem Verständnis gem. VDI 4100 SST II liefern (hinsichtlich der Nachbarbebauung) laut BGH Urteil.
Nein. Im ersten Satz der Begründung heißt es:
"Welcher Schallschutz für die Errichtung von Doppelhäusern geschuldet ist, ist durch Auslegung des Vertrages zu ermitteln."
Später der Hinweis:
"Anhaltspunkte können aus den Regelwerken die Schallschutzstufen II und III der VDI-Richtlinie 4100 aus dem Jahre 1994 oder das Beiblatt 2 zu DIN 4109 liefern."
Die 25 Jahre alte VDI 4100:1994 hat zwischenzeitlich natürlich keinerlei Bestand mehr und entspricht keinesfalls dem Stand der Technik. Die 4100 wurde 2007 und 2012 überarbeitet, die 2007er Fassung wurde zwar zurückgezogen, aber fand (findet) noch einige Jahre Anwendung.

Ob SST II bereits "mein persönliches Soll" darstellt bezweifle ich
Viel Erfolg. Das wird dir kein FH-Bauer liefern können. Auch viele Massivbauer dürften hier abwinken oder erheblichen Mehraufwand in Rechnung stellen.
 
S

Snowy36

Schade dass insgesamt so wenig darauf geachtet wird ... wir wurden komisch angesehen weil wir das Fallrohr vom OG Bad dass durchs Esszimmer geht Schallisoliert haben wollten u ärgern uns das bei Außenwasserhähnen nicht auch gemacht zu haben ... jetzt hört man das Wasser wenn die Bewässerung an is ... muss ja nicht sein so ne dumme Folie um das Rohr kostet 3,50 .... kenne auch bekannte bei denen hängt die Toilette an der Wand zum Kinderzimmer ... ganz toll , jetzt müssen sie abends das Gäste-WC benutzten weil sonst das Kind aufwacht .. wer plant sowas u woher soll man das wissen vorher das das ein Problem sein könnte ?
 
Zuletzt aktualisiert 15.07.2024
Im Forum Haustechnik / Ökologisches Bauen gibt es 920 Themen mit insgesamt 12132 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Schallschutz VDI Richtlinie 4100 & DIN 4109 im Fertighausbau
Nr.ErgebnisBeiträge
1Schallschutz DIN 4109-1 bei RMH ausreichend? 19
2Din 4109 Lärmende ll - Was ist zu beachten? 13
3Reicht als Schallschutz gemäß DIN4109 in Einfamilienhaus? 11
4Kalksandstein vs. Bims für das Mauerwerk? 16
5Kalksandstein 13
6Neubau Einfamilienhaus (KFW70)/Porenbeton vs. Kalksandstein/was verbauen? 71
7Außenwand Ziegel + Innenwände Kalksandstein 10
8Porenbeton oder Poroton oder Kalksandstein? 10

Oben